mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB HID Host Interfacace mit AVR?


Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand eine möglichst einfache Möglichkeit, USB HID devices
(insbesondere Keyboard) meist low-speed anzusteuern?

Früher lag den USB Mäusen ja immer ein kleiner Adapter USB -> PS2 bei.
Die Bauteile eines solchen Adapters könnten es tun (weiss nicht ob der
auch beim keyboard funktioniert)

Anwendung:
Ich möchte einen USB Ziffernblock Tastatur an einen atmega128
anschliessen...

Grüße
  Christian

Autor: Jan Dressler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.
ein solches bauteil fällt mir grade nicht ein aber ich kann definitiv
sagen, diese usb-->ps2 konverter für mäuse gehen definitiv nicht an
keyboards. jedenfalls bei mir nicht.
MfG
jan

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind auch keine richtigen Wandler. Es ist lediglich so, daß die Maus
sowohl das PS/2-Mausprotokoll als auch USB unterstützt, und zwar über
die selben Leitungen. Der Adapter ist dann nur da, weil ein USB-Stecker
so schlecht in die PS/2-Buchse passt.

Autor: Thomas Stütz (tstuetz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem wird zum Betrieb einer Tastatur/Maus ein
USB-*HOST*-Controller benötigt - mit einem uC wohl schlecht bis
garnicht machbar.

was machbar ist einen Host-Controller an uC und daran dann die
Tastatur. Auch da ist Programmcode vonnöten.

Vielleicht ist es einfacher die Tastatur aufzuschraueben und dann nur
den Tastenblock zu verwenden (oder gleiche eine "normale" PS/2 nehmen
da gibts entsprechende Programme)

Gruss

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum war mal irgendwo n link, wo nen Chinese oder Japaner oder
so halt so n ganz verrückter nen kompletten Host für nen Atmel
geschrieben hat, und er hatte ne USB maus dran, wenn man ne taste
gedrückt hat hat die entsprechende LED geleuchtet ...

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, den µC in dem Ziffernblock
gegen einen selbst programmierten auszutauschen....

Ich muss mich mal weiter in den USB-HID Standard einlesen. Ganz so
schwierig dürfte die Implementierung des USB-Hosts für HID in low speed
nicht sein. Jedes normale PC-BIOS unterstützt ja mittlerweile
USB-Tastatur und Maus. Es gibt einen "boot-mode" im USB Standard.
Vmtl. braucht man da nur einen Bruchteil des Codes eines normalen
Hosts.

Und es gibt eine ATMEL app.-note über die Implementierung eines low
speed USB slaves ohne extra Hardware...

Ich plane ein mobiles Datenerfassungsgerät, wo ein kleiner Zifferblock
optional angeschlossen werden soll (keine vollständige PC-Tastatur).
Einen Ziffernblock mit PS2 habe ich bisher leider noch nicht gesehen.

Grüße
  Christian

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein USB-Host ist ja wohl der denkbar aufwendigste Weg, eine simple
Telefontastatur an einen Controller anzuschliessen.

Autor: F01Qx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian:
USB-Host auf einem AT90S2313:
www.asahi-net.or.jp/~qx5k-iskw/robot/usbhost.html
Der Assemblercode aus dem Downloadarchiv ist auf englisch kommentiert.

Einfacher ist es, wenn du den Controler des USB-Ziffernblocks gegen
einen AVR (ATTiny2313) tauschst, der dann seriell an dein Board
angeschlossen wird.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo ich würde auch einfach den controller der da drin ist rausschmeißen,
und nur das Gehause und die tasten verwenden, und dann über ne einfache
Serielle Verbindung das ganze an dein Hauptgerät anschließen, sind auch
nur 4 Adern (maximal können auch 3 sein, wenn du an den nichts senden
willst, also an die tastatur) und wahrscheinlich wesentlich weniger
aufwendig.

Autor: Joern G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nimm einfach einen Ziffernblock mit PS2-Anschluß - dafür gibt es
viele fertige Quellcodes. Das ist trivial.
jörn

Autor: Michael Lorenz (legimas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich wollte mich mal erkundigen, ob es hierzu was Neues gibt, da ich
gerade vor einem ähnlichen Problem stehe. Ich möchte über einen
ATmega32 einen Apple iPod ansteuern.

legi.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der obige Link von F01Qx sieht sehr interessant aus. Allerdings für
mehr als USB low-speed (und das wirst du für den ipod vmtl. haben
wollen) geht es ohne extra Hardware nicht. ATMEL bietet entsprechende
µC's sogar mit integriertem USB-HOST SW-Stack an.

Grüße
  Christian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es für den iPod nicht eine Fernbedienung?
Wenn ja, so wird diese doch sicherlich kein USB-Host sein, sondern
andere Anschlüsse des iPods nutzen - und das nachzuempfinden dürfte
signifikant weniger Aufwand sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.