mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brauch ich Multiplex


Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen ATMega162. Jetzt will ich 10 LED's anschließen die
gleichzeitig leuchten müssen. Jetzt ist meine Frage ob der Chip das
aushällt weil im Datenblatt steht irgendwas von 20mA aber nicht pro
Chip oder pro PIN.

Danke im voraus

mfg
Ludwig Wagner

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
währe echt nett wenn mir noch heute jemand helfen kann

danke nochma

mfg
Ludwig Wagner

Autor: Yagan Ζ. Dongobar (yagan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ludwig,

die 10 LEDs müssten noch gehen.
Auf Seite 263 des ATMega162-Datenblatts steht:

40mA pro I/O-Pin.
200mA über Vcc und GND für das DIL-Gehäuse,
400mA für das TQFP.

Das sind allerdings absolute Maxima, die nicht überschritten werden
dürfen. Vielleicht kannst Du die LEDs ja mit etwas niedrigerem Strom
betreiben oder einen Treiber-Chip vorsehen, falls der ATMega noch
weitere Lasten treiben soll.

Cioa, Yagan

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sollen alle mit einem mal geschaltet werden ?

Jogibär

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yagan Z. Dongobar (Yagan): Danke, aber irgendwie hab ich n anderes,
unkommplettes datenblatt, jetzt hab ich auch das richtige von ATMEL

@Michael Jogwich (Jogibaer): Ja sollen sie.

so sollte es auf jeden fall funzen weil ich nix anderes außer UART und
eingangsabfrage mach.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn Du alle auf einmal einschalten willst, dann mußt Du die LED's
nurvernünftig gruppieren und vielleicht über einen Transistor als
Stromtreiber ansteuern.

Jogibär

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso hab mich verlesen. Nein sollen sie nicht sorry. Ich hab 20 LED's
10 grüne und 10 rote und je nach status soll entweder die grüne oder
die rote leuchten aber es werden IMMER nur max. 10 LED's an sein.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also sollen jeweils gleichzeitig entweder 10 rote oder gleichzeitig 10
grüne LED's leuchten ?
Welche Betriebsspannung(en) stehen zur Verführung ?

Jogibär

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5V betriebsspannung und die LED's über jeweils 68 Ohm betrieben weil
sie 20mA haben.

mit den LED's ist es so das sie leuchten können wie sie wollen also es
kann sein das 4 rot sind und 6 grün usw. aber es leuchten insgesammt
immer genau 10

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du steuerst also jede LED einzeln an.
Wie kommst Du auf 68 Ohm ?

Jogibär

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, bei LED´s für 3V und 30mA kommt das hin mit 68Ohm.
(5V - 3V) / 0,030 = 66,66Ohm.
Allerdings könnte der AVR mit max. 300mA bei 10 LED´s doch etwas zu
warm werden.
Oder man hängt die beiden Gruppen von LED´s an 10 statt 20 Port-Pins
(Multiplex) und den 11. Pin benutzt man zum hin und her schalten.
Die roten bekommen Ihren "Saft" von einem NPN und die grünen über
einen PNP.
Ist der Multiplex-Ausgang high leuchten die roten je nach dem, welcher
Port-Pin auf GND gezogen, ist er low leuchten die grünen ja nach dem,
welcher Pin auf GND ist.
In einer Timer-ISR dann den "Multiplex-Pin" einfach hin und her
toggeln und die Ports der LED´s entsprechend setzen.
Da fällt gerade auf, das man so z. B. die Anzahl der LED´s (LED-Matrix)
verdoppeln könnte von z. B. 8x8 auf 16x8 oder eine 8x8-Matrix mit 8 + 4
Port-Pins machen könnte.

MfG
Andi

Autor: EZ81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ginge es nicht noch einfacher, wenn Lord Ludwig 10 rot/grün Paare
einzeln zwischen Rot und Grün umschalten will (so habe ich das
verstanden): +5V, 68 Ohm (oder mehr) , LED rot, uC-PIN, LED grün, 68
Ohm (oder mehr), Masse. (von oben nach unten in Serie denken)?

Mit ultrahellen Leds sollte der 68Ohm Widerstand auch deutlich größer
ausfallen können.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ULN2803 (oder ähnliche Typen).
Das sind NPN-Treiber. Zwei STück davon sollten mehr als genug sein, ein
paar LEDs leuchten zu lassen.
Ultrahelle LEDs brauchen eher mehr Strom als normale. Die Verwendung
von Low-Current-LEDs wäre dagegen sinnvoll. Die ziehen Ströme im
Bereich von 1-2mA, also etwa 1/10 von herkömmlichen LEDs.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ultrahelle LEDs vertragen meist mehr Strom, benötigen ihn aber nicht
unbedingt. Sie sind auch mit 2mA noch bedeutend heller als
LowCurrent-Typen.

...

Autor: Christof Rieger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal einen lieben Gruß an den alten Brummbären ...HanneS...
aber nun zum Thema.
Hier gab es zu dem Thema ja schon einige brauchbare Vorschläge, aber
gib uns doch bitte noch ein paar Details.

Wenn dir z.B. eine große Helligkeit wichtig ist, würde ich dir eine
Kombination aus Rahul's ULN2803 und den Ultrahellen LED's empfehlen.
(damit brennst du Löcher in die Decke ;-))

Wenn du eine gut erkennbare Anzeige mit möglichs geringem Hardware-
Aufwand erstellen möchtest, würde ich dir ebenfalls die Ultrahellen
LED's empfehlen (siehe ...HanneS...) allerdings in einer 4x5 Matrix
mit einem Stromfluß von 10mA pro LED. Hier für benötigs du nur 9 I/O an
Controller.
Matrix Aufbau.
270Ohm
-[]-R0-R1-R2-R3-R4
-[]-R5-R6-R7-R8-R9
-[]-G0-G1-G2-G3-G4
-[]-G5-G6-G7-G8-G9
220  |  |  |  |  |

Die Widerstände etwas kleiner dimmensioniren da der I/O-Port auch einen
gewissen Innnenwiederstand hat. Die Spalten mit LOW Treiben (der Port
hat bei LOW einen geringeren Innenwiederstand als bei High) und die
Zeilen mit High. Die Spalten werden durchgemultiplext wären über die
Zeile immer 2 LED's gleichzeitig mit High versorgt werden.

Ich hab noch eine Idee mit 10 I/O, die geht aber nur, wenn du mit der
Versorgungspannung auf 2,7V-2,3V runter gehen kannst.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT...

@Christof:

Besten Dank für die Grüße und beste Grüße zurück vom ollen Brummbär...

Bit- & Bytebruch...
...HanneS...

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die ganzen Antworten. Die Idee mit der Matrix 4x5 gefällt mir
schon recht gut. Wenn ich fertig bin werd ich euch sagen wie ich es
gemacht hab

mfg
Ludwig Wagner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.