mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stecker vergiessen


Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe mir eine Adapter schaltung gebaut.
Nun will ich sie in ein sehr kleines "gehäuse". Es gibt nur 2
Anschlüsse, die rund sind (ca 1 cm durchmesser) die länge des
"gehäuses" sollte so 4 cm betragen.
da die abmessungen gering sind, habe ich mir gedacht, das genze wie ein
normaler stecker zu vergiessen.

Was gibt es da für Möglichkeiten ? Es sollte möglichst nahe an einen
normalen (z.b. vergossener RS232 Stecker) hinkommen.


MfG Jo

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit Epoxydharz aus dem KFZ-Bereich?
Harz in ein Gefäß, Härter rein, umrühren und in ein kleines Gehäuse mit
schwebend haltender Schaltung gießen.

MfG
Andi

Autor: ●● pit ●● (pit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5min 2K Epoxy aus dem Modellbaubereich mit ebendort verfügbaren
Microballons als Füllmaterial ist wohl am einfachsten und billigsten.

lg,

 / pit

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise ist das ja son ne art "Gummi"...des Epoxy wird ja sehr
hat. (kommt des Epoxy so raus wie die Platinen ?)
was gibts noch ausser Epoxydharz ?

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flüssiger Kunsstoff?
Vielleicht gibs ja irgend wo dieses Kunststoffgranulat wie in den
Fabriken.
Aber dann genau Informieren wie stark das Zeugs zum gießen erhitzt
werden darf, zu heiß könnte giftig werden.
Gut, das Epoxydharz aus dem KFZ-Bereich kann schon sehr hart werden.
Keine Ahnung, wie es ohne Härter wird, im zweifelsfall einfach
ausprobieren mit mehr oder weniger Härter oder keinen.
So ne Dose mit glaube ich 300ml kostet ja nicht die Welt.

MfG
Andi

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Epoxy ohne Härter wird nix :)
Und mit zu wenig Härter auch nicht - zumeist bleibt es dann ewig
klebrig, was wohl nicht im Interesse des Andwenders sein wird.

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinte ja vorher ausprobieren mit dem richtigen Mischungsverhältnis OHNE
Platine.
Habe das Zeug selber bisher nur 2 mal im Leben angewendet.
1 mal mit Spezies um ne Delle raus zu modellieren und 1 mal um eine
ausgebrochene Schraubbuchse im Rückfahrlicht- Blinkergehäuse wieder zu
fixieren.
Härter war in beiden Fällen Auge mal Pi da aus kleiner Tube, im 2. Fall
vielleicht etwas zu fiel da in dem Anrührbottich das restliche Zeug nach
10 Min. steinhart geworden war.
Aber es hat mich in beiden Fällen überzeugt.
Müßte zum Eingießen von Schaltungen auch gut geeignet sein wenn die
nicht zu warm wird.

MfG
Andi

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene Epoxyd-Harze. Die einen werden extrem hart, andere
bleiben eher zäh. Die einen binden in wenigen Minuten, die anderen
brauchen Stunden.

Aber einfach den Härter weglassen oder zu wenig Härter nehmen, das gibt
nichts. Das bleibt in der Tat klebrig und/oder ölig. Zuviel Härter kann
man mal verwenden, wenn's eilig ist. Dafür wird das Ergebnis nicht so
dolle...

Und immer daran denken: Wenn etwas eingegossen wird, ist das eine
wunderbare Wärmedämmung...

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach Heißklebstoff (der mit den Klebpistolen verwendet
wird), der bleibt relativ flexibel und kann notfalls durch Wärme wieder
abgelößt werden.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte sich später evtl auch verkaufen lassen. Der Heiskleber ist mir
soch ein bisschen zu abstrakt.

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Wärmedämmung stimmt bei Epoxy nur bedingt, da es auch
welchen mit mineralischen Füllstoffen gibt. Da ist der Wärmeleitung
dann schon wieder besser und für Elektronik mitunter prima geeignet.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die wärmedämmung ist bei meiner anwendung nicht sooooo wichig, da das
Gerät nur ca. 2 Std in betrieb ist, und eh nicht so viele Bauteile
neben einem Mega8er auf der Platine hocken.
Gibt es keine Möglichkeit an den Kunststoff zu kommen der normalerweise
für solche anwendungen verwendet wird ?
Was ist mit silikon ? Da gibts ja auch verschiedene härtegrade.
Weiss jemand was es kosten würde soches Stecker fertigen zu lassen ?
dess das Project soll später evtl kommeritell werden.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißkleber bleibt leider überhaupt nicht flexibel, der wird schon recht
hart. Was spricht denn gegen die Verwendung eines SUBD-Steckergehäuses?
Kostet keine 20 Cent bei Reichelt. Kannst es innen ja noch mit Silikon
ausspritzen.

Autor: Hartmut Gröger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Von Silikon würde ich abraten. Erstens braucht Silikon Luftfeuchtigkeit
um auszuhärten. Ein Steckergehäuse braucht ewig um fest zu werden.
Zweiten entwickelt Silikon bein Aushärten Essigsäure.

MfG HG

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "Zwei Komponenten" Silikon welches ohne Luftfeuchtigkeit
vernetzt und es gibt auch Silikon welches ohne Absonderung von
Essigsäure aushärtet...

Aber ob Silikon hier das Mittel der Wahl ist (stecker-"gehäuse") wage
ich dennoch zu bezweifeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.