mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Probleme mit Umgang mit Picoblaze


Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich soll fachhochschul-intern eine in VHDL programmierte PWM des 167CR
von Infeneon (16-Bit) auf dem Spartan-3 (XS-200) mit hilfe der
Picoblaze innerhalb von 3 Tagen (ab heute)implementieren. Ich habe mir
das Programm von der Seite von Xilinx heruntergeladen und ausgepackt.
Im Ordner befinden sich irgend eine UART, Clock, ROM usw.
1. Brauche ich die mitgelieferten Komponenten überhaupt zur
Implementierung der PWM.
2. Kann mir irgendjemand ein richtig gutes Tutorial zur Picoblaze
empfehlen? Die mitgelieferte Doku scheint nichts zu bringen.
Ich habe ein Tutorial von Xilinx zur Microblaze gefunden, welches
ziemlich gut ist, aber zur Picoblaze gab es gar nichts.

Wäre schön, wenn Ihr mir helfen könntet.

PS: Der Prof hat selber keine Peilung.

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was google so alles findet:

http://cnx.rice.edu/content/m12050/latest/

und "show solution" anklicken.

Gruß Jörn

Autor: AxelMeineke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hammer ... Jörn... ich werd dich auch mal als Googlenauten
anschreiben... So eine lösung findet man nicht grad oft :-)
Viktor, du musst aber noch die Anbindung an die VHDL-Umgebung schaffen.
Das kannst du am besten in dem PDF nachschauen. Da ist alles kurz und
knapp beschrieben. Befindet sich im KCPSM3 ziparchiv. Wenn du es nicht
findest, sag bescheid, dann mail ich es dir.
Wenn du nochmal was mit dem Picoblaze machen musst, empfehle ich dir
den Compiler PBlazeIDE. Der ist auch sehr gut zum Debuggen geeignet...

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich mit dem System Generator. Ist er im ISE WebPack
enthalten und brauche ich ihn überhaupt?.
Danke für die ersten hilfreichen Antworten.

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich die PWM mit der Picoblaze verbinden. So weit ich weiß, kann
man über ein USF-File die Signale nach außen auf das Board bringen. Soll
ich es innerhalb durch ein Top-VHDL bewerkstelligen?

Autor: AxelMeineke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja im grunde ist es schon richtig... Du must in einem Toplevelmodell den
Blockraminhalt mit dem KCPSM-Modul verbinden. Ausserdem musst du ja die
generierten Ports richtig abfragen.
Ich lege dir in den Anhang noch mal das Dokument von xilinx... da hat
der Kenchepman alles kurz und knapp erklärt.
Auf Seite 13/14 siehst du wie du die Ciomponenten verbinden kannst und
auf seite 59 ist die geschichte mit dem Port_ID erklärt.
Aber dein Prof hat auch etwas übertrieben mit dem Zeitrahmen den er dir
eingeräumt hat. Das ist kaum zu schaffen, wenn man noch nie was mit dem
picoblaze gemacht hat. Warum muss es denn so schnell gehen ???

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise sollte ich die PWM mit einem anderen aus meinem Semester
programmieren. Er hatte mir einen Teil zum Programmieren gegeben und
jedesmal, wenn wir uns zusammensetzten, hatte er alles schon fertig
gehabt. Und so kam es, dass er alles programmiert hatte und abgab und
ich ohne nichts dastand. Ich habe mit dem Prof vor zwei Wochen
gesprochen und er meinte zuerst ich könne die PWM mal auf dem Spartan-3
mit Hilfe eines zusätzlichen Moduls, das wie eine Testbench arbeitet,
implementieren. Diesen Donnerstag traf ich ihn, um meine Ergebnisse zu
zeigen und er meinte es wäre nicht genug für eine Prüfungsabgabe,
obwohl er es mir selbst vor zwei Wochen aufgegeben hat. Ich kapiere
nichts mehr.

Autor: Viktor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Anhang den Sourcecode für die PWM eingefügt. Wie kann ich
dieses Modul mit der Picoblaze verbinden und dann auf dem Spartan-3
implementieren.

Autor: AxelMeineke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe im Anhang den Sourcecode für die PWM eingefügt. Wie kann ich
dieses Modul mit der Picoblaze verbinden und dann auf dem Spartan-3
implementieren.


Schau mal
Autor: AxelMeineke - AxelMeineke(at)gmx.de
Datum: 24.06.2005 21:38
Da steht es doch wie du das in VHDL einbindest... bzw wo du das
findest... oder wo hängst du ???

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, hat sich schon alles erledigt. Gebe nächstes Semester neu ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.