mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleinster Mikrocontroller?


Autor: BigBossMike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ollte mal fragen welcher der kleinste microcontroller ist???

Ist ich boin noch anfänger und habe deshalb nochnicht soviel erfahrung 
darin aber vielleicht könnt ih mir weiterhelfen.
der microcontroller sollte min. 8 ausgänge und Eingänge haben!!!


(Am besten wäre es wenn ihr noch den bauplan dazu hätte danke)

MFG BBM

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du mit "klein" die Bauform oder die Leistung?
Und meinst Du mit "min. 8 ausgänge und Eingänge" insgesamt 8 Ports oder 
8 Ein- + 8 Ausgänge, also insgesamt 16 Ports?
Brauchst Du sonst noch was? Serielle Schnittstelle, AD-Wandler...?
Schau Dir vielleicht mal den AT90S2313 und den AT90S4433 an
http://www.atmel.com/atmel/acrobat/0839s.pdf
http://www.atmel.com/atmel/acrobat/1042s.pdf

Gruß
Markus

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als mit dem AT90S4433 solltest du dich nicht mehr beschäftigen, der ist 
abgekündigtigt und ein Auslaufmodell. Schau dir besser mal den AT MEGA8 
oder MEGA16 an.

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mikki merten:
Wüßte mal gern, woher Du die Aussage nimmst, der 4433 wäre abgekündigt. 
Ist er nämlich nicht! Wenn man nicht gerade I²C-Bus braucht, ist dann 
der 4433 die bessere Wahl, u.a. weil er 6 vollwertige 10-Bit A/D-Wandler 
hat (der Mega8 im DIP nur 4 +2 8 Bit) und außerdem ist der 4433 noch um 
einiges preiswerter. Und der Mega16 ist ja dann so richtig teuer - wenn 
man nur 8 Ein-Ausgänge braucht.
Ich habe dieses Gerücht mit dem 4433 schon öfters gehört - bei Atmel ist 
der Status "in production".
Der "kleine Bruder", der 2333, ist abgeküdigt, kann aber hier und da 
noch aus Restbeständen sehr preiswert erstanden werden.

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkaiser
Siehe z.B. Atmel Datasheet Release 09/2002 "not recommended for new 
design use MEGA8". Neben weiterer Vorteilen wie höhere max. 
Geschwindigkeit, leistungsfähigere Timer, mehr SRAM, verbesserter UART 
ist der MEGA8 auch wesentlich preiswerter. Auch der MEGA16 ist 
preiserwerter als z.B. ein AT90S8515/8535.
Kleinere Chipfläche durch neues Design in 0,35er Technologie gegenüber 
0,5er bringt höhere Ausbeute pro Wafer und damit sinkende Preise.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt: wenn er mit "klein" die Chipgröße meint muß ein einen 
Mega8 im MLF Gehäuse nehmen. Was kleineres mit der Portzahl gibts nicht 
(5x5mm, TQFP hat 9x9mm).
Aber bevor wir hier weiterraten sollte sich BBM mal äußern.

Markus

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

es gibt ja auch noch unmengen an PIC´s und die HC08 Serie von Motorola, 
die gibs von 6 I/O´s an Aufwärts. Schaltung für ISP wird gibts bei Mot 
zum Download.


Eckhard

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/sorry, ein wenig OT -
@mikki

"Not recommended for new design" ist doch eher für Firmen gedacht, die 
richtig Entwicklungsarbeit in ihr Produkt stecken. Uns "Bastler" wird 
der 4433 wohl noch einige Zeit erfreuen.
Und der Mega8 kostet immer noch mehr als 1 Euro mehr als der 4433. Falls 
Du einen Preis unter 4,50 (Einzelstückpreis für einen 4433) für einen 
Mega8 hast, bitte ich um eine Bezugsquelle

OT/

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkaiser
Typischerweise kaufe ich die Controller in VPE bei 28 PIN halt 14 Stück 
und hier ist der MEGA8 aktuell preiswerter als des 4433, soweit dieser 
hier überhaupt noch lieferbar ist. Neben diesem Argument sind die vielen 
zusätzlichen Peripherie-Funktionen für mich ein entscheidendes Argument 
für den Einsatz. Warum soll ich mit einem "Indistrierestposten" anfangen 
wenn ich ein verbessertes Produkt zum ähnlich Preis erhalten kann?

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmpfff... ich will mich nicht streiten, welcher besser ist.... WO 
kaufst Du den Mega8 preiswerter als den 4433 ? Solange ich die zus. 
Peripherie nicht brauche, nehme ich den billigsten - egal wie er heißt. 
Jetzt rück halt mal die Adresse raus ;)

Autor: BigBossMike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
esrtmal danke für eure vielen antworten ers sollte vom gehäuse also die 
abmessungen ser klein sein. und habt ihr vielleicht ein paar gute seiten 
wo ich ein paar informationen zu microcontrollern finden kann ???

was sagt ir eigentlich zu einem Basic Stmap der ist doch auch recht 
preiswert.  Bitte um Antwort:

MFG
                             BBM

Autor: Brandner Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo BBM,

basic stamp ist etwas langsam .. hat ja einen interpreter mit an board. 
bei den avr programmierst du (wenn du willst) in assembler, d.h. du 
gibst dem prozessor direkt die befehle, die er versteht. ein interpreter 
liest den programmtext und übersetzt zur laufzeit die befehle in 
assembler (wenn man das so nennen will). anders läuft ein compiler. der 
übersetzt das programm zur entwicklungszeit in assembler, der controller 
bekommt nur "seine" sprache vorgesetzt und braucht nicht zu übersetzen. 
daher, und um alle möglichkeiten auszureizen, würde ich von der basic 
stamp abraten.

thomas

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ BigBosMike: also wenn er von der Chipfläche möglichst klein sein muß 
kommste bei der Anzahl an gewünschten I/O nicht am Mega8 im MLF Gehäuse 
vorbei. Der hat wie gesagt gerade mal 5x5mm Fläche. Ist aber schwer zu 
besorgen.
Ansonsten schau Dir vielleicht mal mein 2313 oder Mega8 Modul an
www.elektronik-projekt.de
Da hast Du auf 19x37mm (etwa so groß wie die BasicStamp) den Controller 
mit Quarz und einem echten RS232 Treiber. Die BS hat da nur diese 
Transistor fake Schaltung. Da kein Basic Interpreter drin ist kann man 
mit einer beliebigen Sprache Programmieren (ASM, Pascal, Basic, C)

Gruß
Markus

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und von wegen preiswert.
Eine Basic Stamp 2 kostet schnell mal das acht bis zehnfache von einem 
kleinen AVR.
Aber zum Programmieren sind sie lustig :-) Das BASIC hat ein paar ganz 
clevere Funktionen.
An die Geschwindigkeit darfst du wie bereits erwähnt keine hohen 
Erwartungen stellen.

Gruss
Christian

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mega8 ab 1 Stk. schon für unter 4,00 EUR, unter www.artools.de

Gruss
A. Arndt

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willkommen im Jahr 2003.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.