mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega128L und externes SRAM


Autor: Sebastian Sch. (lokidaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen.

Ich habe mal ein paar kleinere Fragen zum Mega128L und externem SRAM.
Ich plane zur Zeit an einem MP3 Player, dem ich gerne 64(60)k SRAM als
RingBuffer spendieren möchte.
Dazu sei gesagt, das dies meine erste RAM+MC Erfahrung ist.

1. SRAMS und Völte
Da eigentlich alle Komponenten (Vs1001K, MMC Kard etc.) auf 3.3 V
Basis laufen, machts sicherlich Sinn, ein passendes 3.3V SRAM zu
verwenden um den Aufwand gering zu halten.
In den Datenblättern verschiedener SRAMs z.b. W24512AK-15 64k (Die ich
zu hauf hier habe) oder das Standard 62256 (32k) wird immer nur von 5V
gesprochen... Laufen diese Fiecher trotzdem mit 3.3V oder was kann man
alternativ im 3V Betrieb verwenden?

2. SRAMS und Adressierung
Alle Schaltpläne, die ich bissher studieren konnte (auch STK200)
verwenden 32K SRAMS, wobei der A15 Anschluss als CS für das Ram benutzt
wird. Wenn ich jetzt aber ein 64k Baustein anknüppeln will, brauche ich
ja A15 am Adressbus. Lt. Mega128 Datenblatt werden aber bis tz 64k vom
XRAM Interface unterstützt. Was nehm ich denn da als CS in dem Fall?

Kennt jemand evtl. einen Schaltplan mit AVR und 64k RAM?

Sorry für so viel Text und Danke für eure Hilfe

Gruss,
Loki

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was nehm ich denn da als CS in dem Fall?

Nichts, /CS kommt permanent auf GND womit das SRAM ständig aktiv ist.
Ist kein Problem, solange man nicht weitere Geräte an den Datenbus
anschließen möchte.

Autor: Sebastian Sch. (lokidaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Option weitere Geräte an den Bus anzuschliessen wollt ich mir gern
Frei halten, da evtl. noch eine Netzwerkkarte an den Bus soll.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal Gedanken machen ob 64kB Ringpuffer notwendig sind, mal
abgesehen davon, daß du dann kein Byte mehr für Variablen frei hast.
Ein paar wenige kByte reichen für einen Puffer völlig aus, hab bei
meinem Player 32kB externes SRAM hängen, darin sind 4kB für den Puffer
reserviert. Außerdem hängt noch ne Festplatte am Bus und außerdem ein
Grafikdisplay. Ich lese FAT32 aus und bin puffermäßig noch nie an die
Grenzen gekommen.

Autor: Sebastian Sch. (lokidaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was benutzt du da für ein RAM?
Auf wieviel Volt basiert deine Schaltung?

Ich hatte vor, irgendwann in ferner Zukunft mit dem Teil Internet Radio
Streams abzuspielen. Und da Internet Connections nicht immer so
zuverlässing sind wie man sich wünscht, würd ich schon gern ein paar
Sekunden vom (überlicherweise bis 224 Kbit) mp3 Stream
zwischenpuffern.

Für Variablen wird das Interne Mega128 4K Ram wohl reichen.

Meine grösste Sorge ist Momentan aber erstmal das Spannungsproblem.

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

falls deine hardware noch nicht fertig ist und deine traeume immer mehr
in richtung von Guido's Arthethernet geht hier mal ein link

www.ispf.de

gruß,

Dirk
(www.myevertool.de)

Autor: Robert Zillner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von euch ein Schematic mit der richtigen Beschaltung eines
64K SRAM/XRAM Modules?

MFG

Bertl

Autor: Robert Zillner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Forum gibt es doch sicher Leute, die sowas schon mal gemacht
haben.

Wäre sehr nett.

MFG

Bertl

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

siehe Anhang. Ist zwar ein Mega8515 aber die wichtigen Pinbezeichnungen
sind beim Mega128 die gleichen.

Matthias

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal

ist ein 128k SRAM. Die zusätzliche Adressleitung wird über einen
Portpin geschaltet.

Matthias

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du dann weitere Dinge wie hdd /netzwerkkarte verwenden möchtest
und somit auch den /Cs anschluss brauchst, geht das ja dann im Prinzip
genau gleich-einfach /cs auf einen freien beliebigen portpin.
Standardmässig dann das ram im mcucr (kA obs beim atmega128 auch so
heisst) und den /cs aktivieren, so dass das ram ansprechbar ist. In dem
Moment in dem du dann auf die Netzwerkkarte zugreifen möchtest/musst,
einfach das externe sram im register abschalten und /cs deaktivieren.

Ich hoffe so stimmts einigermassen wie ich das hier verklickere, aber
da es beim yammp ja auch so funktioniert denke ich mal, dass es stimmen
sollte ;-)

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.