mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LowBat Erkennung


Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe einen Datenlogger mit einem mega8515, GrafikLCD, Flash usw.
an einem einzelnen Mignon NiCd/NimH Akku über einen StepUp Wandler.
Dieser dient auch als Ein/Ausschalter.

Allerdings scheitere ich an einer stabilen Erkennung, ob die
Batteriespannung unter 1V liegt, damit der Akku nicht tiefentladen wird
und sich das Gerät vorher abschaltet.
Am einfachsten und genausten geht es sicherlich mit dem Analog
Comparator im uC, aber das Problem ist nun, wie ich diesen beschalte,
so dass er möglichst wenig Strom verbraucht, und wie das ganze aussieht
wenn der uC abeschaltet wird. Dan würde noch die Batteriespannung am
Comparator anliegen.

Autor: Bernhard Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man das nicht auch mit einem Reset-IC lösen? der macht auch unter
einer bestimmten spannung ein reset. muss man ja am µC nicht unbedingt
mit dem reset verbinden.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den Stepup-Regler selbst entwickelt oder ist es ein fertiges IC?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Stepup Regler verwende ich einen UCC3941 von TI.
Das IC habe ich aus mehreren Gründen gewählt:
- Es startet ab 0,8V und läuft bis runter zu 0,4V !!!
- Der Shutdown Pin ist ein Open Collector Eingang -> Optimal um ihn per
Power On Taster und Portpin+Diode nach Masse zu ziehen
- Er trennt die Batterie komplett von den Last
- Ein synchroner Gleichrichter ist eingebaut.

Die einfachste Spannungsüberwachung ist, wenn ich einfach die Batterie
über einen Widerstand an den AIN Pin des AVR lege.
Dann fließt im ausgeschalteten Zustand aber ein Strom...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...der nicht zu unterschätzen ist, weil wenn der AVR keinen Saft hat,
zieht er den Strom über die internen Schutzdioden. Tip: hochohmigen
Serienwiderstand verwenden (1MOhm).

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein dauerhafter Strom < 100µA zerstört den Akku nicht (NiCd, NiMH). Wenn
dieser Wert noch nicht überschritten ist und noch etwas Luft ist, würde
ich einen einfachen Widerstand 1V/(100µA-andere Restströme) d.h. z.B.
22k mit nachgeschaltetem C verwenden.

  _
-|___|--------  -> A/D
        |
      -----
      -----
        |
--------------  -> AGND

Der C muss so gross sein, dass er das S&H C des A/D ohne störenden
Fehler aufladen kann, bei 1024 Stufen und 25pF z.B. >25nF

Du weisst aber, dass du den Akku nicht unter 1.0V entladen darfst,
selbst wenn der DCDC noch bis 0.4V arbeitet? Die 0.4V kannst du
eigentlich gar nicht sinnvoll ausnutzen ausser mit Primärzellen, wenn
die Gesamtstromaufnahme sehr klein ist.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann werde ich einfach einen 47k Widerstand einbauen um den Strom
und somit die Entladung des Akkus gering zu halten.

@Christian K.
>Du weisst aber, dass du den Akku nicht unter 1.0V entladen darfst,
selbst wenn der DCDC noch bis 0.4V arbeitet?

Rate mal wiso ich eine Low Bat Erkennung suche...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du den Analog-Komparator benutzt, mußt Du keinen S/H-Kondendator
aufladen und Dein Serien-Widerstand kann entschieden größer sein. 1M
gilt da als Richtwert und der Strom ist dann wirklich klein. Vielleicht
kannst Du hin und wieder den AVR in einen Sleep-Mode fallen lassen, das
spart nochmal ´ne Menge.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.