mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik spezielle Akkus


Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich hab hier einen geschrotteten Akku von einem Schnurlostelefon
(Festnetz, T-Plus zur Basisstation Europa 40i). Da das Telefon schon
etwas älter, die Herstellerfirma pleite ist und ein Ersatzakku ca
40Euro kostet, wollte ich mal schauen, ob man so was nicht selber
machen kann.
Symptome: extrem geringe Akkulaufzeit
Problem: das ganze muss wieder ins Akkufach passen und natürlich die
elektrischen Spezifikationen erfüllen. Und teurer als ein neuer
Akku/neues Telefon sollte es natürlich auch nicht sein.

1. kann mir ev jemand sagen, was diese Akkus für eine Bauform haben
(siehe Anhang)? Denn dieser Akku ist aus drei einzelakkus
zusammengesetzt. Ich vermute, dass dies eine Standard-Bauform ist, nur
welche? Maße der Akkus: Länge 2,7cm / Durchmesser 1,6cm  >siehe Bild

2. Hat jemand ne Ahnung, was für Werte die Akkus haben? Da es in den
Handbüchern keine technischen Daten gibt, würde ich gerne wissen, ob
jemand so was weis oder Rückschlüsse ziehen kann (Standard-Formen?);
hier einige Anhaltspunkte:
Ladestation (Bedruckung Netzteil): 7,5V 150mA
Akku (gesamt): 3,78V (Telefonanzeige 60%)

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und 3. Wo bekommt man solche Akkus (wenns die bei Reichelt gäbe wärs am
besten, dann kann ich demnächst mal ne Bestellung losschicken mit noch
n paar anderen Sachen).

Autor: Hermann Günther (hahgeh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei Conrad gibts ne NiCd-zelle (255459) mit Lötfahnen und 600mAh,
28x17mm. Die könnte passen.
3x1.2V = 3.6V (nach dem laden werden die noch etwas mehr haben)

Wahrscheinlich sind deine Zellen am Memoryeffekt gestorben, aber NiMH
in der Größe (die sollten etwas länger durchhalten, aber auch
schwieriger zu laden) habe ich nicht gefunden.
Die Kapazität ist ja egal, je mehr desto besser.

Autor: Sssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal reichelt
TGP 255
3,6V 700mA

musst evtl noch auseinanderlöten ;)
Aber keine Garantie dass die passen ;)

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, der Tip mit TGP 255 war gut, die sehen von der Anordnung und Größe
her dem Originalteil extrem ähnlich. Vielen Dank schon mal!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.