mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24x ADC


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich hätte ne frage: wie würdet ihr am besten 24 spannungen (diverse
fühler) messen.

multiplexen? welchen multiplexer nehmt ihr oder habt damit gute
erfahrungen gemacht? (hatt mal probleme mit verfälschten
messergebnissen)

danke vorab mal.

stefan

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zum Beispiel von maxim spi-pgas mit eingebauten multiplexer. Bis
zu 8 eingägne haben die - da würdest dann mit 3 von denen und 3 adcs
auskommen.
mfg flo

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

hast du einen konreten typ?

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HC4067 hat 16 Inputs auf 1 Out und umgekehrt, brauchst Du nur 2
Steine, sind BCD-Codiert. Durchgangswiderstand so 50-100 Ohm,
Bandbreite 25MHz.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der durchgangswiderstand ist ein problem für mich, da der auch stark
temperaturabhängig ist.

gibts dazu ne praktikable lösung?

Autor: Horst-Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach einen Controller der die passende Anzahl Eingaenge
hat. Der M16C/62P hat z.B. 26 10-bit A/D Kanaele.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne D/A Wandler, Markus. Helfen aber in diesem Fall nicht wirklich
weiter.
Von Maxim gibts auch Wandler, die bereits eine Signalaufbereitung für
diverse Sensoren On Board haben. Bei langen Kabelstrecken ist eine A/D
Wandlung am Sensor manchmal sinnvoller.
Arno

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um den Durchgangswiderstand eines MUX zu kompensieren, schalte doch
einfach einen hochohmigen Meßverstärker (nichtinvert. OP) hinter den
MUX, dann relativiert sich der Durchgangswiderstand von den paar 100
Ohm.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich mir einen Akkulader bauen will
und der Atmega8 zuwenig Eingänge hat,
stehe ich hier vor dem gleichen Problem.
Also mal einen CD4066 ausprobiert
und ab 100kOhm Eingangswiderstand aufwärts
macht sich der Durchlasswiderstand
des Analogschalters nicht mehr bemerkbar.
Auch 100mV gegenüber GND gingen ohne Verlust durch.
Übrigens, der ATmega8 hat einen Eingangswiderstand von 100MOhm.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.