mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Startgerät


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat schonmal jemand ein Starthilfegerät auseinandergenommen?
Wie machen die das mit dem hohen Strom und der geringen Ladezeit von
ca. 20min? Was ist da drin?
Seb

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In 20minuten ist die Batterie ja nicht voll...

Und hoher Strom? Die paar Ampere... dicker Trafo und fertig

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja nee eben nicht.

Das Ding was die Werkstatt gestern hatte, wog ca. 3kg. Und es ist
netzunabhängig.

Das Teil wurde mal kurz an die Autobatterie angeklemmt und man konnte
ca. 90s den Anlasser drehen lassen. Die Batterie war am Ende, der
Anlasser hat ohne das Gerät nix gemacht. Leider reichten die 90s nicht
und der hat das nochmal an die Ladestation angeschlossen und 20min
später war er wieder da und das Gerät war wieder voll. Ich dachte ja
erst da ist ne kleine 12V Batterie drin, aber ne entsprechende
Motorradbatterie die soviel Saft liefert hab ich nicht gefunden. Das
Teil entlädt sich übrigens recht schnell selbst. Wenn es also nicht an
der Ladestation hängt, ist es nach seinen Aussagen 3 Stunden später
leer. Der maximale Starthilfestrom beträgt laut Aufschrift 40A/10s. Da
scheiden dann auch Kondensatoren aus.

Seb

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich nicht völlig irre, sind da hochstromfeste Bleigelakkus
drin.

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die gibts im solarbereich... mit solarakkus kannst du über längere zeit
hohe ströme entnehmen im gegensatz zu "normalen" blei akkus. der rest
ist dann halt wandlertechnik

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber 20min und soviel saft bei dem Gewicht? Da muss ich mich mal schlau
machen.

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich ist es für akkus eher wenig gewicht, sodaß man evtl auch auf
NC akkus mal nen blick werfen sollte, insbesondere auch im bezug auf
die ladezeit... n blei gel akku kann man wohl eher schlecht in der
geschwindigkeit laden, bei NC akkus ist das durchaus machbar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.