mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 230V mit Relai schalten


Autor: Georg Horst (georg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo (bin neu hier)

ich habe da mal ne Frage?

ich muss ein Druckventil mit 230V AC ansteuern.
Die Ansteuerung soll mit einem Schalter geschehen,
das heißt z.B 5Volt am Pinausgang = 230V am Druckventil und
0Volt am Pinausgang = 0V am Druckventil.
Ich weiß das sich das Problem mit einem Relai lösen lässt, das man
öffnet und schließt, die genau Schaltung kann ich mir jedoch nicht
vorstellen.

Wie würde so eine Schaltung am besten aussehen?
Eine kleines Bildchen wäre nicht schlecht.

Danke!!!

Georg

Autor: tsetse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind aber wirklich Grund-Grundlagen.
Am besten Du nimmst ein Solid-State-Relais, z.B. Sanyo oder LH1540AT
(120 mA, Conrad 153616).
Bei so kleinen Strömen reicht evtl. auch ein Opto-Triac ala Moc4021,
IL410, IL4108, IL420 obwohl im Datenblatt steht, man solle damit nicht
direkt Lasten betreiben, sondern es als Treiber für einen Triac
verwenden.

Dessen Eingang verbindest Du mit den 5V, ggf mit Vorwiderstand (ca. 220
Ohm).
Dessen Ausgang legst Du in Reihe mit dem Ventil an 230V.
RC-Snubber (RC-Funkenlöschkombination) parallel zur Spule verhindert
Überspannung am Relais.

Aber Arbeiten an Netzspannung sind eher was für Leute, denen das nicht
mehr erklärt werden muss.
Also besser jemanden zu Rate ziehen, der beim Aufbau mithilft.

Autor: Hendrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Deinem Fall würde ich zu einem solid state relais raten (Reichelt).
Die sind komplett elektronisch und haben so keine Kontakte, die
abbrennen können...

Bei SSRs gibts zwei Typen: random ignition, zc-Detection.
Du brauchst die mit zc (Nulldurchgangsschaltung). (Random nur für
Dimmer!)

Falls Du mal Lasten >2kW steuern willst, kannst du Dir ja mal meine
Lastteile anschauen. Nach zahlreichen Tipps von ein paar Dutzend Leuten
und einigen Revisionen ist wohl nun das perfekte Teil bei rausgekommen:
25A/ch. ohne Störungen und winzig klein :-)
www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/analogswitch.shtm

Ich hoffe, das hilft ein wenig

Hendrik

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: Solid-State-Relais brauchen einen Kühlkörper, hängt von der zu
schaltenden Leistung ab. Eventuell, je nach Typ, muß auch noch ein
R/C-Glied über den Ausgang geschaltet werden, welches zu schnelle
Spannungsspitzen dämpft. Im einfachsten Fall tut´s ein stinknormales 2
Ampere - Karten Relais, welches auf der Steuerseite über einen
Transistor oder ein IC angesteuert wird, auf der Schalt-Seite hängst Du
Dein Magnetventil dran. Gibt´s auch bei Reichelt; um 1,5-3 EUR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.