mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Ausgangsspannung bei Xilinx CPLDs


Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für alle (mich eingeschlossen), die sich wundern warum die
Ausgangsspannung bei einem Xilinx XC9536 (5V Versorgung) nur 3.8V-4V
beträgt, hier die Erklärung:

http://www.xilinx.com/xlnx/xil_ans_display.jsp?BV_...

Die Frage ist ja hier schon öfter mal aufgetaucht, ich hatte auch
gefragt :)

Gruß
Thorsten

Autor: Max Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sieht man was für ein Schrott die XC95xx Familie von Xilinx ist.

Sich eine 5V Familie nennen und dann die Pegel nicht bringen.

Damit sind die Dinger nicht mal Cmos compatible.

Gruß

Max

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo passt den 4V als High nicht?

Autor: DerInder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun bei LS-TTLs ist VHout von 3,5V normal!
Da fragt sich wer mit dem "Schrott" angefangen hat, oder?

Autor: Max Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sagte auch das die XC95xx nit CMOS kompatible sind und nicht TTL
;-)

Bei TTL werden ja bereits 2V als high erkannt. Bei CMOS liegst du da
noch im undefinierten Bereich.

Max

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was verstehst du denn jetzt eigentlich unter CMOS? Wenn ich mir hier zum
Beispiel den 4503 ansehe, dann braucht der mindestens 3.5V (@5V VCC) für
High; also auch kein Problem.

Autor: Max Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast ja recht.
Ich hab da ein paar Sachen in den selben Topf geworfen.
Bei 5V Supply haben CMOS Bausteine einen VIH von 3,5 Volt.

Ich bin es halt gewöhnt, das ein Ausgang CMOS Pegel bringt, das heisst
o,1 bis 0,2V unter Vsupply.

Bei den 4,0V ist der Störspannungsabstand halt nicht mehr so groß.

Gruß


Max

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

mit einem XC9572 ist das aber nich so...Der macht konkret ~5V bei 5V
VCC.

Die Teile sind also keineswegs Schrott!


Gruß
Andreas

Autor: JH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist abhängig von der Beschaltung..
Mit dem Vccio Eingang kann ich den "High-Pegel" bestimmen..

Autor: BlossInginieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<mit einem XC9572 ist das aber nich so...Der macht konkret ~5V bei 5V
<VCC.

Hm, da passt was nix, ber der URL zu Xilinx wird die gesamte 
XC95-Familie abgehandelt, also auch der XC9572. Hat sich da was seit 
2003 getan ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.