mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rowley ARM compiler


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt einer von euch den Rowley compiler für ARM?
http://www.rowley.co.uk/arm/index.htm
Macht eigentlich einen vernünftigen Eindruck.

Peter

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Compiler selbst ist gcc, die Rowley-Leistung besteht einerseits in
der IDE und dem Debugger, der einer der wenigen ist, der unter Windows
mit 'nem "Wiggler" vernünftig klarkommt.

Nachteil ist der ziemlich gepfefferte Preis von etwa 750 EUR.

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teuer ist es schon, aber nur relativ. Die Mitbewerber verlangen fuer
ihre Entwicklungsumgebung und Debug-Hardware z.T. deutlich mehr. O.K.,
einige muessen auch die Entwicklungskosten fuer die eigenen Compiler
wieder "einfahren". Rowley hat diese duch Nutzung der GNU-Collection
eingespart.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, IAR Embedded Workbench (codegrößenbeschränkt), eine
Entwicklungsplatine und einen Segger USB-JTAG-Adapter bekommt man im
Bundle für etwa 300 EUR - allein der USB-JTAG-Adapter kostet 250 EUR.
In der Relation erscheint mir Rowley (allerdings nicht
codegrößenbeschränkt) immer noch hochpreisig.
Allerdings: Das Teil funktioniert und es gibt anscheinend des öfteren
Updates.

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein kleiner Nachschlag zum Thema Rowley.
Soweit ich weiss haben die auch eigene Libraries und das ist ungemein
wichtig weil der grosse Unterschied zwischen GCC und anderen
kommerziellen Compilern ueberwiegend in den grossen Libraries liegt.
GCC code ist OK, GCC Libraries blasen den Code oft zu mehr als 200% auf
fuer kleine Programme.

Rowley hat auch einen sehr guten Support und das alleine macht schon
einen riesigen Unterschied zu GCC aus, nicht nur die ganze Welt hilft,
sondern auch ein paar spezielle Personen ;-)

Der IAR oder auch der Keil Compiler im Bundle sind auf max. 32 KB
beschraenkt, das macht fuer viele ARM anwendungen schon was aus.

Gruss, Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.