mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rechteck oder Sinus? Wie?


Autor: Stephan Storm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne mit einem AVR einen Ton abspielen. Meine Frage wäre nun
ob ich dazu ein Rechtecksignal verwenden kann, denn ich bekomme ja mit
dem PWM nur ein solches. Wenn ja, wie bestimme ich da die Frequenz also
wo fängt eine Periode an, wo hört sie auf? Als letztes noch die Frage
wie, wenn ich denn doch einen Sinus brauch, ich diesen bekomme. Also
wie ich das Rechtecksignal in einen Sinus umwandeln kann. Ich bin über
jede Hilfe dankbar!

Gruß Stephan

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein rechteck besteht nach Fourier aus mehreren Frequenzen. Ist also
nicht geeignet um einen Ton zu erzeugen. Sinus kriegst Du aus:
- VCO
- DAC
- PWM

Wenn der uC einen PWM hat, kannst Du damit Sinus-Schwingungen
"zusammenbastelt". Mit nem DAC gehts bequemer oder mit einem
richtigen Sinusgenerator XR8038 oder MAX038 oder wie auch immer das
Zeug heißt.

 Gerhard

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst dein Rechteck einfach auf einen Tiefpaß geben, dann hört sich
der Ton eigentlich ganz gut an. Spektral gesehen sind natürlich noch
viele hohe Frequenzanteile enthalten, aber für einfache Töne reicht
das.

Gruß
Jens

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die PWM mit ausreichend hohem Takt und nachgeschaltetem
Tiefpaß verwenden, um direkt Analogwerte auszugeben.Damit kannst du
dann jede Wellenform ausgeben, indem du einfach bei jedem Impuls der
PWM als Impulsdauer den Sample-Wert angibst. Du mußt sie nur im
Prozessor generieren oder aus einer Tabelle auslesen.
Der PWM-Takt muß dann bei 8bit-PWM im "fast-PWM"-Modus das 256-fache
der gewünschten Samplerate sein, und du mußt den Pin einen Interrupt
generieren lassen, um immer den nächsten Wert einzustellen.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein rechteck besteht nach Fourier aus mehreren Frequenzen. Ist also
nicht geeignet um einen Ton zu erzeugen. Sinus kriegst Du aus:

Warum ist ein Rechteck unbrauchbar für eine Tonerzeugung?
Der Schwingungsverlauf des Klarinettentons ist dem Rechteck sehr
ähnlich.

In der elektronischen Musikerzeugung gilt folgende grobe, nicht
vollständige Einteilung:

Sinus für Flötentöne, es ist nur die Grundwelle vorhanden,

Rechteck für die sog. Gedackten, Grundwelle + ungradzahlige
Oberwellen,

Sägezahn für Streichinstrumente, Grundwelle + gradzahlige und
ungradzahlige Oberwellen.

Marillion

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein reiner Rechteckton hört sich aber echt beschissen an.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der PC-Lautsprecher gibt Rechtecktöne aus. Für die ganz alten DOS-Spiele
hats anscheinend gereicht. ;-)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein reiner Rechteck ist ein super Signalton. Sehr deutlich und hart und
schwer zu überhören und auch laut. Sinus ist so ein weich-dumpfes
Wischi-Waschi...

Autor: Stephan Storm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.