mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladestrom


Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

habe da mal ein kleines Problem.
Ich will einen Handyakku über einen AVR laden.
(Da die Laderegulierung durch das Handy erfolgt (C35i) benötige ich nur
konstante 5V und 300mA.)
Dabei soll an den AVR ein Transistor angeschlossen werden, welcher mir
5V und 300mA konstant an den Akku des Handys bringt.

Frage welchen Transistor kann ich nehmen und wie wird der AVR
beschalten. Sorry für die dumme Frage kenne mich nicht so gut aus.

Autor: Sebastian F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber deine Frage ist unverständlich. Wer lädt nun den Akku das
Handy oder der AVR?

Wenn du dem Handy nur ne Spannung zuführen willst, dann brauchst du nur
+ und -. Das Handy kümmert sich um den Rest. In die Plusleitung machst
du ne Sicherung und nimmst statt dem Transi nen Logiklevel-Fet. Hier im
Forum findest du einige Typen. Ansonsten nochmal die Frage
umformulieren.

Seb

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das handy Brauch nur einen Spannung von 5V und 300mA die Ladeelektronik
im Handy macht den Rest.

Autor: gregor bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm einfach nen 7805. der macht 5 Volt.
Was soll den der AVR machen?
Ich hab gestern an ein handy direkt nen 7805 mit einer nachgeschalteten
Diode zur spannungssenkung angelötet. Hatte erst 2 dioden aber das geht
nicht. Einfach nen kabel an die Akkupins löten und fertig isses...


Mfg der Gregor

Mfg der gregor

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das geht so gut, allerdings schaltet sich der Laderegler nicht ab, das
musst du selber machen.

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-204896...

Autor: gregor bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wofür muss sich denn der laderegler abschalten? Ich nutze ihn ja
garnicht mehr. Das handy was ich habe hat ja garkeinen akku mehr. Nur 2
kabel an den baterieklemmen. Das ist alles. Das handy merkt garnicht das
es keinen akku hat. hier mal ein bild

              ______________
  das handy  | °              |
von hinten   |    Siemens     |
             |                |
             |                |
             |                |
             |                |
             |                |
             |________________|
             |                |
             | akkufach       |
             |                |
             | >              | die < sind die Akkuklemmen. Da hab ich

             | >              | den 7805 angekötet. ganz einfach.
             | >              |
             |________________|

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AVR fragt über einen AT befehl den Ladezustand des Akkus ab ist er
unter 30% soll er über einen Pin den Transistorschalten und die
Akkuladung anstoßen. ist der Akku voll (abfrage vom Andy über AT
befehl) soll der AVR den Transi zumachen und es fließt kein Strom mehr
so in etwa habe ich mir das vorgestellt oder würdet ihr es anders
machen.

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso - ich dachte du hättest den Akku als Notspannungsversorgung drinne.

Wir der Regler nicht zu heiss ? Und warum machts du das?

Autor: Tilo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine weitere Frage wären die 300mA wie bekomme ich den Konstanten Strom
hin. Wenn es mehr ist weiß ich nicht ob das das Handy verträgt desalb
wollte ich es mit einem Transistor machen. Kann euch ja mal den
Schaltplan anhängen so wie er bis jetzt ist. Ferner könnte mir
vielleicht noch jemand sagen was ich bei em mega128 alles anschließen
muss für die Grundschaltung damit er läuft ( den AD-Wandler verwende
ich nicht.

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher Regelr soll zu heiß werden ich betreibe das Handy über ein
Datenkabel und dort sind zwei Kabel für die Akkuladung ausgeführt. Das
soll eine Alarmanlage werden ist soweit schon alles fertig bis auf das
mit dem Akku vom Handy

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku im Handy wird noch benötigt da die Alarmanlage auch ohne
Netzspannung eine SMS versenden soll sprich wird das Netzteil
abgeklemmt soll das Handy über seinen Akku funktionieren und die AVR
schaltung über eine Pufferbatterie

Autor: gregor bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja tilo. Wir Verwenden das Handy in dem Elektor SMS modul. Funktioniert
auch ohne probleme. Die schaltung wird insgesammt gepuffert damit bei
Stromausfall noch eine sms gesendet wird. Wir überwachen damit an der
freilichtbühne die temperatur der Truhen und einen FI. Wenn der raus
ist  wir eine sms gesendet bzw wenn die truhen zu warm werden.
Rauchmelder werden auch noch angeschlossen. Die richtige Alarmanlage
hat ein Wahlmodul.

mfg der gregor

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Modul über LAN konfiurierbar

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So das heisst wenn du über dein Datenkabel ans Handy gehts, wird dein
das über dein Laderegler geschaltet, ich bastete auch an sowas und das
Problem das ich habe ( ich gehe direkt ans Handy ) das es beim Laden
keine Kommunikation gibt ( C35i mit 2 Handy probiert) Das Handy hat ne
abstufung der Ladeanzeige von 20%. Und der Akku wird über den Stecker
geladen(5-6V), bzw direkt am Akku 4,1-4,2V (Lion Akku)da dann die
Kommunikation noch abfragbar ist. der AVR arbeitet mit 3,3V .
Das Ding lade (L=Lade, siehe Foto) ich schon seit 3 Stunden und müsste
voll sein. Ist das bei euch anders?

Autor: gregor bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lad es garnicht. Viel einfacher.
Wo hastn du das display her? das gefällt mir.
Das modul ist garnicht konfigurierbar. Die SMS die gesendet werden
liegen auf dem Handy als vorlage. Wird ein eingang aktiv (öffner oder
schließer einstellbar) wir die sms mit dem gleichen index gesendet.


mfg der gregor

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ein Nokia 3510i Display, suche mal hier im Forum danach.
i --> Farbdisplay. Besser ist ein Nokia 6100 display weil mit
Hintergrundbeleuchtung, aber es gibt meist nur mit dem Epson Chip Set
und dafür gibts im Moment kein Code dafür.

Hast kein Akku drinne, was machst du bei einen Stromausfall?

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tilo :
was soll der Speicher drinne?

@gregor:
also einfach 5-0,7V= 4,3V direkt an + und Masse anschliessen, das
sollte auch gehen. Würde es mit weniger Spannung ausprobieren bis 4V da
die Elektronik abgestimmt ist auf die Spannung. Der Pin in der Mitte -
was ist das ( Akku temperatur?)?

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk
welchen speicher meinst du denn. Das mit dem laden und der Komunikation
ist mir neu dachte das man trotz laden noch kommunizieren kann wenn das
nicht so ist habe ich ein problem

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gedanke
Jedoch fällt mir gerade ein das es kein Problem sein muss bevor du die
SMS raushaust kann man ja die Ladung unterbrechen und dann wenn
versendet wurde wieder neu starten oder ist das nicht so toll.

@georg
wieso liegen denn die sms direk auf dem Handy ist doch viel besser wenn
die vom AVR generiert und an das handy gesendet werden das diese dann
verschickt.

Autor: gregor bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den mittleren pin las einfach weg. beu mir gehts ohne den auch. Erst
hatte ich 2 dioden in reihe drinn. Aber das ging nicht. War zu wenig.
Das handy ist angegangen hat gesagt "AKku laden" und nach 3 mal pipen
ist es wieder ausgegangen. die äußeren kontakte sind + und -.

Wir puffern alles zusammen über einen akku. Das smsModul brnötigt ja
auch noch eine spannung nach einem stromausfall um die sms zu senden.

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit dem Laden -> direkt den Akku laden und dann bei 100%
abschalten oder Messen. Vielleicht stellst du mal die Frage ins Forum
da  sind noch andere die sich mit dem C35 beschäfigen, vielleicht haben
die noch eine bessere Lösung gefunden.Oder mal ausprobieren und hier
deine Ergebnisse posten. Ich gehe wie schon gesagt direkt an der µC
Schaltung dran und betreibe es mit 3,3V-3,6V, Display etc.

Ich meine den Chip wo ganz rechts (A0-A14, D0-D7 und TPTX + etc) ich
denke  das ist kein Speicher sondern ein Konverter, oder Ethernet Chip
ist?

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist der IC der die Konvertierung zum Ethernet hin macht ist ein
komplettes modul mit TCP/ip Stack man soll wenn es fertig ist den AVR
wüber die Schnittstelle konfigurieren können

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha - wie heist das Teil?
das heisst du gibt deine Roh daten einfach weiter und er macht den Rest
?

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja so ungefähr ist das Wizenet IIM7000A Modul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.