mikrocontroller.net

Forum: Markt Stömungsmesser


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen günstigen (Betonung darauf) Strömungssensor. Nicht
irgend ein sauteures Präzisionsding mit Anschlüssen.
Im Prinzip würde eine Art "Ventilator" reichen, der bei jeder
Umdrehung einen Impuls abgibt.

Danke schonmal!

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend einen geeigneten Elektromotor als Generator betreiben.

MW

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab vergessen, dass das Ganze unter Wasser sein soll.
Und außerdem solls auch "serienfähig" sein.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder Nemo (wenn du ihn findest) oder ein dressierter Koi. Mal im
Ernst, einige Infos mehr wären hilfreich.

MW

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er soll möglichst klein sein. Genauigkeit nicht entscheidend. Soll
eigentlich nur relativ messen - so nach dem Motto: doppelte Drehzahl -
doppelter Durchfluss.
Das war´s eigentlich.

Danke

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
du könntest den staudruck oder auch sog messen, so richtig günstig sind
die teile aber nicht, das spiel beginnt bei ca. 70,-, dafür
serientauglich mit 4-20ma ausgang.
grüssens, harry

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal!

Ja Staudruck wär´ eine Möglichkeit. Evtl. auch nur sowas wie eine
Klappe mit Winkelsensor oder sowas ...

Autor: zooloo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal vor, meinen kleinen ungeregelten durchlauferhitzer
volumenstromabhängig zu pulsen (ausgangstemperaturabhängig wär's zu
träge). Dazu bin ich bis heute nicht gekommen, aber ich kann mich noch
erinnern, dass meine suche nach nem passenden, aber preiswerten sensor
bei www.bio-tech-online.de endete. Da gab's was für ca. 20 €,
trinkwassergeeignet und mit immerhin rund 0.5 ml auflösung.

Wie auch immer - da du keine einzelheiten wie durchfluss bzw.
strömungsgeschwindigkeit verrätst, schau halt selbst. :)

Autor: zooloo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arrrh,

€ -> Euro


gruss
zooloo

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal @zooloo!
Das Problem mit den Einzeilheiten ist, dass ich sie selber nicht
kenne.
Aber stellt es Euch mal so vor: Man hat einen Bach. Und da hängt man
das Ding dann rein und es soll "relativ" ausgeben wie schnell er
läuft, ...

mfg Flo

Autor: Zoo Loo (zooloo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann bau doch einen kleinen schwimmer (siehe bildchen) mit
unterschlächtigem schaufelrad, den du an so ner art angel von oben in
die bachmitte setzt (bzw. dorthin, wo er am schnellsten strömt, aber
nicht in die nähe eines hindernisses). Die strömungsgeschwindigkeit an
der hauptstromlinie knapp unter der wasseroberfläche ist vermutlich die
nützlichste messgrösse, und solch ein schwimmer kann sich ja mit dem
wasserstand heben und senken. Das was er misst, hängt zwar mit dem
gesamten wasserdurchfluss des baches trotzdem nur stark nichtlinear
zusammen, ist dort aber immerhin aussagekräftiger als z. b. in
irgendeinem festen abstand über dem boden.

gruss
zooloo

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde auch das Wasserrad nehmen, da du einfach anhand der Drehzahl die
Strömunggeschwindikeit messen kannst.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.