mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pullups bei I2C


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte mehrere I2C-Slaves (alle auf eigener Platine) an den I2C-Bus
hängen. Wie macht ihr das mit den Pullups? Gebt ihr jedem Slave eigene
Widerstände oder macht ihr die nur einmal auf Masterseite? Wenn jeder
Slave seine eigenen bekommt, wird ja der Gesamtpullup immer kleiner
,ich denke das ist nicht so toll. Wie ist das mit gekauften
I2C-Geräten, bringen die ihre Pullups mit?

Gruß
Jens

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne keinen I2C-Slave, der intetrierte Pullups hätte. Du musst nur
einen R nehmen, im Bereich von 3k3 bis 10k geht eigentlich alles. Bei
Philips findest Du die Specs zum I2C-Bus, da stehen auch für die
Pullups die Richtwerte drin.

Stephan.

Autor: Joern G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du benötigst nur einen Widerstand.
Bei sehr vielen Bauteilen allerdings einen anderen als den Standardwert
4,7kOhm.
Auch die Geschwindigkeit, die man "fahren" möchte kann bestimmte
Änderungen am PullUp erfordern.
Guck am besten genau ins Datenblatt.

Hier z.B. ein Auszug aus einem modernen Microchip EEPROM:
typical 10kOhm for 100kHz, 2kOhm for 400kHz and 1MHz.


joern g.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle I2C-ICs sind für max 3mA spezifiziert, d.h. der Pullup sollte nicht
unter 1,8kOhm sein.

Sind die Leitungen länger, kann man an beiden Enden 3,3kOhm nehmen.

Bei sehr kurzen Leitungen (z.B. ein EEPROM 24C512 direkt am µC) reichen
auch die internen des µC (~50kOhm) aus.


Peter

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, vielen Dank!


Jens

Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön ist auch die Idee mit dem Stromspiegel, damit wird die
Signalverrundung verringert und Du kannst bei gleichem R größere
Frequenzen / Leitungslängen nehmen, weil die Leitungskapazität
schneller aufgeladen wird. Nachteil ist, dass Du zusätzlich Strom
verbrauchst.

Sven

Autor: Gerhard Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:
Den Stromspiegel würde ich gern mal ausprobieren. Jedoch kann ich
nicht alle Bezeichnungen im Schaltplan entziffern.
1. Kannst Du mir bitte sagen welche (Zener-)Diode in der Schaltung an-
   gegeben ist.
2. Ist auch statt des BCV 62B auch einen BCV 62C verwendbar ?

Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.