mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mosfet Ausgangsspannung?


Autor: Tobias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.GIF
    1.GIF
    4,97 KB, 140 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich bin mir zwar nicht sicher ob das hier rein gehört, aber ich hoffe
ihr könnt mir trotzdem helfen!

In Physik haben wir gerade den Transistor behandelt und ich muss jetzt
im Anschluss ein kurzes Referat über den Mosfet halten. Den Aufbau und
die Funktion hab ich schon verstanden, nur bin ich jetzt auf der Suche
nach Beispielschaltungen für meine Präsentation. Hab jetzt an einen
einstellbaren Spannungsteiler mit 2 Mosfets gedacht, nur komme ich
damit gerade überhaupt nicht weiter. Habe mal ein Bild der Schaltung
angehängt, die ich realisieren möchte.

Was ich nun bräuchte ist der Zusammenhang zwischen U1, U2 und Uout. Ich
vermute mal, das ich je nach Mosfet nachschauen muss, welcher Drain
Strom bei welcher Gate-Source Spannung fließt, aber selbst dann weis
ich nicht wie ich weiter machen soll :-(

Reicht es über Ub/Id den Wiederstand der Mosfets zu errechnen und dann
ganz normal wie mit einem Spannungteiler, oder muss ich irgendwie über
Rds(on) die Wiederstände errechnen?

Ich hoffe ich habe micht verständlich ausgedrückt und ihr könnt mir
helfen!

MFG Tobias

Autor: Gehard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich glaub nicht daß das eine gute Idee ist. So eine Schaltung
findet man zwar als Ausgangsstufe eines analogen Verstärkers. Aber als
Gate-Spannung des oberen, sprich Highside-Transistors ist genauso die
gate-Source-Spannung von Bedeutung wie bim Unteren,
Low-side-Transistiors. Wenn Du keine Applikation findest, wie man beim
highside Transistor die Gate-Sourcespannung regelt - in Abhängigkeit
vom Low-Side-Transistor - wie wärs denn zum Beispiel mit einer
digitalen (pulsbreitenmodulierten) Vollbrücke für einen Motor ? Digital
heißt, daß die Transistoren nur ein oder Ausgeschaltet werden, ist
einfacher.

gerhard

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wird das nicht funktionieren! du müsstest für den oberen transistor
Uout als GND nehmen, sonst hast du kein richtiges bezugspotential für
diesen transistor. ganz einfach zu realisieren ist ein sich selbst
regelnder widerstand mittels jfet. so kannst du z.b. super einfach eine
led konstantstromquelle bauen die bis ca 30V der led immer ihren strom
regelt so daß sie nicht kaputt geht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.