mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8 UART und Hyperterminal: Mal gehts, mal nicht


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen ATMega8 (8MHz QuarzOszi) + MAX232N auf einem Breadboard
aufgebaut. Verbunden über COM1. Software: Hyperterminal. Baudrate
9600.

Der Code ist das Beispiel aus dem AVR-Tuorial ("Test!").

Wenn ich eine Verbindung mit Hyperterminal starte dann gehts manchmal.
Oft aber erst wenn ich die Hardware (Controller+MAX) resette.

Wenn es geht, dann läuft es durchweg gut. Wenn ich aber die Verbindung
trenne und erneut versuche, kommt wieder nix.

Normal ist das nicht, oder ?

Autor: Schebahunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher nicht, aber evtl. hilft es, wenn du mal deinen Code hier
reinstellst.

Autor: Schebahunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, sorry.

Autor: Thomas Postler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen

Welche Versorgungsspannung hast Du am MAX?

Ich hatte Probleme, mit einer unsauberen 5V Versorgung sowie auch mit
einem 9V Block der schon etwas schwach auf der Brust war.

Stabile + Saubere Spannungsversorgung ist bei Verwendung des MAX seit
dem für mich das A und O.

Viel Erfolg

Autor: dietmar steiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..........


Nimm erst einmal ein anderes Terminalprogramm; z.B. Terra Term.
Das Hyperterminal ist bekannt für solche Probleme.

Autor: Joern G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man von einem Controller ständig Daten an den PC sendet
(Endlosschleife) und Hyperterminal während dessen startet, dann geht
des öfteren mal nichts, bis man einen Reset gemacht hat, bzw. die
Serielle getrennt hat.
Nimm lieber ein gutes Programm, wie CRT, DOGLIGHT, BINTERM, oder einem
der anderen. Hyperterm ist Mist.

jörn

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Original MAX232 oder Nachbau ?
Was für Kondensatoren dran ?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Unterstützung.

Ich werde ein anderes Terminalprogramm ausprobieren.

Möglicherweise liegt das Problem auch daran, dass - wie ich gestern
festgestellt habe - bei dem verwendeten Nullmodekabel nicht nur TxD und
RxD verkreuzt sind, sondern auch andere Datenleitungen wie CTS/RTS. Beim
nächtsten Versuch werde ich das anpassen.

Autor: Volker Denk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hatte auch ein Übertragungsproblem. Nachdem ich die blanke
Wärmeabfuhr-Fläche des Festspannungsreglers zur Versorgung des Atmels
geerdet hatte, gings einwandfrei. Anscheinend erzeugt der FSR
Störstrahlungen, die in meine ungeschirmte Leitung für die
RS232-Verbindung einkoppelten.

Gruß, Volker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.