mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsversorgung


Autor: Tenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite an einem Projekt mit einem MSP430 und einem DIP122 LCD. Das
Display benötigt eine 5V Spannungsversorgung und cd. -4V für den
kontrast. Die -4V werden mittels PWM und einer Ladungspumpe erzeugt aus
den 5V erzeugt. Das ganze hängt an 12V-18V, für die 5V ist ein Low Drop
regler LT1129-5 Verantwortlich.
Bisher habe ich für die Spannungsversorgung des MSP430 einen LT1129-3.3
vorgesehen. Aus Kosten- und Platzgründen würde ich allerdings gerne auf
den 2. Regler verzichten bzw. diesen ersetzen. Dies führte zu 2
Überlegungen.

1. ersetzen des LT1129-3.3 gegen einen LM317LM
  Vorteil: geringere Kosten
  Nachteil: gleicher Platzbedarf wie LT1129-3.3

2. 3.3V mittels Z-Diode aus den 5V des LT1129-5 erzeugen
  Vorteil: geringere Kosten und Platzbedarf
  Nachteil: ???

Der 3.3V Teil benötigt ca. 90mA. Ein DC-DC Wandler fällt aus
Platzgründen aus.

Was würdet ihr empfehlen? Oder ist alles Quatsch und ihr habt einen
andereen Lösungsvorschlag?

Gruß Tenner

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,3V Schaltregler mit Zusatzwicklung die nochmals ein paar Volt
dazuliefert um auch noch 5 zu erzeugen.
Vorteil: Hoher Wirkungsgrad, nur 1 Regler, beide Spannungen
verkoppelt.
Nachteil: 5V nicht besonders stabil bei geringer Last.

Autor: Tenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltregler wäre eine schöne Sache. Allerdings ist der Platz auf
der Platine sehr eingeschränkt (26mm*75mm), wobei das größte Problem
die erforderlichen Eingans- und Ausgangskapazitäten wären. Leider muß
ich mich auch mit eine maximalen Bauhöhe von 5mm zufrieden geben.
Aber bevor ich diese Option verwerfe baue ich mal eine entsprechende
Testschaltung auf.
Kannst du evt. einen Schaltregler empfehlen?

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von TI gibt es einen schön kleinen TPS77033 in SOT-23. Der macht aber
leider nur 50? mA.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste: Spannungsteiler aus zwei Widerständen mit ca. 4 Volt und
ca. 10 mA Querstrom und NPN-Transistor als Emitterfolger dahinter.

Etwas komfortabler: Widerstand und Zener-Diode mit ca. 4 Volt und
vielleicht 5 mA Querstrom und NPN-Transistor als Emitterfolger
dahinter.

Billiger als die einfache Lösung geht's nicht, aber die
Ausgangsspannung schwankt etwas. Allerdings dürften +/- 5% dem MSP
nichts ausmachen (Datenblatt lesen).

Die Version mit der Z-Diode ist natürlich stabiler aber dafür etwas
teurer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.