mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Timererklärung


Autor: Claus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich in dem Timer des AT90S2313 versucht. Leider habe ich
trotz der vielen Beiträge zu diesem Thema noch nicht das Prinzip bzw
den Aufbau verstanden. Könntet ihr mir anhand eines kurzen Quellcodes
zeigen wie der Timer1 funktioniert. Es würde reichen wenn der Timer
eine Art stoppuhr ansteuert.
Bei den Beispielen die ich gefunden hatte, war wie gesagt das Problem,
das das ganze Programm zu komplex war und ich so nicht feststellen
konnte wie der Timer1 arbeitet.

Achso ich programmiere in bascom

Grüße Claus (:

Autor: schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der timer ist, sagen wir mal so, eigentlich nur ein counter.

Die Taktfrequenz erzeugt impulse und diese impulse erhöhen den zählwert
des timer registers. meistens ist die impulsfrequenz ein zwölftel der
Quarzfrequenz.

aufjedenfall wird durch jeden impuls der zählwert des registers um 1
erhöht. kommt es zu einem überlauf des registers, wird ein interrupt
ausgelöst. vorausgesetzt er is freigegeben ;-).
nun gibt es verschiedene Modes in den man den timer betreiben kann.

bei dem einen wird von einem voreingestellten wert weiter erhöht und
nach dem es zum überlauf gekommen ist, wird der timer wieder auf den
eingestellten wert wieder eingestellt.
aber all diese modes findet man eh im datenblatt. im blokschaltbild
erkennt man die funktion normal sehr gut.

ich hoffe ich verzapfe da gerade nicht etwas falsches...

Autor: günter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claus

die beigefügte Doku stammt von der ATMEL-hompage.

Vielleicht hilft sie dir weiter ...

Gruß
Günter

Autor: OlafK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://www.rowalt.de/mc/avr/avrboard/05/avrb05.htm

Weiter unten sind auch Timer und Interrupts damit einfach erklärt (mit
Bascom).

Grüße Olaf

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auf dem AVR ist die Frequenz allerdings kein zwölftel des Systemtakts,
sondern wird mit einem einstellbaren Vorteiler direkt aus dem
Systemtakt gewonnen (Taktung durch ext. Interrupts oder zweiten Quarz
mal aussen vorgelassen).

Ansonsten möchte man fast raten wirklich einmal das Datenblatt bzw. die
von Günter angegebene AN zu benutzen. Zusammen mit der BASCOM Doku ist
man bestimmt schneller, als anderen Quellcode zu zerpflücken.

Vergiss am besten erst einmal die eigentliche Aufgabenstellung und gehe
wirklich Schritt für Schritt das AN durch. Die einzelnen
Funktionalitäten des Timers einzustellen und zu benutzen ist jeweils
nur eine Sache von sehr wenigen Codezeilen. Damit ist dir auf jeden
Fall mehr geholfen, als wenn dir jetzt einer den Code für genau dein
Problem gibt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.