mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HD44780 130 mA für Beleuchtung mit PWM ?


Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in anderen Beiträgen gelesen, das die Helligkeitseinstellung
der LCD Anzeigen auch durch PWM möglich sein soll.

Ich habe nun einfach mal einen BD 237 an den PWM meines ATmega8
gehangen und takte damit die LED-Hintergrundbeleuchtung.

Bei voller Helligkeit, also wenn ich einfach die Betriebsspannung
anlege, zieht die Beleuchtung ca. 120 mA bei 5 Volt.

Das sollte dem BD ja normalerweise nix ausmachen.

Das Teil wird aber heißer, als der 7805, der die Schaltung mit 5 V
versorgt und platzt nach ca. 10 Minuten bei 50% Helligkeit.

Mach ich da was falsch, oder braucht das takten mehr Saft ?
Mit meinem 9,90 Euro Multimeter bleibt die gemessene Stromaufnahme aber
gemessen gleich.

Danke für jeden Tip.

Michael

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen Strombegrenzungswiderstand drin ?
Wie sieht deine Ansteuerschaltung aus, welchen Basiswiderstand hast du
verwendet ?

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der BD237 ist aber über einem Widerstand an der Basis am AVR
angeschlossen?

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Basis habe ich einen 1 kOhm Widerstand und die Kollektor -
Emiterstrecke geht von Vcc an die Anode des Display.

Auf die Idee, mit dem Lastwiderstand bin ich noch nicht gekommen.
Wenn ich morgen wieder BD 237 bekomme, dann werde ich mal einen 1 Ohm /
5 Watt Widerstand in Reihe hängen.

Berechnung von Transistoren war in der Berufschule und in den 6
Semestern Elektrotechnik nie meine Stärke.

Mal sehen, was passiert wenn ich den 1 Ohm Widerstand drin habe.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann es sein, dass du da was falschherum bastelst?
Ein BD237 ist ein NPN-Transistor. Wenn man den Kollektor mit VCC und
den  Emitter mit der Anode der Hintergrundbeleuchtung verbindet, dann
liegt die Katode an Masse.
Wenn man sich dann den Stromkreis anguckt, stellt man
(Mechtronik-Ingenieur FH) fest, dass man eine Kollektorschaltung bzw.
eine Emitterfolger-Schaltung hat.
Diese Schaltung ist als Schalter wie man sie in der Regel bei PWM
benutzt, nicht wirklich gut geeignet. Eher für Analogverstärker.
Der Transitor muß mit dem Emitter an Masse, der Kollektor kommt an die
Katode und die Anode (mit Vorwiderstand) an VCC. Die Position des
Vorwiderstandes ist ist willkürlich in der Reihenfolge...

Entweder liege ich oder du falsch...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for x.GIF
    x.GIF
    1,42 KB, 170 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,so stimmt es.

Im anhang mal eine Denkstütze '-)


Andersrum schaltet die Transe nicht durch und läuft als
Spannungsfolger.

Daher auch die Verlustleistung.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber:
Danke für die Überprüfung.

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da ist mir doch tatsächlich ein übler Fehler passiert ...
räusper

So, wie der Anhang von Ratber wollte ich es machen.

Das Dumme ist nur, ich habe den Transistor tatsächlich falsch
eingebaut.

Warum es dennoch in groben Sprüngen für eine gewisse Zeit funktioniert
hat ist mir schleierhaft.

Also sorry, das ich euch da mit meinem Fehler belästigt habe.

Ich habe nun einen BC 546 (richtig herum) eingebaut und damit klappt
das nun schon fast 20 Minuten bei ca. 60 %.

P.S.: Die Fachhochschule habe ich nach diesen 6 Semestern wegen
zunehmender Erfolglosigkeit abgebrochen.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach dir nichts draus, in meiner Ausbildungsfirma konnte im 3. Lehrjahr
einer einen NPN- nicht von einem PNP-Transistor unterscheiden.
In der Berufsschule sass dann auch noch einer aus meinem Lehrjahr und
konnte im 3.Lehrjahr immer noch keinen belasteten Spannungsteiler
ausrechnen. "Aber Kiffen ist ja nicht schädlich..."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.