mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehzahlmesser ansteuern


Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem des öfteren hier die Problematik Aufgetaucht ist, wie man mit
einem uC eine KFZ-Drehzahl messen kann, habe ich hier mal die
gegenteilige Frage:

Wie kann ich einen handelsüblichen Drehzahlmesser mit einem Atmel
ansteuern ?

Dieser Zusatz-Drehzahlmesser wird normalerweise an Klemme 1 der
Zündspule angeschlossen.

Kann ich das durch einen Transistor mit Pullup-Widerstand nach 12V
ersetzen?
oder reicht es, wenn ich den Signaleingang des DZM mit einem Pin vom
Atmel (evtl. mit widerstand) verbinde ?

Welche Impulslängen braucht so ein DZM ?

hat jemand ein Oszillogramm vom Signal an der Zündspule?

vielen Dank
DKM

Autor: WiWa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.digitaler-drehzahlmesser.de <-grundinfos

http://www.digital-hobby.de/seite.php?uid=C34f3455...
<-umsetzung mit einem atmel

viel erfolg, (bin auch grad dabei mir soein ding zu basteln, nur hab
ich depp mir meinen ersten atmel gleich mal zerschossen, siehe ein paar
posts weiter unten)
gruss Walter

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kenn ich, aber ich will ja einen drehzahlmesser mit einem avr ansteuern
und keinen drehzahlmesser bauen...

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte eigentlich problemlos gehen.
Ich habe das mal mit einem der frühen analogen Drehzahlmesser mal
gemacht, da war es mit 2 bis 3 Volt auch schon gut, Frequenz war
irgendwo zwischen 500 und 5000 Hz.
Ich würde auch hier nicht mit 12Volt draufgehen, sondern erstmal mit
5Volt probieren, speziell wenn die Eingangsschaltung nicht bekannt
ist.
Wenn das allerdings einer mit Zündspulenabgriff ist, dann sind 12Volt
ok.
Duty-Cycle dürfte keine grosse Rolle spielen, ich denke mal, diese
Teile sind  flankengetriggert.
Die Frequenz selber kann man sich dann über den Timer-Interrupt
erzeugen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch, die Teile sollten Flankengesteuert arbeiten. Leider hab
ich im Moment den Drehzahlmesser nicht zur Hand, d.H. ich muss blind
was bauen. Da das Ausgangssignal ja vom Atmel erzeugt wird, bin ich
recht frei in der Wahl des Tastverhältnisses. Ich werds einfach mal mit
einigen Millisekunden langen 12V-Pulsen probieren.

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jadeclaw:

500 bis 5000 Hz ? ist das nicht etwas hoch?

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte.
Das Analogteil von damals war mit 5kHz dann am Anschlag.
Wenn man es durchrechnet, sind 30 - 600Hz wohl eher realistisch.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt live an einem Drehzahlmesser probieren können:

Das Tastverhältnis ist wie erwartet nahezu egal, ich steuere das Teil
jetzt mit ca 1ms langen 12V-Impulsen an, und es funktioniert. Sehr
kurze Impulse (oder pausen) werden vom DZM nicht mehr erkannt, so ca
unter 0.5 ms


dkm
www.loetstelle.net

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.