mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltregler LT1076


Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich sollte für ein "neues" Schülerprojekt ein Netzteil bauen mit
eingang 16 - 30 V und 5V 8A am ausgang

Der Schaltregler LT1076 von linear bietet die möglichkeit im "Tapped"
Modus diese Ströme zu schalten

Nun hab ich ein Problem mit der Spule L1 im Datenblatt auf seite
AN44-24
http://www.linear.com/pc/productDetail.do?navId=H0...

die angegebene Type kann ich nicht finden. und mit der Berechnung bzw.
der Dimensionierung bin ich etwas überfordert.
Und zwar wird der Wert L=N+1 angegeben und L laut bsp 100yH.
Meiner Meinung nach müsste die Spule 2 Wicklungen haben mit dem
Verhältniss 3/1.
Ist das richtig?

bzw. Kann sich bitte jemand das datenblatt ansehen und mir da
weiterhelfen.
Danke!
mfg stefan

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, wieso? Das ist ein stinknormaler Abwärtswandler, der braucht nur
eine einfache Speicherdrossel.

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja bis zu 5 A braucht er eine Speicherdrossel
Im modus bis zu 10 A braucht er 2
Und die eine Spule L1 sieht so aus als hätte sie eine "Unterteilung"
und es ist meiner meinung nach auch so angegeben.
Der direkte link zum pdf
http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...
 seite 24

vielleicht interpretiere ichs nur falsch?

Autor: Yagan Ζ. Dongobar (yagan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan,

deine Interpretation ist richtig.
Die Drossel hat eine Anzapfung und wirkt als Stromtransformator,
wodurch der Ausgangsstrom höher sein darf als der maximal zulässige
Schalterstrom.
Die einfachste Lösung wird sein, das Teil selbst zu wickeln (dürfte
fertig schwer zu bekommen sein).

Ciao, Yagan

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yagan Z. Dongobar

danke!

also wenn ich den
N = 75 uH
1 = 25 uH
mache müsste es hinhauen?

Autor: Yagan Ζ. Dongobar (yagan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz, Stefan,

die Induktivität ist zum Quadrat der Winndungszahl proportional,
also (N+1)*x Windungen für 100µH.

Formeln z.B. bei <http://www.b-kainka.de/bastel95.htm>;.

Als Alternative könntest du aber auch eine Ringkernspeicherdrossel
mit offener Wicklung benutzen und eine Anzapfung anlöten.

Ciao, Yagan

Autor: stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yagan Z. Dongobar

Danke!

Haben das ganze heute aufgebaut und getestet, funktioniert!

mfg stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.