mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Einbrecher


Autor: wütender Appartmentbesitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss erschreckender weise feststellen, das das Leben in so
einer Stadt echt "hart" ist.
nicht nur das laufend irgendwo gedealt wird, und in autos und keller
eingebrochen wird, sondern es wird auch laufend in wohnungen
eingebrochen.
vor weihnachten, wurde bei mir eingebrochen - war ein tolles gefühl am
abend heim zu kommen und in nem leergeräumten appartment zu stehen.
und gestern nacht das selbe wieder:
es war so gegen 2 uhr nachts und ich hab nicht schlafen können und war
desswegen noch wach.
da hör ich im innenhof irgendwelche typen sprechen und zwar über die
autos die dort stehen - ich hab gleich gewusst das was nicht in ordnung
ist und hab sie vom balkon aus heimlich beobachtet.
dann sinds paar bäume raufgeklettert und sind ua auch vor meinem balkon
im baum gehangen.
ich hab zu dem zeitpunkt den balkon schon verlassen und versperrt und
hab sie heimlich von einer ecke aus beobachtet und jetzt kommts: auf
einmal springt einer der beiden doch tatsächlich zu mir am balkon und
wollt einbrechen...
ich in mener wut bin natürlich sofort hingerannt und hab ihn mal fest
eine gedonnert - der andere hat sich schon aus dem staub machen wollen
und ist vom baum gefallen.

so, und jetzt bin ich stink wütend und überlege mir nicht eine CO2
Waffe zu zulegen um meine familie und mein eigentum wenns hart auf hart
kommt (kann ja nicht immer so gut ausgehen wie diesmal wo ich drauf
vorbereitet war) zu verteidigen.
dazu hätt ich nur eine frage:
also die CO2 Waffen sind ohne Waffenschein erhältlich weil sie nicht so
eine starke Feuerkraft haben.
aber dennoch haben die außer der flasche diabolos (was auch immer die
sind) nur das sind doch auch kugeln mit dem man jemanden schwer
verletzten kann .
und außerdem kann man das ganze nicht ewig lagern.
aber gibt es nicht eine andere waffe die mann ewig lagern kann und mit
der man jemanden "nur" höllisch weh tut und nicht gleich tötet?
will ja im ernstfall nicht auch noch drauf zahlen weil ders nicht
überleben sollte...

p.s. falls es nicht raus lesbar war: keine angst ich schieß nicht
gleich rum - erst wenn ich angegriffen werd. aber wenns hart auf hart
geht, ...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, von der Idee eine Schußwaffe in solchen Fällen zu nutzen, würde
ich abraten. Selbst mit einer CO2 Luftpistole oder einer guten alten
Knicklauf-Flinte ist die Quote, jemanden versehentlich tötlich zu
treffen, zu hoch. Für Schreckschußwaffen gilt das gleiche - im Affekt
aus 1,5m Entfernung kann noch tötlich sein!

Ich nutze im Auto eine "Mag-5D Taschenlampe", diese hat auch ein
"Tramper" schonmal abbekommen (liegt Griffbereit neben dem Sitz -
Vorteil gegenüber zum Baseball-Schläger ist, das eine Taschenlampe
nicht als Schlagwaffe angesehen wird).

Schaffe Dir einen Stab-Elektroschocker oder Gas an!

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du machst Dich in Deutschland schon strafbar, wenn Du mit ner
Ersenpistole aus dem Spielwarengeschäft auf jemanden schießt. Besorg
Dir lieber ne dose Pfefferspray, damit stehts Du schon weit genug im
Knast, wenn Du dem Typen das Zeug ins Gesicht sprühst und er vom Balkon
fällt.
Kleine Anekdote aus dem berufsleben.
Ich haben mal bei einem Anwalt im Garten eine Heer von Bewegungsmeldern
und Scheinwerfern installiert, nachdem der einem Kerl, der in sein Haus
einbrechen wollte, den Krankenhausaufenthalt bezahlen musste. Der Typ
war im Dunkeln bei dem Versuch in das Haus einzubrechen durch den
garten geschlichen und auf eine von den Kindern liegengelassene Harke
getreten.

Autor: wütender Appartmentbesitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol das geschieht dem typen aber recht!
aber was für ein gericht bzw. was für ein bescheuerter richter spricht
so ein urteil aus - dem einbrecher auch noch geld zukommen lassen ...
ich versteh die welt nicht mehr!

ok ist durchaus plausibel, doch was wenn er ebenfalls bewaffnet ist?
die haben meist ne "echte" waffe und da seh ich mit meinem
elektroschocker oder spray ziemlich blöd aus ...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider ist es in diesem Land meistens so, das der "unschuldige" der
Depp ist. Sei es wie in den Zeilen von Tex, oder in meinen Erfahrungen
als z.B. "eBay-Betrogener".

Lasse dich nicht auf ein Risiko, eine Waffe zu benutzen, ein! Du bist
nachher der größere Depp.

Autor: wütender Appartmentbesitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast vermutlich eh recht - aber der gedanke beim nächsten mal wem mit
ner schusswaffe gegenüber zu stehen beunruhigt mich etwas.
wie gesagt das ganze hätt auch schlimm ausgehen können, weil ich bin
mir sicher die wussten das wer zuhause ist und wer weiß was die getan
hätten wenn ich nicht darauf geffast gewesen wär und im bett gelegen
wär ...

überlege gerade, ob ich mir als nächstes projekt nicht nen tazzer
bastel

Autor: Musiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleiner Blick in unser Haus (Familie ist im Besitz sehr teurer
Musikinstrumente).
Fenstergriffe stehen unter 230V und warten darauf Strom in Richtung
Erd-Potential zu führen. Öffnet ein Fenster/Tür bei Aktiver-Schaltung
wird der Alarm sofort aktiviert (Licht im gesamten Haus, Sirene, etc.).


Wir haben bisher einen Einbrecher gestellt, bzw. nicht wir - Alarm
wurde ausgelöst und der Wachschutz der Nachbarn hat sich dem
angenommen.

Autor: wütender Appartmentbesitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wär schön wenn jeder so lojale nachbarn hätte, nur in einer
großstadt haben die meisten die angewohnheit sich nicht sehen und hören
zu lassen und nur um den eigenen kram zu kümmern - traurig eigentlich.
ich bin am lande aufgewachsen und war eigentlich das gegenteil
gewohnt.

230 an der schnalle ist auch etwas krass g hab mir bei meinem auto
auch schon sowas durch den kopf gehen lassen, nachdem mir zwei mal das
radio gestohlen wurde und beim dritten mal ich ne spritze drin fand.

kennt wer von euch die air taser? sind die nun legal oder nicht?
elektroschocker sind ja durchaus legal für den privaten anwender zur
verteidigung - dann müssts der taser auch sein.
der wär mir nämlich lieber weil man nen größeren abstand zu dem pack
dann hat.
und im notfall kann man die kartusche abnehmen und ihn immer noch als
normalen schocker verwenden.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich schlage Pefferspray vor - aber warum hast du nicht frühzeitig die
Polizei gerufen?


Martin

Autor: geloescht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors geloescht.

Autor: Tassilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @wütender Appartmentbesitzer,

Deine Einbrecher waren aber nicht wirklich vom Fach! - oder!?

Denn die hätten Deinen Balkon warscheinlich nicht betreten (Fachläute
hätten gewußt, das Du da bist)!

Deine Art von Einbrecher ist relativ harmlos, wenn sie einen freien
Fluchtweg haben! Also nie den Helden spielen, sondern rechtzeitig zu
erkennen geben und den Einbrecher flüchten lassen! Das ist die beste
Waffe!

Liebe Grüße
Tassilo

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

worüber diskutieren wir hier eigentlich? Es treiben sich ein paar
zwilichtige Typen im Hof rum und sprechen über Autos die da geparkt
sind, dann klettern sie die Bäume hoch! Hatten die schon sämtliche
Telefonleitungen durchtrennt und die Handynetze gestört?
Kurz mal die Polizei anrufen. Wenn die Trachtengruppe anrückt und den
Hof in blaues Licht hüllt ist die Situation fix bereinigt. Wenn das
öfters passiert ist das Haus auf einmal uninteressant.
Natürlich kann man auf die Nachbarn schimpfen, die nichts sehen und
nicht hören aber sehen die Nachbarn was von euch? Wirklich die
Initiative hatte in der Situation doch niemand ergriffen!
Pfefferspray und E-Schocker haben einen riesen Nachteil: die
Hemmschwelle sie zu benutzen ist unheimlich niedrig, aber der Einsatz
führt sofort zur Eskalation der Situation. Was ist denn, wenn du den
vermeindlichen Einbrecher etwas erschrecken willst und der hat
tatsächlich einen Engelmacher dabei? Dann hättest du deiner Familie
nicht wirklich einen Gefallen getan.

Schaut also nicht einfach nur zu, mischt euch ein! Ruft die staatliche
Ordnungsmacht wenn es 'eigenartig' erscheint

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick:

Ich kann Dir nur zustimmen. Die einzige richtige Lösung: Polizei
anrufen.

Hier ist auch schon mal im Nachbarhof so ein komischer Typ
rumgelungert. Habe ich auch seltsam gefunden, sofort die Polizei
angerufen und erzählt daß da so ein Typ rumlungert und die Hinterhöfe
anschaut den ich da noch nie gesehen habe und sofort verschwunden ist,
als er mich am Fenster gesehen hat.
Naja, Polizei war innerhalb 2 bis 3 Minuten da, konnte den Typ aufgrund
meiner Beschreibung einige Straßen weiter aufgreifen, und siehe da, er
wurde mit Haftbefehl gesucht. Volltreffer also.

Ansonsten, für's Appartment: Bewegungsmelder auf den Balkon der das
Licht einschaltet. Einbruchsichere Türen und Fenster einbauen lassen.
Auf Deiner Polizeidienststellen bekommst Du Adressen von solchen
staatlich geprüften Beratern und so. Es je nach Bundesland
unterschiedlich. Aber diese Beratungen kosten nichts, und die Fachleute
sagen Dir sehr gut, was Du machen kannst und musst. Oft sind es schon
einfache Sachen, die Einbrecher wirksam verhindern.

Denn wenn ein Einbrecher die Wahl hat, zwischen einer Wohnung bei der
das Aussenlicht angeht, sobald man sich ihr nähert, die Fenster und
Türen sichtbar stabiler sind als bei der Wohnung nebenan, die im
Dunklen liegt, ist die Entscheidung klar wohin der Einbrecher geht.

Klar, Stadt kann ein Problem sein, wegen Anonymität. Aber warum dieses
Ereignis nicht nützen, um seine Nachbarn kennen zu lernen und zu
sensibilisieren? Wie wär's mit einer kleinem Treffen, um sich
kennenzulernen und über die Ereignisse zu sprechen und überlegen was
man machen könnte? Einfach mal die Iniative ergreifen. Nicht warten,
bis es jemand anderes tut.

Zur Waffe greifen ist die schlechteste Lösung von allen. Erstens
bekommst Du rechtlich riesen Problem, zweitens sollten der Mensch eine
Entwicklungsstufe erreicht haben, wo ihm noch andere Lösungen
einfallen...

Autor: Weihnachtsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mit einem Bewegungsensor einen riesigen Boller in der Wohnung
zünden. Natürlich nicht einer der gleich die Fensterscheiben zum
platzen bringt.
Aber ich bin sicher dass die Einbrecher sofort das Weite suchen.
Denn kein Einbrecher erwartet so was.



Gruss

Weihnachtsmann

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfang der 90er konnte man, wenn man die richtigen Leute fragte, günstig
gebrauchte Selbstschussanlagen bekommen. Irgendwo ist da wohl ein
größerer Bestand überflüssig geworden. Eventuell kommt man da auch
jetzt noch an Restbestände 'ran.

--

Ich glaub', daß es hier jetzt völlig aushakt - von Patrick und dem
Unbekannten abgesehen, wurden hier überwiegend Beiträge verfasst, die
hervorragend zur in den USA herrschenden Paranoia* passen.

Mäßig einbruchssichere Türen/Fenster verwenden und im Bedarfsfalle die
Polizei rufen - die ist nämlich für sowas da.


*) "und näherst Du, Unbekannter, Dich meinem Grund und Boden, so
zerschieß' ich Dir die Hoden" oder so ähnlich, Hoden nur des Reimes
wegen, können durch beliebige andere Körperteile ersetzt werden.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoi,
is schon erstaunlich, welche 'verteidungungsüberlegungen' hier für
ein simples problemchen angestellt werden. aus eigener erfahrung (und
massnahme): lichtscheues gesindel kann einen 500watt strahler gepaart
mit einem ir-melder des nachtes so richtig garnicht gebrauchen, ein
einbruch im rampenlicht macht sich halt nicht gut. is praxiserprobt und
funktioniert bestens.
grüssens, harry

Autor: wütender Appartmentbesitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also um mal folgendes aufzuklären:

an meinem balkon hängt ein verdammt heller strahler mit bewegungsmelder
allein schon weil ich zu faul bin von inner aufzudrehen - daher, war der
balkon hell beleuchtet als die nur im baum gehangen sind.
weiters hatte ich schon einen anruf getätigt als ich erkannte das die
beginnen in die bäume zu klettern.
(hab so spät erst angerufen, weil es ja was kostet die ordnungshüter
unnötig ausrücken zu lassen)

nagut einer landete am balkon und vergriff sich sofort an der balkon
tür der andere wollt grade zum sprung ansetzen als ich raus kam,
erschreckte sich, fing sich ab und landete schluss endlich wieder im
hof unten.
den zweiten der am balkon war, zog gleich mal n klappmesser worauf er
von mir eine gescheurt bekam, und mit rückendeckung vom hund dann mit
kabelbindern festgehalten wurde.
kurz darauf ist das trachtengewand schon bei uns rein spaziert - mit
nem grinser im gesicht weil schon alles erledigt war.

also, waren die sicher nicht lichtscheu, und nicht von einem konflikt
abgeneigt. - der eine zumindest, der andere der doch das weite suchen
wollte landete ja ohne meines einflusses im hof unten. g

das bedenkliche dabei ist folgendes:
wäre keiner zuhause gewesen wär wieder alles leer - irgendwann wird
selbst die versicherung dann hellhörig.
wäre ich nicht darauf gefasst gewesen und hätte geschlafen, wären die
beiden eindeutig im vorteil gewesen und ich wär nichtmal dazu gekommen
die polizei zu rufen.
und dritte möglichkeit, wäre ich nicht da gewesen - naja daran will ich
nicht denken - wer hätte es verhindern sollen? meine 6 jährige tochter?
meine frau gegen zwei kästen mit springmessern?? - sei ma doch
realistisch, es hätte jedenfalls schlimm geendet.

Aber folgendes werd ich jetzt tun:
nachdem der strahler offensichtlich versagt hat bei dem pack, wird
jetzt noch ne kräftige hupe montiert die so laut ist, dass die ganze
nachbarschaft wach wird - ich glaube das reicht das die typen sich vom
acker machen und uns bleibt genug zeit noch nen anruf zu tätigen und
die maglite auszupacken ...
ich schätze, das die dann gar nicht mehr weiter versuchen rein zu
kommen, und bis die wieder unten sind ist der streifenwagen auch schon
da ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dein Hupe wüerd ich aber erst einschalten, wenn sich im haus was
unbefugt bewegt denn mitten in der nacht koennte es bei einer katze
recht laut werden

wenn die schon immer ueber den balkon einsteigen evtl auch eine art
videokammera aufstellen ;) dann ahste fotos je nach dem

das andere: man kann mit kleinen mitteln schoene hohe spannungen
erstellen, diese man dann aufs fenster legt
tut mehr weh, als 230V aber ungfaehrlich
sollte dann einer daran packen kannst automatisch die polizei anrufen
lassen
solche bausaetze gibt es..

aber das mit der schusswaffe wuerde ich auf jedenfall lassen

pfefefrspray unterm bett oder wie schon gesagt die Lampe

kleiner Tipp: besorg dir na 50 cm stuecke Alu Kabel, wie sie im boden
verlegt werden die sind schoen leicht machen aber schoene flecken
auch fuer deine tochter zu bedienen

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann pass nur auf, daß Dich Dein Nachbar nicht wegen Ruhestörung mit
einer Soft-Air Waffe abschiesst, wenn die Katze auf Deinen Balkon
springt und die Hupe auslöst :-)

zum verklagen:
Bei einem Nachbar von mir wurde eingebrochen. Ein älterer Mann, der in
einem runtergekommenen Haus wohnte. Er stellte den Einbrecher und
schoss ihm mit einem Kleinkalibergewehr in die Lunge. Der Einbrecher
flüchtete und kippte vor meinem Haus um und starb in seinem Blut. O.K.
es gab eine Gerichtsverhandlung, aber: Freispruch !

Das soll jetzt aber nicht als Freibrief zur Selbstjustiz gelten! War
nur ein Beispiel aus MEINEM Leben.

Autor: FireFox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Apartmentbesitzer

als kleinen Tipp noch.

Ein Elektroschocker / Tazer ist sogar effektiver als eine Schusswaffe,
da der Gegner mit dem Schock sofort ausgenockt wird. Bei einer
Schusswaffe könnte er selbst noch zum Schuss kommen.

Aber vorsicht, auch eine E-Waffe kann tötlich sein.

Autor: Amazing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte gewartet, bis er auf meinem Balkon ist, ihm eine
reingeschlagen und vom Balkon runtergeworfen.
Kann ich ja nichts dafür, dass er auf der Flucht runtergesprungen ist
....

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Appartmentbesitzer:
In was für einer Gegend wohnst Du? Das geschilderte Verhalten klingt ja
arg dreist; man könnte fast meinen, daß das gar keine Einbrecher waren,
sondern staatlich bestallte Überwachungsorgane, die sich, den
"Ordnungs"hütern und Dir gegenüber, um nicht ertappt zu werden, als
Einbrecher ausgaben ...

So ein Verhalten ist jedenfalls auch für handelsübliche Kleinkriminelle
ungewöhnlich; welche Stadt/Region ist denn das?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Appartmentbesitzer
Es kostet nichts, wenn die Polizei kommen und unverrichteter Dinge
wieder fahren müssen. Nur der Misbrauch der Notrufnummer kann teuer
werden

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß hier mal mit einem weitverbreitetem Irrtum aufräumen:

Es kostet überhaupt nichts, wenn man die Polizei ruft und hinterher ist
ausser Spesen nichts gewesen, weil das Pack verschwunden ist oder sich
die Situation geklärt hat.

Nur wenn Du wiederholt aus Jux und Tollerei anrufst, dann kostet
Dich's irgendwann etwas.

Bei einfachen Sachen, wenn ich z.B. unterwegs bin und etwas durchgebe,
wollen die ausser meinem Namen und der Sache selbst keine weiteren
Angaben.

Ist wie bei der Feuerwehr: Wenn's brennt, und Du rufst die Feuerwehr,
und bis sie ankommt hast Du den Brand selbst löschen können, kostet
Dich das überhaupt nichts. Und wenn's nur ein Papierkorb brannte und
Du einen Eimer Wasser drüber geschüttet hast.

Nur wenn Du völlig ohne Grund die Blechköpfe anrücken lässt, z.B. weil
Du mal testen willst wie lange das dauert, kannst Du den Mist bezahlen.

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechköpfe? oO

Autor: Lord Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine in Deutschland - sondern Wien (Österreich)

runterschupsen g der Andere hat eh ne tolle Landung hingelegt - da
musste man sich auch noch das Lachen verkneifen

Aha .... dann hab ich mich also geirrt mit dem zahlen wenn nichts ist.
War ja ua der Grund warum ich so lange gewartet habe, eben um keinen
"falschen Alarm" zu schlagen.

Naja wie auch immer; ist ja noch "gut" ausgegangen:
Einer im Spital mit nem Beinbruch, und der Andere in UH.
Schätze aber mal das beide relativ gut bzw. schnell draußen sein
werden.
Dann kann man nur noch hoffen das ihnen das ne Lehre war und sich nicht
auch noch Ravangieren wollen ....

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe OldBug wollt ich auch gerade Fragen ;)
die Blechköpfe haben die Firma Schweizer versucht zu retten, die dein
handy evtl zum teil geäzt haben g

>>Dann kann man nur noch hoffen das ihnen das ne Lehre war und sich
>>nicht auch noch Ravangieren wollen ....

das erinnert mich an Türken / Russen
Hattest du 2 vom halz kommen danach 20 neue
ist leider oftmals so
(soll keiene allgemeine meinung sein nur erfahrungen)

aber das mit dem KK ist schon heftig, zumal der rentner die Lunnge
getroffen hatte aber da sieht man mal, wie weit die rechtsprechung da
auseinander gehen kann

gruss

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.