mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied zwischen 74LVC245 und 74LS245


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Also ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten.
Mein Problem:
Atmega32 (5V) muss einen VS1011 (3,3V) ansteuern.
Nun muss ich ja die Pegel angleichen!

Habe dazu jetzt alle Treads glesen und zwei Chips gefunden:

1) 74LVC245
http://pdf.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/285...

2) 74LS245
http://www.reichelt.de/inhalt.html?SID=15psGhH6wQA...


Der LS245 (1) wurde in diesem Tread
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-49305.html#new
empfohlen um die Brücke zwischen 5V und 3,3 Volt zu schlagen.
Allerdings steht im Datenblatt vom LS245 dies nicht explicit drinnen,
dass man ihn als Pegelwandler hernehmen kann.Im Datenblatt steht
außerdem etwas von 8n-Sekunden.

Währenddessen es beim LVC245 im Datenblatt steht, dass man ihn als
Pegelwandler hernehmen kann!

Nun meine Fragen ( bin ja noch unwissender Schüler! )

A) Kann ich den LS245 (1) nun auch als Pegelwandler hernehmen ganau so
wie den LVC245, also 5V auf der einen Seite und auf der anderen kommen
dann 3,3 Volt raus?

B)Ist der LS245 denn genau so schnell wie der LVC245. Also reicht di
geschwindigkeit aus um ca. 400 - 500kbits/s über SPI zu schicken?

C)Wenn ich den Atmel (5V) mit dem A-Port des LS245 bzw LVC245 verbinde
und den B-Port mit dem VS1011 (3,3V) muss ich an VCC 3.3V, an GND GND,
an DIR 3.3V und an OE GND hängen oder?

Ich weiß, ist viel verlangt aber ich bin echt verzweifelt weil der
LVC245 ist echt sehr schwer zu beschaffen und in PDIP gibts ihn
eigentlich gar nicht und den LS245 gibts bei reichelt für 43Cent mit
PDIP Gehäuse!

Wäre echt toll wenn es sich jemand mal kurz anschaut der Ahnung
hat,damit wäre bestimmt nicht nur mir geholfen, problem tritt ja öfters
auf!Schon mal danke von mir!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu a)
'raus kommen tut der TTL-High-Pegel, der im Datenblatt beschrieben
ist. Der liegt bei LS-TTL üblicherweise irgendwo in der Größenordnung
um 3.3 V, aber das ist der angegebene Mindestwert. Es ist also nicht
festgelegt, daß dessen Ausgangsspannung nicht auch größer werden kann.
Die Verwendung dieses Bausteins als Pegelwandler ist daher nicht die
100%ig perfekte Lösung.

Zu b)

Rechne doch mal aus, wie lange ein Bit bei 500 kbit/sec ist ... und
vergleiche das mit der beim 'LS245 angegebenen Verzögerungszeit von 8
nsec. Das liegt doch ziemlich weit auseinander, oder?
Mit LS-TTL-Gattern kann man Frequenzen im niedrigen zweistelligen
MHz-Bereich verarbeiten.

Zu c)

Die Versorgungsspannung des 'LS245 beträgt 5V. Also musst Du an dessen
Vcc-Pin auch 5V anlegen. /OE wird mit Masse verbunden, DIR kannst Du, je
nach Einbaulage auch auf Masse legen, oder auf einen TTL-High-Pegel,
also 3.3V oder auch 5V.

Autor: unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei Reichelt nach 74LVX*** die sind sehr gut zu beschaffen.
Schau auch mal in die Datenblatter vom 74LVX125 und 74LVX573. Da ist
alles beschrieben Spannungen, Verzögerungszeiten und Funktion. Bei den
74LVX Typen kommst du aber um SMD nicht drum rum.

bye

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke schon mal!


Im datenblatt vom LS245 steht doch auf Seite 3 unter HIGH LEVEL OUTPUT
VOLTAGE Min 2,4V und TYP 3,4V oder?

Das heißt also das der Pegel am Ausgang immer so zwischen 2,4 bis 3,4
Volt ist, oder?
Hab ich das so richtig verstandne?
Aber Warum ist kein Maximum Wert angegeben?
Wenn der Einsatz des LS245 nicht zu 100% perfekt ist, ok. Aber ist es
durchaus INORDUNG ihn einzubauen? Oder muss man damit rechnen das
dieser chip sehr häufig eine spannung über 3,6 V am Output liefert?


Ach ja eine Letzte frage noch wenn ich den Chip mit 5 V versorge wie
schafft es der Chip dann am Ausgang so um die 3,3V zu Liefern? Da muss
ich mir keine Sorgen drum machen oder? Oder muss ich den Richtungs-Pin
(DIR) unbedingt mit 3,3 Volt versorgen? ( mir ist klar dass dieser pin
eigentlich nur die richtung bestimmt sprich von a nach b oder von b
nach a)

danke nochmal

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@unbekannt:

Möchte unbeding um SMD rumkommen!
den 74LVC245 würde es bei segor geben als SMD, aber SMD hab ich keine
Mittel zum Löten und der 74LS245 interressiert mich im moment viel mehr
aber trotzdem danke!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab hier noch ein neueres und schöneres DBL vom 74LS245 gefunden

http://www.reichelt.de/inhalt.html?SID=15psGhH6wQA...

Wäre echt toll wenn mir jamand sagen könnte ob ich den LS245
BEDENKENLOS einsetzen kann!?

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

also bei mir hat das immer einwandfrei mit dem 74LS245 funktioniert. Im
Anhang ein Schaltplan wie ich das damals verschaltet habe. Für ein
Serienprodukt würde ich das natürlich nicht so machen da doch das ein
oder andere mA über die Schutzdioden des VS1001 fließen dürfte. Für
eine Hobbyschaltung halte ich die LS245-Lösung aber für vertretbar.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.