mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Post-Gekommen-Melder


Autor: Sascha Rother (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wollte gerne für meinen Briefkasten eine kleine Schaltung entwickeln,
die per LED signalisiert, dass Post angekommen ist. Stelle mir vor, die
Klappe abzufragen, die der Bote öffnet um die Post einzuwerfen (Klappe
außerhalb des Gebäudes), um dann eine LED auf der Rückseite (innerhalb
des Gebäudes) des Briefkastens einzuschalten. Abschalten der LED, wenn
ich den Kasten zum Entnehmen aufschließe. Ich möchte die Schaltung
durch Batterien versorgen. Im Grunde reicht ja ein Standard-RS-Flipflop
für diese Funktion. Welche Kombination von Logik-Technologie (TTL, CMOS,
...) und Batterien macht Sinn?

Gruß, Sascha

Autor: Lucky Fu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das würd ich cmos verwenden. erstens hast du einen weiten
spannungsbereich (3,3-15V) wo ttl mit 5V echt schlecht aussieht und
ausserdem ist cmos nat. bei so langsamen schaltvorgängen im prinzip
leistungslos, was ebenso zu einer verlängerung der batterielebensdauer
ggü. TTL beiträgt.

aber warum fragst du nicht per lichtschranke ab, ob post im kasten
liegt? denn was is, wenn der briefträger den kasten nur wenige mm
öffnet? wenn du jedoch deinen schalter darauf auslegst und jmd steckt
die zeitung rein gibt irgendwas nach... wenn du es rein optisch
abfragst passiert dir da nix. im zweifel kannst du auch nur einen
fotowiderstand verwenden und einfallendes licht detektieren.
funktioniert dann nat. nicht wenns finster is

Autor: Thomas P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CMOS. Denn CMOS "verbraucht nur in dem Moment Strom", wenn ein
Signalzustand ändert!

*ich weiß, Strom wird nicht verbraucht :)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man am boden des Briefkastens nicht einige IR-LEDs anbringen, und
genau darüber, also an der Decke des Kastens, einen geeigneten
IR-Empfänger? Also quasi ne Lichtschranke, die unterbrochen wird, wenn
etwas hineingeworfen wird. Mehrere LEDs deshalb, weil es natürlich Post
in unterschiedlicher Größe gibt. Ich denke, so drei LEDs sollten
reichen. Wenn man SMD-Teile nimmt, wird es auch recht klein. Als Signal
(Post drin oder nicht) kann dann ja eine normale LED benutzt werden.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Meine Idee ist natürlich nicht
geeignet für Batteriebetrieb :)

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gab es in einem 'Konkurenz' Forum vor kurzem einen längeren Thread:
http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/topic384...

Am Besten fand ich die Idee einfach einen Thyristor als RS-FlipFlop zu
nehmen: zum Zünden reicht ein kurzer Puls, zum Löschen braucht nur der
Taster die Strecke Thyristor-LED-Batterie trennen. Einfacher und
billiger gehts nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.