mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher NTC ist das?


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe hier aus einem ausgeschlachteten 19"-Gehäuse 2 NTC
(Heißleiter) und finde über diese keine DB zwecks Temp.-Kennung.
Auf den NTCs steht folgendes:
 TC
 103

Haben die Ziffern vielleicht ähnliche Bedeutung wie auf bei
Kondensatoren?
Also sowas wie 10 + 3 Nullen = 10000 Ohm?
Dann hätte ich schon mal den Widerstand bei 25°C, allerdings keine
Temperaturkennung.

MfG
Andi

Autor: chriss chd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja der nenntwert dürfte 10k sein wie groß dann dein B ist musst du dir
halt ausmessen. gib den sensor ins eiswasser (0°C) und in kochendes
wasser (100°C) somit hast du dann zwei B - werte die du mitteln kannst
und das gemittelt B nimmst du dann als B her. wenns mehr werte misst
ists besser oder du hast ein tempmessgereät und kanst garantieren dass
die temp auch der sensor hat.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm - einfacher ists, sich den Pfennigskram neu zu kaufen.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse: Stimmt, hast recht.
Muß gestehen, das ich mir mal welche gekauft hatte aber bisher zu faul
war, Kabel dran zu löten etc. pp.
Diese ausgeschlachteten sind halt wunderbar komplett mit Kabel und da
dachte ich mir, probierst es jetzt endlich mal mit denen aus
(Temp.-Messung).
Allerdings ist es wohl doch einfacher, wenn man laut Liste weiß,
welcher Typ bei welcher Temp. welchen Widerstand hat.

MfG
Andi

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe den NTC mit 10 KOhm ausgemessen bei 25°C und per Google mir
ähnliche NTCs angeschaut.
@chriss chd: Was hat das mit der B-Konstante genau auf sich?
In einem Datenblatt eines 10K-NTC steht was von 3750. Was kann ich mit
den 3750 anfangen?
Die Widerstandswerte sind sehr logarythmisch, kann man das aus den
ADC-Werten ableiten, sind die Spannungswerte dann genau so
logarythmisch wie die Widerstandswerte des NTC?
Momentan läuft der NTC mit einem Pullup 10K an einem ADC-Eingang und
der NTC ist der Spannungsteiler auf GND.
Es wird ein Mittelwert aus 256 ADC-Werten gebildet welche von einer 16
Bit-Konstante dann abgezogen und als Grad-Zahl angezeigt wird.
Wegen der Logarythmik des NTC muß ich den ausgelesenen ADC-Wert
umrechnen, gibt es da eine allgemeine Formel dafür oder muß ich mir
eine Tabelle mit 1024 Einträgen machen?
Passt das eigentlich mit einem 10K-Widerstand oder sollte der niedriger
sein um den z. B. den Messbereich zu erweitern?
Laut dem Link oben zur Sprut-Seite wird dort ein Thermometer mit einem
PTC gemacht. Anscheinend ist ein PTC in einem gewissen
Temperaturbereich fast linear, ist das mit PTC besser zu empfehlen?

MfG
Andi

Autor: chriss chd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die B Konstatne ist ein parameter und definiert die temp abhängigkeit,
wenn ich mich nicht irre lt. die formel wie folgt:

Rt = Rn * exp ( B*(1/Tt - 1/Tn) )

Rt Widerstand bei t - TEmperatur
Rn Nennwiderstand bei Nenntemperatur -> 25°C ?
Tt - Temperatur in Kelvin
Tn - Nenntemperatur in Kelvin

Autor: chriss chd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und noch zur messung:
du kannst deinen ntc mit einem serien und parallewiderstand in einem
gewissen bereich liniearisieren. (da gibts sicher x seiten im netzs wie
genau man das ausrechnet, müsste jetzt in bücher nachschlagen,
vielleicht gibts auch eine app note dazu?)
mit geigneter schaltung kannst du schon auf 10-20K eine liniearisierung
mit maximalen differenziellen fehler von 0,6K zusammenbekommen!


es kommt halt drauf an was man machen will, wie's genau sein soll,
etc.

aber einen ptc würd ich als messystem nicht nehmen, schau dir mal ne
kennlinie von einem ptc an, also die ist zwar in einem bereich linear,
aber hat dort eine extreme steigung, und dann extrem nichtlinear. man
könnte geigent ptc's nehmen wenn man z.bsp. 60 bis 61 °C mit 0,1K
genau messen will. aber vielleicht gibts ja ptc die auf einen größeren
tempbereich liniear sind und für solche zwecke konstruiert werdne.
verwende ptc eigentlich nur in schutzschaltungen. (strombegrenzung,
...)

Autor: Andi K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@chriss chd: Vielen Dank für Deine Infos!
Ich hatte mir mit der Dreipunktmethode einen Widerstand für einen
anderen NTC mit 10K bei 25° ausgerechnet und bin auf einen
Serienwiderstand von 3 KOhm gekommen.
Allerdings betreibe ich schon vor meinem ersten Beitrag hier aus dem
"Bauch" heraus den NTC aus dem 19"-Gehäuse mit einem
Serienwiderstand von 10 KOhm und es scheint zu passen.
Habe auch mal den Serienwiderstand auf der Überwachungsschaltung aus
dem 19"-Gehäuse gemessen und da waren es auch 10 KOhm.
Zum Vergleich der Temp. steht neben dem NTC eine Pocket-Uhr mit
Temp.-Anzeige.
Der µC läuft seit 5 Tagen durch und jedesmal in der Früh oder Abends
waren die angezeigten Temp. so gut wie und teilweise auch genau
identisch.
Als Gegentest habe ich den NTC mit einer Hand umschlossen und mich auf
die Körpertemperatur von 37° verlassen die auch exakt gemessen wurden.
Habe ich einen NTC erwischt, der sozusagen auf 10 Bit und
10K-Widerstand angepasst ist?
Und wenn, wo gibt es solche ohne 19"-Gehäuse?
Ändert sich der ADC um 1 dann ist die Temp.-Änderung 0,1°.
Ich brauche nicht mal den ADC-Wert mit 3-Satz-Berechnung zu verändern
oder statt 256 255 mal auszulesen, nur von einer festen Konstante
subtrahieren und es passt.
Ist das dann wirklich alles mit der Linearisierung mittels 10 KOhm?

MfG
Andi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.