mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Halogenseilsystem dimmen per Mikrocontroller


Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich würde ganz gerne meine Mikrocontrollerschaltung dafür
verwenden mein 0815-Halogen-Seilsystem zu dimmen.

Also mein Trafo ist primärseitig dimmbar. Wie müsste eine entsprechende
Schaltung aussehen, damit ich die "Dimmfunktion" für meinen ATmega8
programmieren kann?

Im Internet habe ich etwas von Puls Weiten Modulation gelesen? Wie
realisiert man so etwas? Welche FET´s benötige ich?

Also ich würde mich über einige detailierte Informationen freuen...

DANKE.

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

such mal hier im Forum nach:

Phasenanschnitt bzw. Phasenabschnitt
wurde alles schonmal besprochen


mfg Kay

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das riecht nach einer phasenanschnittssteuerung oder ähnliche Sachen.

Oder ich persönlich will nicht so an 230V rumbasteln (obwohl ich es
darf...) da würde ich nach einem Dimmer Schauen welchen ich per I2c
oder ähnlich ansteuern könnte....

Mfg
Ulrich

Autor: Daniel Widmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
hat das System einen elektronischen Trafo? Wenn ja wird das mit dem
dimmen auf der Sekundärseite sehr schwer. Auch primär solltesch du
sowohl den elektronischen als auch den konventionellen Travo mit
PhasenABSCHNITT dimmen.

MfG

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...auch den konventionellen Travo mit
PhasenABSCHNITT dimmen.

könnte es sein, dass Du dich da irrst?

AxelR.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven

ich habe bei mir ein "Ferntastdimmrelais" verbaut. Der Trafo ist
300Watt Ringkern (ausgelastet).
Die Sache funktioniert ansich, jedoch macht das Halogensystem jetzt
ordentlich "Lärm", sodass an ein dimmen eigentlich nicht zu denken
ist. Ich habe schon alles nachgezogen - ohne Erfolg: der Ringkern und
die anderen Komponenten "surren" weiter vor sich hin.

@Daniel
wenn ich eine Induktivität - also meinen Ringkern - mitten in der Phase
abschalte, entstehen doch riesige Spannungsspitzen...
Beim elektronischen Trafo nicht-ok. aber beim gewickeltem Trafo?

Bei ELV gibt es ja diesen Phasenabschnittdimmer DI 300 zu kaufen.
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-170605.html
Im aktuellen Katalog (jedoch nicht auf der Website) wird ausdrücklich
darauf verwiesen, dieser Bausatz/Fertiggerät zum Dimmen von gewickelten
Trafos NICHT geeignet ist.

Da wird ja wohl was drann sein, oder?

Achja:
wie bekomme ich das hässliche, extrem laute, Surren meiner
Halogenbeleuchtung weg?

Gruß

AxelR.

Autor: Bwenjamin Böck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir den Aufwand mit der Phasenanschnitt- abschnitt Sache
sparen.
Einfach nen Gleichrichter rein und das ganze mit PWM über nen MOSfet
dimmen.
Da spart man sich auch den Pragrammieraufwand mit der Pahsenerkennung
und eventuelles Flackern.
Auch das Brummen des Trafos ist damit verschwunden...

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fliessen 25Amp. und das den ganzen Abend. Ich weiss nicht recht...

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brummen von Ringkerntrafos, gepaart mit relativ schneller Erwärmung
hatte ich bisher nur, wenn mir so ein Teil mal runtergefallen war oder
der Trafo aus den Baumarkt Seilsystemen war.

Ich hatte auch vorher einen Elektromaschinenbauer konsultiert und den
gefragt, warum der Ringkern so brummt. Der sagte dann gleich, das ich
den mal "durchmessen" soll. Der meinte da wohl sowas wie Induktivität
oder so.

Ich habe dem dann einen neuen Trafo (Ringkern) in Auftrag gegeben und
den "Brummer" mal abgewickelt.

Siehe da: Tatsächlich ein kleine Riss im Kernmaterial ...

Der Neue Trafo ist übrigens kleiner, absolut ruhig und wird nur
handwarm.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, ob nun 598DM (Bj.1998) als Baumarktware durchgeht? eher nich,
oder...

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt elektronische Trafos mit integriertem Dimmer. Irgend etwas um
die 22 Euros. Nicht bei Reichelt !

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die gedimmten elektronischen sind aber wohl nicht für Seilsysteme
zugelassen. max. Gesamtkabellänge um die 2m.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute baut sich doch keiner mehr so ein Ringkernmonster in die Decke.
Lamda/2 sind die 2 Meter wohl auch nicht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funzen die elektronischn Trafos?

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
230 V Gleichrichten, zerhacken PWM oder Selbstschwinger ca. 40-100khz
über kleinen Trafo denn fertig. Einfach erkärt.

Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja viele konstruktive Gedanken, doch mich würde eine
Schaltungsschemata mehr interessieren? Wie sieht also eine entworfene
Schaltung mit Mikrocontroller aus? Wie muss ich meinen ATmega8 mit dem
Seilsystem koppeln? Wo kommen die MOSFET´s hin. Wie sieht es mit der
PWM-Schaltung aus?

Zu Frank1 und Herrn Böck:
Und was ist das für eine Wahnsinnige Idee mit dem Gleichrichter?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,es gibt ja nur zwei praktikable Lösungen.

Entweder den Vorhandenen Trafo Dimmen wobei der Trafo es auch vertragen
muß (Nicht jeder kann das.) oder nen Elektronischen nehmen.

Letzterer ist kleiner,leichter und macht keinerlei Geräusche.
Die meisten brauchen dann aber einen Phasenabschnittdimmer.
Der Elektr. Trafo muß dafür aber Geignet sein (Steht drauf)
Alternativ gleich einen Eleltr. Trafo mit Steuereingang (Einfacher
Taster oder Poti.Gibt da unterschiedliche Systeme)

Im anhang ein bild mit Zwei Vertretern dieser Gattung (Schon etwas
älter)
Vorne 20-70W
Hinten 50-150W
(Mindestlast ist Zwingend sonst gehen se nicht)



Fürs Dimmen eines Eisentrafos hab ich da auch nen Schaltungsvorschlag.
Muß ich mal eben raussuchen.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for x.GIF
    x.GIF
    3,26 KB, 814 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,gefunden.

Die Stufe ist nur einfach für Ohmsche Verbraucher.
Wer mehr Schalten will muß eben noch Entstören.
Wenn ein anderer Koppler genutzt werden soll dann müssen evtl. noch die
beiden Widerstände angepasst werden.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for x.gif
    x.gif
    3,94 KB, 547 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und gleich den Vorschlag für die Nuldurchgangserkennung hinterher.

Es gibt einige Möglichkeiten sowas zu realisieren.
Meine Variante nutzt den Komparator des Controllers (V+ und V-) womit
sich mittels Interrupt beim Nulldurchgang auch gleich das Timing
einfach lösen läst.
Evtl. kann man bei den beiden Spannungsteilern noch Trimmer einfügen um
den Durchgang ganz genau einzustellen aber für gewöhnlich reichen die
festwiderstände voll aus.

Beim Trafo sieht man das ich nur eine Einpulsgleichrichtung nutze.
Der Grund liegt in der Signalgewinnung.
Da der Controller nebst umbeschaltung eh nur wenige Milliampere braucht
kann man damit leben.

Wen es stört der kann die Signalgewinnung auch einzeln mit einem
kleinen Hilfstrafo (1-2W Type oder passendem kleinübertrager.Je nachdem
was greifbar ist) erledigen und den Hauptteil der Schaltung mit einem
regulären Netzteil versorgen.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven
Das ist keine Idee das ist Tatsache.
Alle (die ich kenne)getakten Netzteile ob PC oder NV Halogen richten
die Eingangsspannung gleich. Mal ein Bischen Grundlagen lesen ?

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frankl
ich ging auch davon aus, das Du die 12V Seite gleichrichten wolltest.
Daher hatte ich Bedenken diesbezüglich angemeldet gehabt. Da wird ja
die Graetzbrücke samt Kühlkörper größer als der Trafo...

Vielleicht kann man den Phasenanschnitt für den Ringkern, unter
Inkaufnahme von Schaltverlusten "weicher" gestalten? Dann sollte das
störende Surren auch weg sein.
Ich könte mir auch ein elektronischen Trafo besorgen. Gibt es sowas für
300Watt? (Kein PC-Netzteil)

@Sven
Du könntest die Sache auf der 12V-Seite mit Mosfet's schalten. Geht
aber nur mit Gleichstrom (zumindest ohne Klimmzüge). Wie ich schon
sagte, die meiste Wärme wird im Gleichrichter umgesetzt.

Wenn Du wie erwähnt/gefragt primärseitig dimmen willst, nimmst Du
etweder einen Triac mit o.g. Nullspannungserkennung (mal im Forum nach
DImmer oder DMX suchen), oder eine Graetzbrücke in Reihe zum Trafo (an
die ~ Klemmen) und an die + und - Pins des Gleichrichters den Mosfet.
Dieser wird dann über einen Optokoppler angesteuert
Gruß
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.