mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik isa slot


Autor: michael n (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie kann ich denn am besten STECKKARTENVERBINDUNG 2 X 31 (Conrad 742643)
an ein steckboard "anschliessen", kann man es vielleicht genau wie die
anderen Bauteile direkt draufstecken oder passen da die pins nicht? Wie
kann ich sonst einen isa slot am besten ans steckboard anschliessen..
einzelne pins verlöten wäre wohl etwas zu fummelig!

danke
grüße

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael n es geht ;)
ich habe mal ein bils gesehen, wo jemand eine isa karte mit pins
versehen hat und dann drauf gesteckt ;)

Gruss jens

Autor: michael n (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also du meinst den oben genannten steckkartenverbinder auf die isa karte
und den dann aufs board stecken?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ISA-Slots Kontakte im 0.1"-Raster haben, sollte man die Slots (also
die Gegenteile der Karten) mehr oder weniger problemlos in
"Breadboards" reinstecken können. Es könnte allerdings sein, daß die
Lötstifte des Slots für die Kontaktfedern im Breadboard ein wenig zu
dick sind.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die ISA Karte nicht mehr im PC nutzen willst kannst du da
silberdrath ankloeten und dann ins steckbrett stecken

Autor: michael n (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind aber scheiss viel pins die man da verbinden und löten muss so ne
steck-lösung wär schon einfach aber du meinst ja du hättest sowas schon
gesehen wo ne isa karte über einen solchen steckkartenverbinder direkt
auf breadboard gesteckt wurde oder habe ich dich da falsch verstanden?!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstatt da einzelne Drähte draufzulöten, könnte man auch eine
zweireihige Pfostenleiste im 0.1"-Raster drauflöten.
Das sind dann immer noch viele (96) Lötstellen, aber das Raster wird
eingehalten ..

Auch hier ist die Dicke der Stifte der Pfostenleiste möglicherweise ein
Problem für die Federkontakte des Breadboards.

Autor: Osterhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins sind nicht zu dick für die Steckbretter und man benötigt selten
alle Pins so das die zu beschaltende Pinanzahl durchaus im Rahmen
bleibt.

Dali

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben in eine anderen Thread gefunden

 http://www.ispf.de/tmp/et1.jpg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.