mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Welche Versorgungsspannung für Hausbus ?


Autor: Knirps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich bin grad auch dabei einen Hausbus zu realisieren. Als Bussystem
verwenden ich CAN (MCP2515 + MCP2551 Kombi). Jetzt die Frage der
Versorgungspannung über ne adere einer CAT5 Leitung kann ich maximal
0,35A jagen doch welche Spannung?
Ich bin eigendlich ziemlich schnell auf 24V gekommen um genügen Power
zu haben um auch mal en Relai oder kleinen Motor antreiben zu kommen
doch wenn ich en 7805 in ner UP-Dose mit 24V Befeuere wirds gut warm.
12V wär noch ne Alternative doch da hab ich das selbe Problem mit der
Abwärme.
Also hab ich mich auf die suche nach einem Schaltregler gemacht und mir
ist der MAX5033BUSA ins augegefallen er macht bis 76V und 500mA mit.
Allerding ist die Externe Beschaltung nicht gerade Trivial und auch mit
Gewerbeschein kann man an manche Bauteile nur in Riesen Mengen (1000
aufwärts ...) kommen.

Hat jemand von euch vieleicht ne Idee welcher chip noch in frage käm ?
Oder ob man auch den MAX5033 mit Alternativ Bauteilen Betreiben könnte
?

mfg
Moritz

Autor: Holm Tiffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LT1676 evtl, ist aber SMD.

Holm

Autor: Andreas krieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch an einen hausbus dran. habe an 24V gedacht um möglichst
wenig strom für relaise zu benötigen. nur bin ich am Zweifeln wie man
das alles in eine up-Dose zwängen kann und dann noch berührungssicher
nach VDE... Mal ne Frage an dich: Wie willste das mit den vielen
verschiedenen Wippen und Rahmen machen,die so erhältlich sind? Es soll
doch alles zu den Steckdosen usw passen. Ich hab an Drehimpulsgeber
gedacht und bin am programmieren, weil die zentral wie ein Dimmerknopf
befestigt werden können.

mfG
Andi

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein system läuft mit 12 Volt und cat 5 kabel. 2 leitungen can 3
leitungen plus 3 leitungen gnd. das gibt auf 30 meter ungefähr 2-3
ohms. als spannungsregler benutz ich die lm1086 für normale schaltungen
und die lm2576 switcher für größere geräte (ethernet accesspoint).

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trotz der intelligenten Kommentare, die eine Fortsetzung dieses Threads
eigentlich erübrigen, möchte ich auf den "Power over
Ethernet"-Standard verweisen, der mit herkömmlicher
Netzwerkverkabelung (CAT5) auskommt.

Laut
http://www.poweroverethernet.com/halloween/content...
arbeitet das mit 48V und bis zu 13 W übertragener Leistung.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas,
ich habe für die logik eigendlich immer eine extra UP dose vorgesehen
und trenne dadurch 220V von Niederspannung einigermaßen. SMD ist
erforderlich den in konventioneller Bauweise bekommt man nur wenig in
ne UP.

Bei POE ist mal wieder die Teile Beschaffung und Spezifikationen sehr
exotisch da mal mindestens 2 Standarts unterstütz werden müssen um
kompatibel zu bleiben. Durch die vielen benötigten induktivitäten und
filter wirds wieder eng in der UP dose. Obwohl der LT1676 sehr
interessant aussieht ich werd mal schauen wie es dort mit der
abuteilbeschaffung aussieht....

@Schnappi schanpp wo anderst weiter aber stör bitte hier die Diskussion
nicht.

mfg
Moritz

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für mein System die eigentlich ungewöhnlichen 12V verwendet,
weil man dadurch PC-Netzteile in der Hauptversorgung verwenden kann.
Preiswerter bekommt man ein Schaltnetzteil einfach nicht.
Ich habe auch schon erfolgreich die 5V über mehrere Meter verwendet,
schließlich hängen da meist nur kleine Stromverbraucher dran und
dadurch sind die Spannungsabfälle nicht so relevant.
Einziges Manko: Man kann sich über so lange Leitungen Störungen auf der
5V-Versorgungsleitung einfangen, dafür spart man sich aber den 7805
nebst Wärme-"Abfall" in jeder Schaltung.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Schnappi) Wenn er es weiter probiert, sollte der Forumadministrator
über die IP herausfinden, aus welchem Netz der Angriff kommt, und den
Zonenverwlater informieren. Am Besten die gesamte Korrespondenz
hinsenden und um Herausgabe des Anschlussnutzers bitten. Der Admin kann
dann dem Teilnehmer eine Warnung senden- dann ist meist Ruhe!

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja auch noch am gleichen Projekt. Ich verwende den Mega16 mit
MCP2515, Schaltplan und ein paar Bilder habe ich hier schonmal
gepostet:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-21469.html

Ich habe lange nach dem richtigen Spannungsregler gesucht und habe mich
dann für den LP2950 entschieden. Das ist ein "normaler" Längsregler,
der die 24V Busspannung kann und sehr wenig Eigenstromverbrauch hat.
Meine Schaltung habe ich auf 3V ausgelegt, das spart ca. 50% Strom
gegenüber 5V. Je nach Betriebszustand komme ich auf  3 - 10mA
Stromaufnahme. Die meisten Schaltregler brauchen auch nicht weniger
(oder sie sind sehr teuer und schwer erhältlich). Wärmetechnisch habe
ich Null Probleme. Das Wichtigste finde ich: sich von Anfang an um den
Stromverbrauch jedes einzelnen Teiles Gedanken zu machen...

Viele Grüße, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.