mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Datenblatt EEPROM AT28C64B


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zu diesem EEPROM ich werde aus dem Datenblatt nicht
schlauch und zwar geht es um das Abfragen wann das EEPROM nach einen
Schreibbefehl wieder bereit ist. Habe mal die entsprechenden Stellen
angefügt. Bisher habe ich halt mind 1 mSek gewartet aber das würde ich
jetzt lieber durch eine Abfrage umgehen.

Verstehe es aber nicht ganz was ist mit "complement of the written
data"   gemeint? Wen ich 10101010 schreibe wird dann das IO7 also 1
ausgegeben sobald das schreiben beendet ist? Was aber wenn da vorher
schon 1100110011 dringestanden ist, dann würde ja kein Wechseln
erfolgen.

Und dieses Toggeln des IO6 stelle ich mit meien 5 MHzSozi garnicht
fest,  toggelt es so schnell oder toggelt es nur in bestimmten
Zuständen. Wie verwendet man eigentlich setzt man durch die Flanken
eine Zähler zurück so das dieser nicht überlauft und wenn ie Flanken
aufhören dann läuft der Zähler über und verursacht nen Interupt oder
welche Funktionsüberlegung steckt da dahinter.

Wäre sehr dankbar wenn mir das jemand verständlich erklären könnte.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du 00000000b reinschreibst, dann liest Du solange 1xxxxxxxb
zurück, wie das Schreiben dauert und danach erst 00000000b.

Toggle erfolgt mit jedem Lesen, d.h. Du liest immer:

x1xxxxxxb
x0xxxxxxb
x1xxxxxxb
x0xxxxxxb

usw. im Wechsel bis das Schreiben beendet ist.

Wenn also 2 aufeinander folgende Lesungen gleich sind, ist das
Schreiben beendet.

Ich nehme immer das Complement Bit7, das spart Code (nur ein Lesen +
Vergleich in der Schleife).


Peter

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Complement ist also das Gegenteil wenn ich 1000000 reinschreibe wird
mir 0 ausgegeben bis das Schreiben beendet und dann kommt 1(true
data).

Ist für dich aus dem Datenblatt erkennbar wie schnell getoggelt wird?
Nicht das es vielleicht mit einen schnellem AVR(20MHz) Probleme gibt da
dieser nur 50nSek pro Takt braucht?

Hast mir schonmal sehr geholfen, danke.

Autor: Chief Brady (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Getoggelt wird bei jedem Lesevorgang, nicht nach einer bestimmten Zeit

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

achso es toggelt nur wen ich wärend des Schreibvorganges versuche zu
lesen. Ich dachte es toggelt generell wärend des Schreibvorgangs.

Ich meinte aber eigentlich mit welcher Frequenz es toggelt, damit ich
weiß wie schnell ich aufeinander zu lesen Probieren darf um
festzustellen ob es noch toggelt. Wenn das z.b. mit 1µS toggelt dann
kan ich inzwischen ca. 3 mal lesen und denke das das toggeln schon
fertig ist, obwohl es noch toggelt.

Autor: Chief Brady (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, bei jedem Lesevorgang toggelt das Bit. Egal wie schnell du
liest, jedesmal ist das bit getoggelt. Wenn zweimal derselbe Wert
gelesen wird ist der Schreibvorgang beendet.

Wie schnell du lesen darft, steht im Datenblatt. I.d.R können µC so
schnell lesen wie sie wollen (können), der Speicher sollte schnell
genug sein.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ah ja jetzt hab ichs. Werds gleich ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.