mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit FT232


Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hoffe hier kann mir jemand bei meinem FT232 weiterhelfen.

Ich habe die Schaltung (5V Self Powered) wie in den appnotes
beschrieben aufgebaut. Windows erkennt auch, wenn der Stecker
eingesteckt wird, aber dann wird ein "Unbekanntes Gerät" gemeldet.

Folgende Punkte habe ich geprüft:
Vcc,Gnd, avcc, vccio sind in ordnung (4.8 - 5.0 V)
Quartz 6Mhz mit 27pF schwingt.
EEPROM hab ich keinen angeschlossen, aber die EEDAT Leitung über 10K
gegen Gnd gezogen.

Vcc ist nahe am FT232 mit C´s abgeblockt, die USB buchse ist ca. 2 cm
vom ic entfernt.

Hat jemand noch vorschläge was hier Probleme macht?

Achso, eine Sache noch: An (TTL)RX hängt noch ein MAX232 und ein MAX485
welche über ein wired-or verbunden sind. TX ist zwischen alle 3 IC´s
parallel angeschlossen. Könnte das irgendwie Probleme verursachen?

Vielen Dank!

Gruss
Torsten

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten!

Ich habe das selbe Problem.
Behoben habe ich das ganze noch nicht wirklich, aber ich habe einige
entscheidende Verbesserungen durch ein EEPROM bewirkt.
Wenn das EEPROM programmiert wird, dh die ID des USB Gerätes
gespeichert wird, ist die Warscheinlichkeit größer, dass das Gerät vom
PC erkannt wird.
Bei mir kommt es aber trotzdem oft vor, dass das Gerät nicht erkannt
wird, ich glaube ich habe noch einige Störungen auf den Leitungen.
Oder Probleme mit dem Pull-up auf DP, von dem ich gelesen habe, dass
dieser eintscheident für die PC Erkennung sein soll.

Lg Matthias

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schön das du dich meines Beitrags angenommen hast :-)

Das Problem an meiner Schaltung konnte ich zwischenzeitlich lösen. Die
EEDAT Leitung darf nicht gegen Gnd gezogen werden, sonst kommt der
FT232 nicht hoch. Die Leituntg gegen Vcc und schon läufts.

In der nächsten Schaltung mach ich aber auch einen EEPROM drauf. Ist
einfach besser damit.

Die Erkennung geht wirklich mit Hilfe dieses Pullups, aber da wird nur
ein kurzer Spannungseinbruch ausgewertet. Danach erfolgt normalerweise
das Enumerieren des FT. Was ich feststellen musste, ist das die
Leitungslängen schon beachtet werden müssen, darf alles nicht zuuu lang
sein.

Gruss
Torsten

Autor: W. Nickel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht als Ergänzung (habe auch mit dem gleichen Problem gekämpft):

Bei den Bauteilen 2. Generation (FT232BM, FT232BL,...) gibt es den Pin 
TEST und dieser sollte bei Normalbetrieb auf GND gezogen werden (S. 2 
des Datenblattes "Integrated RCCLK Cirsuit"). Bei mir hat es danach 
sofort funktioniert (EEDATA in der Luft).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.