mikrocontroller.net

Forum: Offtopic laden einer 9V-Batterie mittels solarenergie?


Autor: markus prisslan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss für die Schule einen 9V-block mittels solarpanel laden. Habe
mir jetzt ein solarpanel bestellt, das mir eine ausgangsspannung von
10Volt liefert. Meine Frage: Brauche ich zusätzlich zum laden der
Batterie noch eine regelschaltung und wie würde so eine regelschaltung
aussehen?
Bitte dringend um Hilfe!
Thx mfG Markus

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hängt vom akku typ ab... google mal nach ladeschaltungen /methoden für
nimh,nicd,blei,li-ion,... du wirst erstaunt sein, was es da für böse
dinge zu beachten gilt (bei manchen akku-typen)

73

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei NiCd einfach ne Konstanstromquelle bauen, die ein zehntel der
Akukapazität bringt, damit dann den Akku 12 Stunden laden. Das ist wohl
die einfachste Möglichkeit.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nen 9V Akkublock mit 10V Laden kannste schon knicken denn die 10V
sind zu knapp.

Warum ?

Ok,erstmal einwenig rechnen:

9V-Block als Akku sind 7 Zellen also nur 7x1.2V=8.4V Nennspannung.
Die Ladeschlusspannung einer Zelle beträgt 1.40 bzw. 1.44V

========================
Da streiten sich die Gelehrten noch Heute drumm ob 1.4V odr 1.44V oder
sonstwas dazwischen.Sogar 1.45 und mehr oder 1.38 und weniger werden
hier oder da Propagiert.
Die meisten liegen bei 1.4 bis 1.44V also nehme ich auch diese Beiden.
Sollen sie sich auch weiterhin kloppen,ich "mache" in der
zwischenzeit einfach mein Ding.
========================

Das sind dann 9.8V bzw. 10.08V Ladeschlusspannung für das Akkupack.
Mit ca. 10V ist da nicht mehr viel für den Laderegler übrig der ja auch
meist ein Volt oder mehr braucht.

So,ich denke mal das war ausführlich genug aber ich vermute das auch
hier wieder einer mit erhobenem Zeigefinger kommt und was zu meckern
hat.

Mir Latte.



===================

@Markus

Du hast mehrere Möglichkeiten:

-Noch nen Modul um etwas mehr Spannung zu bekommen.
-Modul umtauschen und eines mit mehr Spannung nehmen (16V sind
eigentlich üblich)
-Modulspannung hochtransformieren (DC/DC-Wandler) um die Ladeschaltung
sicher betreiben zu können.

als Ladeschaltung kannst du es von Primitiv (Konstantstrom über Zeit
oder Ladeschlusspannungsabschaltung ) bis Chipslösung (Reflexlader) so
ziemlich alles machen.
Auch der Einsatz eines Controllers als Ladechip ist denkbar.


Haste schon eine Lösung in die engere Wahl gezogen ?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.