mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega16 über 16MHz programmierbar?


Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich freu mich wie ein Schneekönig den Mega16 mit 20MHz zum laufen
gebracht zu haben.
Haken: Er läßt sich nicht programmieren, zumindest nicht mit
Pony-Prog.
Mit externen 16MHz geht es.
Zum Glück läßt sich noch mit den Fuses auf den internen Resonator
schalten wo man dann programmieren kan und danach wieder auf den
externen umschalten.
Ist irgend wann lästig.
Ist es gennerell so, das es bei über 16MHz Probleme beim flashen geben
kann?
Wie ist das dann mit Bootloader und SPM.
Funktioniert das SPM dann auch nicht bei zu hoher Frequenz?

MfG
Andi

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
16 MHz ist die maximale Frequenz, für die das Ding gemacht ist -
also nicht klagen, wenn er bei mehr nicht mehr richtig läuft ;-)

Es ist tatsächlich so, daß der Flash & EEPROM Speicher der
beim Übertakten zuerst Probleme machen. Du kannst mit Sicherheit
nicht darauf vertrauen, daß das bei > 16MHz noch läuft.

Gruß, Marcus

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal mit bascom . hatte einen mega128 bei 20 mhz am laufen. lies
sich prima proggen

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich bestätigen, übertakten beim Programmieren funktioniert nicht,
auch nicht mit SPM (Bootloader).

Ich konnte ihn danach mit dem STK500 nur noch im HV-Mode
wiederbeleben.


Aber wenn Du Glück hast, zerrammelt es Dir ihn derart, daß ihn nicht
mal mehr ein HV-Programmer zum Leben erwecken kann.


Peter

Autor: Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht verwendet der m128 anderen speicher??? Keine ahnung. also ich
hatte ihn lange zeit mit 20mhz zum test laufen, und auch da
unterschiedliche programme probiert. da ging es wie gesagt super

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem programmieren geht bei meinem Meag16 leider nicht mit
20MHz.
Muß dazu erst auf den internen Resonator umschalten.
Allerdings geht das auch nicht immer.
Irgend wann geht das umstellen auf den internen Res. schief, falsche
Bits werden gesetzt, und ich kann den Mega16 nur noch mit einem Tiny26
als Taktgeber (1MHz) zum leben erwecken und erst mal die Fuses wieder
richtig fummeln.
Wie dem auch sei, das Experiment ist leider nicht geglückt und ich
werde den Mega16 mit ext. 16MHz oder dem int. Resonator (max. 15MHz)
fahren.

MfG
Andi

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wuerde dir ein Mega44 / 88 vielleicht schon reichen? die laufen mit
20Mhz.


Dirk

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alle AVRs sind gleich. Manche laufen mit 20Mhz nicht, manche
laufen, lassen sich aber nicht programmieren und wiederum andere
funktionieren ganz normal. Eins ist bei allen gleich: Sie funktionieren
immer bis 16Mhz (die -16 version!)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.