mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. 90nm FPGA


Autor: puff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

manche sagen, 90nm FPGA sind nicht so zuverlässig für
Fahrzeugelektronik, die hohe Sicherheit unbedingt benötigt. Ist es
wahr? Warum?

Mit freundlichen Grüßen
Puff

Autor: Max Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt auch auf den Aufbau an.

Die neuen 90nm FPGAs sind meistens SRAM Basierend.
Das heisst, das die Konfiguration beim Start aus einem BootROMbereich
in SRAM Zellen kopiert wird und dann von dort aus die funktion des FPGA
kontrolliert.

Bei 90nm nun ist es so, das die sogenannte SER (soft error rate) so
groß ist, das die von den automotive Kunden geforderte FIT (Failure in
time) Rate nicht mehr eingehalten werden kann. Deshalb werden
verschiedene Ansätze unternommen, die SER mittels ECC Error correction
code oder durch Rücklesen der Konfiguration ständig zu verifizieren und
zu korregieren.

Die Strukturgrössen werden mit dem shrinken immer anfälliger für Bit
fehler.

In der Luft und Raumfahrt sind deshalb ob nur Flash oder sogar noch
besser Antifuse FPGA's direkt zugelassen.

Gruß


Max

Autor: Axel Meineke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich weiss von einem Kollegen der bei Fujitsu arbeiten, das die auch
FPGA´s mit 90nm einsetzen. Das FPGA arbeitet an einem CAN-Bus.
natürlich nicht in der nähe des Mototblocks. Also ich denke mal schon
das es möglich ist sie einzusetzen. Aber auf der sicheren Seite bist du
mit Bausteinen der älteren Generation.

Autor: puff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es so, daß alle SER Fehler im Bootvorgang auftreten? Gibt’s Schwäche
im Transistor-Level?

Gruss
Puff

Autor: Max Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade das ist das Problem, das die nicht beim Booten, sondern irgend
wann wärend dem Betrieb stattfinden.

Somit ist man sich nie sicher, ob der FPGA noch die nominale Funktion
hat, wenn man nicht entsprechende Überwachungsschaltungen hat.

Übrigens Fujitsu fertigt die neue Generation der EC/ECP und EC-XP
FPGA's für Lattice. Aber auch die haben die typischen Probleme der
Empfindlichkeit gegenüber SER Probleme.

Such mal nach den Stichwortern SEU und FPGA im Web.
Bei Actel und Quicklogic wirst du dann ware Horrorgeschichten von
SRAM-bassierende FPGAs lesen können :-)

Klaro, die stellen auch nur FLASH und Antifuse FPGAs her.

Gruß  Max

Autor: puff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Puff

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.