mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wieviele abstufungen sind beim dimmer sinnvoll?


Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

ich baue mir gerade ein dimmerpack. dabei kamm bei mir die frage auf,
wieviele abstufungen den sinnvoll sind?

also mein bus zur steuerung gibt pro leuchtmittel 1 byte her, aber 256
abstufungen sind doch bestimmt unsinnig!!! wieviele würdet ihr mir
empfehlen?
reichen eventuell 50 oder doch mehr?

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, das kommt immer auf die anwendung an. Wenn du nur ne Lampe damit
dimmel willst sind die 256 natürlich haufen genug.
Aber probiers einfach mal aus......reduzier die zahl der abstufzungen
soo alnge, bis es scheisse aussieht.

Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... werd ich wohl auch bei jedem unterschiedlichen typ von leutmittel
machen müssen, oder???

Autor: Henning. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte auch die Helligkeitskurve des Leuchtmittels berücksichtigen

Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das meine ich ja mit "an jeden typ von leuchtmittel anpassen".

Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch mal ne frage. was haltet ihr von diesen ansazt zum dimmen

jedes leuchtmittel hat ein eigenes struct
typedef struct dimmer
{
  unsigned char cal;
  unsigned char val;
  unsigned char tic;
}dimmer;

interrupts werden vom bus (zwecks änderung der werte) und von der
nulldurchganserkennung sowie von einem internem timer ausgelöst.

der timer läuftso  das er mit jeder halbwelle die optimale abstufung
komplett durchläuft.

die variable tic wird ebenfalls mit diesem wert gefüllt.
val ist der originale wert und cal ist der berechnette wert aus
abstufungen und val jedoch nie größer als tic.

jetzt wird bei jedem interrupt vom timer die strukturen durchgegangen,
tic um eins verkleinert und gekuckt ob calc mind so gross ist wie tic.
dann muss das leuchtmittel mit saft versort werden.

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
256 Steps sind bei DMX Standard und eigendlich auch ganz sinnvoll.
Weniger würde ich nicht empfehlen dann sieht man die Stufen
besonders bei langer Fadezeit.

Jürgen

Autor: Hendrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jürgen:

Dachte ich bis vor Kurzem auch ;-)

Dann habe ich einen Curve-Ripper zusammengeschraubt und mal meinen
Liteputer durchgesweept. Das Ergebnis sieht eher nach 80-100Steps
aus...
Die Eurolite EDX Gurken sind noch einmal sichtbar schlechter. Bei
Botex/GLP bin ich noch gespannt. Dein Standard trifft wohl eher auf die
Arena- und MA-Liga zu g

Zu dem Projekt an sich: MASC hat einen Dimmer gebaut, Martin Pitt hat
einen, Phoenix hat was zusammengeschraubt, ich habe einen entwickelt
(der nebenbei sämtliche hier gestellten Ansprüche nebenbei erfüllt...),
dann sind da noch Semitone und DE...
Wenn mich nicht alles täuscht, geistern hier im Forum auch noch zwei
oder drei Packs rum - glaubst Du im Ernst noch, Du könntest mit deinem
Teil noch irgendjemand hinter dem Ofen hervorlocken?? (zumal hier noch
bei resolution und tabling geknausert wird)

Hendrik

Autor: Patrick S. (kof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es ging mir nicht um große pa-lichtanlagen, sonden um dezente wohn und
arbeitszimmerbeleuchtung ;-).

des weiteren wollte ich später auf gepulste led`s umsteigen und dann
eventuell (je nach gemüt) blau und rotanteile beimischen...

Autor: Jürgen Berger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich hab' auch einen gebaut ;-)
klar gibt es genug mehr oder weniger gelungene
Selbstbauprojekte und brauchbare 6x2KW Packs
sind auch für < 300Euro zu haben.
Aber hier geht es doch primär um's Selbsverwirklichen.

Jürgen

Autor: der gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du LEDs dimmen willst dann solltest du das auf keinen fall mit
weniger als 256 steps machen. Schau mal bei soundlight. Ich weiß nicht
genau aber ich meine das die Mindestens 2 Kanäle zusammenschalten um
eine höhere auflösung an den Lampen nutzen zu können. Bei einer PWM
hackeln die 8 Bit schon ziemlich. Gerade weil LED's nicht sonderlich
nachleuchten so wie Halogenlampen!



Mfg der gregor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.