mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7 Segment Anzeige


Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, habe hier so eine Anzeige, die hat oben und unten jeweils 5 Pinne
und bedruckt mit LTS-546AHR (502.Thailand). Hat irgend jemand ne Ahnung
wie ich das Teil testen, bzw anschließen kann?!

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst so ein Teil oder :
http://www.reichelt.de/bilder/web/A500/!SA52.jpg

Entweder hat das ding eine gemeinsame Kathode oda eine gemeinsame
anode... nimm einfach mal nen Multimeter und prüfe mal jeden einzelnen
pin.

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, so sieht es zumindest aus...
Wie genau prüf ich das jetzt und mit welcher Spannung teste ich dann?
Sorry, bin da noch nicht so bewandert...
Danke schonmal

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entweder du hast ein multimeter, dass ne diodentest hast, oder du misst
einfach den widerstand. in eine richtung leitend ( da wird dann irgend
ein wiederstand angezeigt) und in eine andere richtung nicht leitend.


Also von der spannung würd ich mal von 2V oda so ausgehen. Wenn du
diese net parat hast, dann nimm dir einen großen widerstand von so
1k-ohm oda so und häng das ding an 5V... natürlich musst du die
gemeinsame kathode oder die anode erstmal finden.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich machs immer so, Netzteil auf 2V und dann einfach die Pins
durchprobieren, irgenwann leutets dann halt ;)
Ansonsten bei datasheetarchive.com mal sehen ob die da ein Datenblatt
haben, oder einfach mal bei googel nach der Bezeichnung suchen
"LTS-546 filetype:pdf" das fördert oft auch was zu tage.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei zweimal 5 Pins ist es fast immer so, daß zwei Pins miteinander
leitend verbunden sind. Dies kannst du mit einem Durchgangsprüfer
leicht rausfinden und dabei handelt es sich dann um die gemeinsame
Kathode oder aber die Anode. Jetzt brauchst du nur noch nen
Vorwiderstand und ne Spannungsquelle, einfach ein Pol an die beiden
gemeinsamen hängen und den anderen Pol halt an einen anderen Pin. Wenns
nicht leuchtet, Pole umdrehen oder Anzeige in die Tonne treten.

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muß ich denn mehrere Pins mit + bzw - verbinden oder nur einen.. Weil
ich hab ja insgesamt 10 Pinne...

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin..
wie schon gesagt, dürfte entweder die anode oder kathode gemeinsam
sein.
meistens sind es in den 5er reihen die pins in der mitte.. zum betrien
reicht ein angeschlossender eigentlich aus.. jetzt nimmste dein
multimeter oder nen 1k widerstand an 5v und setzt ein kontakt da dran.

dann entweder mit nem massekabel an die anderen pins oder halt mit dem
multimeter durchgang prüfen. so solltest du dir die belegung
rausausprobieren können.

mfg

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ju so leuted =) nur leider wird sie über - gesteuert, bräuchte das für
den Atmega eigentlich genau anders rumm, oder?! =/

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sit egal, du kanst beides (gemiensame anode oder gemeinsame Kathode)
für den AVR benutzen.

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt? wie mach ich das denn dann? Dachte der AVR liefert +5V an den
ausgängen?!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dachte der AVR liefert +5V an den

Ja, aber auch 0V (=GND).

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahso, danke! Dann hab ichs halt "invertiert" =)

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich dachte mir das so das ich dann halt die beiden VCC Leitungen von der
Anzeige an + lege und die - Anschlüsse der Anzeige an die Ausgänge des
MC. Wenn der dann Masse liefert sollte das doch klappen. Aber wenn er
gerade auf + am Ausgang steht? Macht das der Anzeige nichts?!

Hoffe habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt..

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin

ein + pin an der anzeige würde auch reichen..
was du nicht vergessen solltest sind widerstände in den leitungen.
sonst hat die anzeige ihre längste zeit was angezeigt :)

wenn du dann den ausgang auf 0 legst haste ein leutendes segment, wenn
du 5v drauflegst leuchtet mangels spannungsabfall nicht.. macht also
garnichts.

aber widerstände nicht vergessen. ich würd die anzeige auf 2v und
10-15ma tippen.

mfg

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:
Nicht lange pröpeln, herunterladen:
http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/1057...

So, und jetzt halt dich fest: Alexander hat die Lösung ohne es zu
wissen schon präsentiert (Zweites Posting). Im Reichelt-Bild ist die
Belegung auch drin.
Im PDF aber besser lesbar.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.