mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schnittstellen und Zukunft ....


Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCI und USB sind so grundverschieden dass ich mir nicht vorstellen kann
wie man dazwischen pendeln kann. Ohne Details zur Anwendung zu kennen
kann man dir nicht bei der Entscheidung helfen (so wie die Frage klingt
bin ich mir aber sicher dass PCI wegfällt).

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nicht die Schnittstelle.

Welche man verwenden kann hängt zu allererst von den Anforderungen ab
(welche Datenrate, Antwortzeit, wieviel Teilnehmer, Übertragungsmedium,
Leitungslänge, Fehlerschutz, Kosten usw.).


Peter

Autor: Alexander Renk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe (natürlich unverbindlich ;) darauf, dass USB den PCI Bus
überleben wird..

Wenn du eine Baugruppe als PC-Peripherie designen willst, würde ich dir
USB schon aus dem Grunde empfehlen, dass nicht jeder für den Anschluss
eines Gerätes oder einer Baugruppe den PC aufschrauben möchte. Außerdem
ist - zumindest wenn Datenrate etc. ausreichend sind - USB ja für den
Anschluss von Peripherie konzipiert worden und definitiv einfacher zu
verwenden.

Autor: Manuel B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(entfernt)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232 wird es auch noch sehr lange geben, USB und Firewire auch noch.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

USB ist aber um Welten! einfacher anzuwenden als PCI. Wenn du einen
USB->RS232 Chip verwendest (was für deine Anwendung wohl völlig reichen
sollte) beschränkt sich die Schwierigkeit darauf einen TQFP-Chip zu
löten.

Für PCI braucht es ein deutlich aufwendigeres Layout, kompliziertere
Ansteuerung von PC Seite aus und eine doch eher begrenzte Lebensdauer
(PCI wird in absehbarer Zeit auf Consumer-Boards sterben.

Matthias

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PCI wird in absehbarer Zeit auf Consumer-Boards sterben.

Definiere "in absehbarer Zeit". So ein Bussystem wird nicht einfach
mal so aus dem PC verschwinden. Das dauert richtig lange. Man sieht ja,
wie lange es bei ISA gebraucht hat. Heute sind außer Grafikkarten
praktisch sämtliche Consumer-Karten für den PCI-Bus gebaut. In 5 Jahren
werden die nicht all einfach so verschwunden sein, und so lange der
PCI-Bus auch nur in kleinstem Unfang - und sei es nur für alte
"legacy"-Hardware - noch benötigt wird, wird er nicht aussterben. Bei
ISA war's auch nicht anders, und der hat sich verdammt lange gehalten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten mal gekaufte CAN-PCI Karten eingesetzt, es gab nur Probleme
damit, hauptsächlich mit den Treibern und DLLs.

Wir haben dann einen eigenen CAN-Ethernet Konverter entwickelt und
seitdem gibts Null Probleme, kein Serviceeinsatz nach Japan oder
sonstwo, um einen störrischen PC zu heilen.

Ethernet hat jeder PC und jedes OS und wirds auch noch ne Weile geben.
Eigene Treiber und DLLs werden auch nicht benötigt, da ja Ethernet
standardisiert ist.

Die Entwicklung hat sich also voll gelohnt.

Wer nicht wirklich der Betriebssystem-Guru ist, sollte die Finger
lassen von PCI.


Peter

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir das Buch "USB 2.0 Handbuch für Entwickler" von Jan Axelson.

Da sind alle Basics über USB drin u. auch viele µController beschrieben
die schon USB drinhaben. Teilweise kann man die sogar ohne Programmer
direkt über USB programmieren.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCI wird sogar ziemlich schnell sterben, schneller als ISA.

Der Grund ist doch ganz einfach: Wozo braucht man heute noch
Steckkarten? Die einzige Steckkarte ist noch die Grafikkarte.

Und sonst?

Der ganze Rest, dem man früher so hatte, wie Festplattencontroller,
Parallelportkarten, Netzwerkkarten, Audiokarten etc. ist doch heute
alles auf einem Board. Und wenn man für das Board nicht nur € 50,-
ausgibt, sondern € 150,- sind die Onboard-Komponenten auch noch von
sehr hoher Qualität.

Was werden heute für (externe) Geräte an die Computer angeschlossen?
Das sind Handys, PDAs, DV-Cams, Digicams, Speicher-Sticks, MP4-Player,
Scanner, Web-Cams, übertrieben Joysticks usw.

Steckkarten wie PCI oder auch PCI-X werden immer weniger werden. PCI-X
löst den AGP-Port ab, und das war's dann. Der Trend ist schon länger
zu beobachten.

Die Steckkarten von heute, wie z.B. DVB-Karten werden über kurz oder
lang auch auf das Board integriert werden. Biete sich ja geradezu an.
Der Analogteil ist recht primitiv und der Digitalteil trivial.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass in einigen Jahren die
Prozessoren auch nicht mehr gesockelt sind, weil bei den Prozessoren
der kommenden Generationen ein Sockel mechanisch wie auch elektrisch
keinen Sinn mehr macht.

Die Pinanzahl der Prozessoren nimmt immer mehr zu, die Teile sollen
immer kleiner werden, die Bus-Frequenzen immer höher. Schon heute sind
sehr viele PC-Prozessoren mit dem Board verlötet. Man denke nur an die
immer mehr in Mode kommenden Kleinsrechner, wie z.B. die VIA-Eden-Boards
usw.

Sockel, Steckkarten und so ein Zeug wird aussterben. Externe Geräte
werden mit seriellen Hochgeschwindigkeitsbussen wie USB, Firewire usw.
angeschlossen. Selbst im Großrechnerbereich kommt man immer mehr von
den dicken SCSI-Kabeln weg.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen USB-RS232-Konverter auf einer Platine zu integrieren macht wenig
Sinn, wenn man für unter 3 Euro einen fertigen USB-RS232 Adapter
bekommt.

RS232 ist die beste Wahl, wenn man die Geschwindigkeit von USB nicht
braucht. RS232 hat einen großen Vorteil: es erlaubt sehr große
Kabellängen im Vergleich zu allen anderen Schnittstellen. Außerdem muß
man PC-seitig keine aufwendigen Treiber schreiben.

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@unbekannter
"Steckkarten wie PCI oder auch PCI-X werden immer weniger werden.
PCI-X löst den AGP-Port ab, und das war's dann. Der Trend ist schon
länger
zu beobachten. "

Ich glaub da verwechselst du was. PCIe (express) löst den aktuellen PCI
Bus und AGP ab. PCI-X ist eine Server-Variante des PCI, die mit mehr
Pins und einer höheren Frequenz arbeitet.

"Schon heute sind sehr viele PC-Prozessoren mit dem Board verlötet"
Welche denn ausser den Via-C3

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.