mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe bei Kontrollerauswahl


Autor: M. Hamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor, mich (wieder) in die Programmierung von Mikroprozessoren
bzw. -kontrollern einzuarbeiten. Ich könnte jetzt ein wenig Hilfe bei
der Auswahl des passenden Kontrollers brauchen.

Hier ein paar Eckdaten:
1) USB-Anbindung soll möglich sein. Muss allerdings nicht unbedingt on
chip sein, ein zusätzlicher Chip wäre auch ok.
2) Flash wäre schöner als OTP, da ich natürlich ein bisschen
experimentieren will und das Ganze nicht so ins Geld gehen soll.
3) Apropos Geld: Der Kontoller sollte auch nicht allzu teuer sein. Ich
würde mir da gerne ein Limit von 10 Euro pro Chip setzen. Falls das
nicht passt, wären 15 Euro wohl die absolute Schmerzgrenze...

Als erstes Projekt habe ich mir folgendes ausgeguckt:
Ich will 8 (oder mehr) bidirektionale I/O-Pins über USB an einen
Windows-PC anbinden. (Ich weiss, daß es dafür fertig programmierte
Lösungen gibt, aber ich will's halt selber machen.)

Vielen Dank,
   Michael

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,


nachdem ich mit PICs gespielt habe kann ich Dir ruhigen Gewissens Atmel
µCs empehlen.

USB müsstest Du dann über externem Chip realisieren, allerdings weiß
ich da nicht wie es mit einem Treiber aussieht ...

Einfachste Form USB -> RS232 Konverter und das Ganze via RS232
steuern...

Atmel µCs kosten im Vergleich zum PIC "Pfennige" und sind von der
Leistung und Speicher weit vorraus...

Mal davon ab, dass es für Atmel µCs freie Compiler gibt die sehr gut
funktionieren ...


Und wenn Du dir 10€ als Limit gesetzt hast, bekommst Du bei Reichelt
für 6,20 € einen ATMega32 DIL40 - also loht sich das dann wohl...

Den ATMega16 kriegst schon für 4,20€ hinterhergeschmissen ...


Lg


Christian

Autor: M. Hamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ja, die AVRs erscheinen mir recht interessant zu sein, nur die
USB-Anbindung macht mir da Sorgen. USB<->RS232 ist keine Option, da es
mir explizit darum geht, eine "richtige" USB-Anbindung zu verstehen.
Das Schreiben des passenden Treibers ist Teil des Spasses...

Michael

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B. AT89C5131 (Reichelt: 9,50€)


Peter

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ja, die AVRs erscheinen mir recht interessant zu sein, nur die
> USB-Anbindung macht mir da Sorgen. USB<->RS232 ist keine Option,
> da es mir explizit darum geht, eine "richtige" USB-Anbindung zu
> verstehen. Das Schreiben des passenden Treibers ist Teil des
> Spasses...

Es gibt auch Projekte, bei denen jemand den AVR direkt an den USB
angeschlossen und dort dann das Protokoll implementiert hat. Auf der
PC-Seite kannst du dann das Gegenstück programmieren. Das ist doch mal
ne Menge Spaß, oder? ;-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mirko,


den Treiber dazu zu schreiben halte ich nicht wirklich für Spaß...

Da das wahscheinlich ein Kernel-Mode Driver ist wirst Du 1. nicht um
die Anschaffung des Windows Device Driver Kits drum rum kommen (oder
MSDN Subscription) und dann mußt Du wirklich Ahnung davon haben ...

Ansonsten wird sich das System ständig mit Bluescreen verabschieden...

Und Debugging ist dann auch nicht gerade einfach ...

@Rolf:

Auf jeden Fall, solche Leute werden mit Sicherheit überall gesucht
;-)

Lg


Christian

Autor: M. Hamer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian:
Mirko???

Naja, wir haben wohl alle unsere eigene Vorstellung von Spaß, oder?

MSDN Subscription ist definitiv nicht das Problem und wenn ich zwei
oder drei Schreibtische weitergucke finde ich nicht nur das DDK,
sondern auch jemanden, der es schon benutzt hat.

@Rolf:
So vergnügssüchtig bin ich dann auch wieder nicht. Jedenfalls im
Moment...
Du denkst an Igor-USB, oder? Ich fürchte allerdings, wenn Du das
USB-Handlibg komplett in Software giesst, ist das ganze nur bedingt
performant...

Michael

Autor: Moze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für dein Anwendungsfall kann ich dir den STR1710FZ1 ARM7 von ST
empfehlen, der hat USB, Seriell sowie 128kFlash und 32kRAM onboard und
kostet bei spoerle  ca 9€.

Gruß
Moze

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den AVR-Controllern gibt es einige mit UART/USART und genügend
I/O-Pins, z.B. den ATtiny2313. Zur USB-Anbindung nimmst du einen der
üblichen (FT...).

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist Igor-USB?


Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.