mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche 8051 von atmel lassen sich parallel programmieren?


Autor: Michael Proham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
welche 8051 von Atmel lassen sich mit dem hier im Shop angebotenen
parallelen ISP programmieren? Ich habe mal etwas gelesen das man erst
einen "Bootloader" in den µC mit einem EEPROM brenner schreiben muss
und dann kann man ihn erst in der Schaltung Parallel programmieren.
Hier ist die Liste von allen 8051 kompatiblen von atmel.
http://www.atmel.com/dyn/products/param_table.asp?...
Hoffe ihr könnt mir da mal klarheit verschaffen. Eins weis ich, der
AT89S8252 lässt sich mit dem Parallelen ISP programmieren.

Autor: Michael Proham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner eine Antwort für mich?

Autor: tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der Logic heraus würde ich sagen, alle wo in der Spalte ISP ein SPI

steht. Also In System Programmable über SPI. Da hilft dann nur noch die
Datenblätter studieren. Aber ist es nicht besser einen Controller zu
nehmen der über UART programmiert werden kann, dann brauchst du nämlich
kein Programmiergerät.

Autor: Michael Proham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber muss für UART nicht ein bootloader in den EEPROM geschrieben
werden um ihn ersteinmal dann programmieren zu können oder verwechsel
ich das?

Autor: plitzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sollte man ersteinmal grundsätzlich klar stellen, was "parallel
programmieren" versteht. Der hier im Shop erhältlich
Programmieradapter ist für den Anschluß an die parallel Schnittstelle
gedacht. ISP-programmiert wird damit aber seriell. Auf diese Weise
lassen sich grundsätzlich unter anderem alle Atmel-8051 mit einem S in
der Typenbezeichnung programmieren (AT89S8252, AT89S51, AT89S2051 ...).
Die älteren AT89C51, AT89C2051 u.ä. lassen sich nur parallel und in
dafür geeigneten (etwas aufwendigeren) Programmiergeräten
programmieren. "Bootladerfähig" sind nur die AT89C52RD2 (oder so
ähnlich, die von TEMIC eingebrachten 8051er glaube ich). Die können in
ihren FLASH schreiben und sich damit sich selbst programmieren. Und
damit ist auch eine Programmierung über Bootlader möglich.

Jörg

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ja aber muss für UART nicht ein bootloader in den EEPROM geschrieben
werden um ihn ersteinmal dann programmieren zu können oder verwechsel
ich das?"

Alle 8051 (Atmel, Philips, Silabs, Maxim, ...) mit Bootloader haben den
Bootloader schon eingebaut (factory programmed).

Aufpassen muß man aber bei den Philips 8051, da kann man sich den
Bootvektor versehentlich verstellen und dann ist der Bootloader für
alle  Zeiten unerreichbar, wenn man nicht einen parallel Programmer
hat.


Peter

Autor: Michael Proham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. also das ich jeden 8051 von Atmel per RS232 programmieren kann?
mit welchem Programm kann ich dann Programme hineinschreiben, geht das
auch mit Ponyprog oder muss ich da ein anderes nehmen?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"mit welchem Programm kann ich dann Programme hineinschreiben, geht
das
auch mit Ponyprog oder muss ich da ein anderes nehmen?"

Dafür gibt es von ATMEL selbst das Programm FLIP (FLexible In-system
Programmer).
Herunterladen kanntst du es hier:
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht aber nur mit den AT89C51xx2 Typen, die auch einen Bootloader
haben. Die Typen mit einem S im Namen lassen sich per ISP seriell
programmieren. Du darfst das nicht mit einem Bootloader ueber RS232
verwechseln.


Gruss Tobias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.