mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uart schnittstelle für at90s2313


Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


ich plane für meinen at90s2313 ein verbindung mit einem pc aufzubauen.

ich hab mir dazu auch schon ein max232 besorgt.

problem nummer 1, ich hab nur einen max232n bekommen.
ist hier der schaltungsaufbau anders ?

aufbau:
http://www.mikrocontroller.net/tutorial/uart

meine zweite frage ist nun, ob die * entwas bedeuten. Bzw was muss ich
mit der masse in meinem d-sub  machen ?


meine letzte frage muss ich Elkos Kondensator verwenden ?

jeroen

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1: nein
2: nein
3: nein

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thx
was hab die * aber nun zu bedeuten ?

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe keine Ahnung, was das soll.

Autor: jeroen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier ist mein schaltplan für erste.

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wird nicht viel passieren über die uart.
die kondensatoren am max232 sind wohl doch zu groß. normal brauch der
so 1µ.
die leitungen zum controller/sub stecker haste auch durcheinander
gewürfelt.

txd -> t1in-t1out -> subd
subd -> r1in-r1out -> rxd

mfg

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so

geändert.
warum steht dann auf der seite, die ich oben gepostet habe, das es mit
1µF bis 50µF funzt.


kann ich nicht auch T2 und R2 benutzen, ist mit der pin gelegung
einfacher. Liegen dirkt gegen über.

jeroen

Autor: jeroen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist mein koregierter schaltplan

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis 50µF für die Elkos ist völlig in Ordnung, sie sollten nur nicht zu
klein sein, da sonst die im MAX232 enthaltene Ladungspumpe nicht mehr
die für RS232 benötigten Spannungen erzeugen kann, bzw. die Spannungen
sind dann einfach zu klein. Es gibt auch MAX232-Derivate, die sogar nur
100nF benötigen, dafür kannst du dann irgendwelche billigen
Keramikkondensatoren benutzen. Dies ist aber ein anderes Thema :)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermisse aber immernoch die beiden 100nF-Kondensatoren am 7805 sowie
die 100nF Abblockkondensatoren an jedem IC. Diese sind für einen
sicheren Betrieb der Schaltung unbedingt erforderlich. Sie sollten auch
so dicht wie möglich an die Stromversorgungspins der ICs gelegt werden.

...

Autor: jeroen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also gehen MINI EL KONDENSATOR 22 UF 16V -40/105 GR ?


jeroen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.