mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trafowahl 1000VA


Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte 4 Schrittmotoren (4,2A pro Phase) mit 40V versorgen -
natürlich wäre es schön, wenn die Spannung regelbar wäre.
Aber ich finde dafür nicht wirklich passende Schaltregler.

Nun bin ich auf der Suche nach dem passende Trafo und die notwendige
Schaltung dahinter.
Ich dachte an Ringkerntrafos - bin mir aber nicht sicher ob nicht auch
andere Bauformen gut geeignet wären?

Es wird eher nicht möglich sein, alles auf einer Phase zu betreiben.
Darum dachte ich an einen 2 oder 3 Phasenbetrieb?
Pro Phase ein Trafo und ein Schrittmotor.

Wie sollte ich das Problem der Stromversorgung am Besten lösen?
Bin ich vielleicht mit meinen bisherigen Überlegungen auch schon auf
dem Holzweg?

Ich habe mir nun gedacht ich nehme für jeweils 2 Schrittmotoren den RKT
50030 von Reichelt.
Der hat 2x30V und 2x10A
Das würde passen denke ich.
Mit einem passenden Gleichrichter und Kondensator hätte ich hoffentlich
eine möglichst gleichmäßige Spannung und genug Ampere.
Eine Brummspannung von ein paar Volt ist denke ich bei Schrittmotoren
zu verkraften??

Gibt es günstigere Bezugsquellen für eventuell passendere
Transformatoren?

Nun ist der aber nicht regelbar.
Ich habe den L4970 gefunden.
Das wäre ein Schaltregler bis 50V und 10A - würde eine Regelung der
Spannung mit diesem IC funktionieren?

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem der Spannungs und
Stromversorgung helfen.
Danke im vorraus.

churchi

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @churchi

4 x (4,2A pro Phase) mit 40V

müsste doch mit einer "Steckdose" gehen ??

Kurt

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man es sich wirklich so einfach machen?
Ich kann mir das nicht so recht vorstellen, dass das auch funktionieren
würde.

Autor: Thomas Schlenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Churchi,

ich geh davon aus, daß du die Schrittmotore mit einem entsprechenden
Stromregler betreiben willst, oder nicht ? Dann braucht du auch bei
weitem nicht die Leistung, da die meisten Schrittmotoren nur einige Ohm
haben. Die Spannung brauchst du nur, um den Strom schnell genucg
aufzubauen.
Welche Ansteuerungs-Schaltung hast du geplant ?

Gruß
Thomas

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe eine L297 L298 Kombination geplant.
2 L298 parallel geschaltet.
Der L297 regelt dann auch den Motorstrom.
Der Schrittmotor hat 1,2Ohm pro Phase.

Das ich die Spannung nur wegen der Induktivität der Spulen brauche ist
mir klar - und eigentlich bin mich mir überhaupt nicht so sicher ob die
Schrittmotoren 40V auch wirklich unbedingt brauchen.
Aber ich möchte doch eine angemessene Drehzahl fahren können und denke,
dass eine Spannung im Bereich von 30 - 40V nicht schaden kann weil ich
den Motorstrom begrenze.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>   4 x (4,2A pro Phase) mit 40V

>>   müsste doch mit einer "Steckdose" gehen ??

>  Kann man es sich wirklich so einfach machen?
>  Ich kann mir das nicht so recht vorstellen, dass das auch
>  funktionieren
>   würde.



Wenn ich rechne:  230V x 16 A  =  3680 VA

Ausserdem werden die Motore sicherlich nicht immer Vollast haben?

Kurt

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt
hast du das schon einmal so ausprobiert?
Du meinst ja das man die Motoren in Serie schaltet - aber was ist wenn
man einen Motor ausschaltet?
Dann haben alle anderen auch keinen Saft mehr?

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @churchi

> Du meinst ja das man die Motoren in Serie schaltet - aber was ist
> wenn
> man einen Motor ausschaltet?
> Dann haben alle anderen auch keinen Saft mehr?

Wiso Reihenschaltung?

Ich habe nur die zur verfügung sthende Leistung einer
Steckdose beziffert.

Bei 40 V kannst Du  92 Amp. ziehen   (3680 VA / 40)

Das sollte wohl für mehrere Schrittmotore reichen !


Kurt

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nebenbei bemerkt:
bei 4 Motoren a 4,2A / Phase sind es im Halbschrittbetrieb eben
4x2x4,2A. Du hast aber an jeder Phase nur ca. 5V + ein bischen was für
den L297/L298 sagen wir mal ca. 8V -> 4x2x8V @ 4,2A -> ca. 300 Watt
maximal. Ich geh mal davon aus daß dir ca. 40V @ 10A-15A dicke
ausreichen werden, da ansonsten die Motoren schon ziemlich viel
Verlustleistung abgeben. Das mit dem Parallelschalten ist aber auch
nicht so ganz einfach. Evtl. eine Lösung mit L6203 anschauen.....

Gruß
Thomas

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt
ahso - ich dachte du meintest, dass du das ganze ohne Trafos betreiben
willst und mit 230V direkt an die Schrittmotoren gehen würdest.
Klar geht das auch mit 1 Phase - aber ich dachte wenn ich es schon mit
mehreren Trafos mache, dann könnte ich die Last auf verschiedene Phasen
aufteilen.

@Thomas
An diesen Sachverhalt hab ich auch schon gedacht.
Leider ist im Datenblatt zu den Schrittmotoren über die Leistung nichts
angegeben.
Nur durch ein paar Diagramme hab ich aus dem Datenblatt die 40V
herausgelesen.
Den L6203 kannte ich bisher noch nicht.
Ich würde aber trotzdem auch 2 Stück pro Motor von dem brauchen.
Und wenn man Preis und Leistung zusammenrechnet kommt man mit dem L298
günstiger davon.

churchi

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach du schande - jetzt kommts mir erst

40V
4,2A
1,2Ohm
das geht doch gar nicht

Das is ja im Prinzip nix anderes als ein Widerstand.
4,2*1,2=5,04V

Da hab ich mich von den 40V aus den Diagrammen blenden lassen.
Somit hätten die bei 40V 33A durch den Motor gejagt.


Demnach brauch ich "nur" ein Netzteil für 5V das ca. aufgerundet 40A
liefert und keines das 40V liefern muss?

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bei 4 Motoren a 4,2A / Phase sind es im Halbschrittbetrieb eben
> 4x2x4,2A. Du hast aber an jeder Phase nur ca. 5V + ein bischen was
> für
> den L297/L298 sagen wir mal ca. 8V -> 4x2x8V @ 4,2A -> ca. 300 Watt
> maximal. Ich geh mal davon aus daß dir ca. 40V @ 10A-15A dicke
> ausreichen werden, da ansonsten die Motoren schon ziemlich viel
> Verlustleistung abgeben. Das mit dem Parallelschalten ist aber auch
> nicht so ganz einfach. Evtl. eine Lösung mit L6203 anschauen.....

Das hab ich vorhin wohl falsch verstanden und nicht wirklich kappiert.

Mensch - das man so lange so auf dem Holzweg sein kann - auweia

zu den 5V noch die Spannung dazu die durch den L298 "verbraucht" wird
und wir sind bei den ca 8V.

Der RKT 50012 von Reichelt würde also funktionieren.
Der hat 2x 12V und und 2x 20,8A - also 12V und 40A.
Der Strom wird durch den L297 begrenzt.

Danke für die Antworten.
Falls da aber doch wieder was falsch ist - bitte melden ;)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Demnach brauch ich "nur" ein Netzteil für 5V das ca. aufgerundet 40A
>liefert und keines das 40V liefern muss?


Hmmm

Wie wärs denn mit nem Schaltnetzteil ?

Conrad (Teilweise auch ELV) bieten da unterschiedliches an

ZB. Conrad 510357  5V/50A
bzw.       510371 12V/50A

Oder regelbar.

510062  3-15V/40A

Natürlich sind die Preise nicht gerade Taschengeldfreundlich aber das
kannste dir ja sicher denken

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm - nunja 640eur sind doch irgendwie viel ;)

Bei Reichelt gäbe es ein 12V 8,5A Schaltnetzteil um ca 30eur - aber ich
brauche ja nicht die 12V genau - sondern irgendwas das größer als ca. 8V
liefert.
Wenn es mehr V liefern kann wäre es von Vorteil weil eine größere
Frequenz erreicht werden kann - darum wohl die 40V aus den
Datenblättern.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei deinem Vorhaben reicht erfahrungsgemäß locker ein 220VA Trafo aus.
Du hängst den Schrittmotor ja nicht einfach an deine 40VDC. Der Strom
wird ja mit ca 20khz getaktet. Ein Stromchopper eben. Es werden die 40V
an die Wicklung angelegt, sobald die 4,2 Amp erreicht werden wird die
Spannung wieder abgeschaltet. Wenn dann die nägste positive Flanke an
deinem 20khz Takt kommt wird die Spannung wieder eingeschaltet. Bedenke
das es eine Induktivität ist die da geschaltet wird. Da ändert sich der
strom nur langsam drin. Um den Strom schnell ansteigen zu lassen
benötigt man eine so hohe Spannung für einen Schrittmotor. Um so höher
die Spannung um so schneller kann der Motor drehen, bzw umso mehr
Drehmoment hat er im höheren Drehzahlbereich. Im Prinzip passiert mit
der Leistung genau das gleiche wie in einem Schaltnetzteil.

mfg
Stefan

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Eine Stromversorgung mit diesen Daten hätte ich bereits.
Allerdings kommt mir das schon ein wenig wenig vor - aber wenn es
funktioniert...
Es wären ja nur 5,5A
Für 4 Motoren mit 4,2A pro Phase?

churchi

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hmm - nunja 640eur sind doch irgendwie viel ;)

640 ?


Der Regelbare kostet nur ca. 200 Eu

Autor: churchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahja - stimmt
ich hab jetzt nur beim 510371 12V/50A nachgesehn - das kostet 640

aber ich kann wohl nicht auf 12V gehen, wenn ich auch noch bei höheren
Drehzahlen Kraft haben will.

Aber wie sieht das eigentlich mit der weiteren Schaltung aus?
Ich denke, nach dem Trafo noch ein Gleichrichter und ein Kondensator
mit 20000µF müsste reichen.
Mit dem möchte ich dann zu den L298 fahrn.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.