mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher OP für was??


Autor: Ignaz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteineander,

Bei dem Entwurf einer Schaltung mit zwei Referenzspannungen (5,00v und
2,50V)hat bis jetzt alles ganz gut geklappt.
Bis jetzt!
Die beiden Referenzspanngungen sind super stabil bis zu einer Belastung
von 20mA ab da gehts dann nch unten.Ich benötige aber teilweise bis zu
45mA. Ich verwende Einen LM324 und zwei Referenz Spannungen (lm336 Z
2,5).
Kann mir jemand einen OP nennen der hierfür ausreichend wäre (ich
bräuchte auch nur zwei Gates).
Wäre super nett.

Gruß Ignaz.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib mal etwas genauer, verstehe bisher nur Bahnhof.

Autor: Robert R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wenn ich dich recht verstehe, suchst du einen OPV, der 45mA leifern
kann? TAE1453 (bzw. TAE2453 als 2-fach-Version) kann das locker. Ob der
den LM324 in deiner Schaltung aber ohne Änderung ersetzen kann, weiß ich
leider nicht ;-)

hth,

Robert

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TS922, kannn glaube bis 80mA.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert: der TAE1453 liefert gar nichts :-)

Autor: Ignaz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten,

ich habe mal den Referenzteil mit rangehängt.

@Robert
es ist egal ob ich noch was ändern muss oder nicht, da das alles eh
noch im Entwicklungsstadium ist..

Gruß Gnaz

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gnaz,
wenn deine Schaltung eh noch in der Entwicklung ist, dann nimm doch
eine Transistorstufe als Stromlieferant, der durch den OP gesteuert
wird. Somit hast du beides, viel Strom bei einer hohen
Spannungskonstanz.

Martin

Autor: Ignaz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

Das wäre eine gute Idee, aber ich habe bedenken, dass eine vorgespannte
Transistorendstufe viel leerlaufstrom zieht.

Gnaz

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso soll denn die Transistorstufe Strom ziehen??

Mit dem Ausgang des Op steuerst du über einen R die Basis des
Transistors an. Die Rückkopplung des OP an den Emmitter und den K an
UB.

Martin

Autor: Ignaz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UUPS,sorry;

großer Denkfehler meinerseits
(hatte gerade eine Vorgespannte Transistor Endstufe ohne OP im Kopf und
konnte mich noch gut an die Brandlasen an den Fingern erinnern....)

Gnaz

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Und einfach eine Kollektorschaltung am OP-Ausgang als Stromverstärker?


Also:
1. OP-Ausgang - Widerstand - Basis (NPN-Transistor)
2. +12V - Kollektor
3. Emitter - C16+ (bzw. C17+)

Gruß
Marco
-

Autor: Ignaz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jippyyie!

vielen Dank an euch,
habs gerade probiert und funktioniert bestens.
Habe einen BC 547 benutzt, und kann jetzt so richtig Strom ziehen.

Danke
Gruß Gnaz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.