mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Addierer ohne Vcc-?


Autor: zementmartin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe bis jetzt mit OPV noch nicht viel am Hut gehabt bzw. ich hab
gerade ein Projekt am laufen in dem ich sie das erste mal verwende.
Dort benutze ich einen TDA2003 der mir ein Audiosignal wunderbar
verstärkt. Das klappt schon mal ganz gut!

Ich habe zu Testzwecken bis jetzt immer einen CD Player als Audioquelle
benutzt. Das links und rechts NF Signal lege ich mit Hilfe von 100R
Widerständen zusammen, so das ein Monosignal entsteht das dann vom TDA
verstärkt wird.

Der CD Player wurde, wie gesagt, nur zu Testzwecken verwendet. Ich habe
anschließend, als alles lief, die eigentliche Signalquelle
angeschlossen, ein NF-Signal eines Siemens Handys (integrierter MP3
Player) und war erstaunt was ich hörte. Eigentlich schwer zu
beschreiben, ein Kanal (damit meine ich rechts bzw. links) war
einigermaßen gut zu hören, der andere sehr dumpf. Keine richtigen Höhen
und Tiefen, halt sehr merkwürdig.
Ich habe daraufhin mit den Widerständen für das Monosignal rumgespielt
(höher, kleiner) hat aber nichts gebracht. Ich wollte deswegen jetzt
einen OPV als Addierer benutzen, habe aber ein Problem, auf meinem
Board befindet sich keine negative Spannung.

Ist es möglich einen Addierer ohne negative Spannung zu betreiben, wenn
der nicht invertierende Eingang auf halbe UB gelegt wird (siehe Anhang)?
Am Ausgang wird dann natürlich entkoppelt.

Danke für eure Hilfe im Voraus

MfG

z.m.

Autor: ka-long (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Natürlich ist das möglich. Du musst die Spannung mit einem 1:1
Widerstandsteiler halbieren und damit + versorgen.

Die Quelle gibst Du dann wie gehabt auf den OP, aber entkoppelt mit
einem 10uF C.

Gruß ka-long

Autor: zementmartin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielen Dank erstmal. Ich werde das die Tage mal ausprobieren!

MfG

z.m.

Autor: Danny P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ka-long:
"Natürlich ist das möglich. Du musst die Spannung mit einem 1:1
Widerstandsteiler halbieren und damit + versorgen"

was meinst du mit "damit + versorgen".

Ich hätte den OP mit +/- an die Versorgungsspannung gelegt.
Einen 1:1 Spannungsteiler ist doch nötig um die halbe Spannung als
künstliche Masse" für das Einspeisen des Signals zu heben, oder versth
ich da was falsch?
Signal (entkoppelt natürlich) auf die Mitte des Spannungsteilers und
den OP-Eingang....

Autor: zementmartin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das war auch so gemeint. Mit Plus war der nicht invertierende Eingang
des OPV gemeint. Ich hab im 1. Posting ein JPG anghängt mit einem
Schaltplanauszug, da ist es zu sehen.

MfG

z.m.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.