mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP PSK mit I/Q-Modulation


Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe eine Frage wie Funktioniert die Phasenmodulation mit einem 
IQ-Modulation.

Ich habe gerade folgendes Konzept im Kopf aber ich glaub ich habe ein 
Fehler gemacht.

Ich nehme zwei DDS jeweils einen mit Sinus und Cosinus.
Die Ausgaben des Sinus-DDS gebe ich auf den Q-Kanal des IQ-Modulator und 
die Ausgabe das Coninus-DDS gebe ich auf den I-Kanel des IQ-Modulator.

Wenn ich eine 1 übertragen will, dann muss ich als Offset den halben 
maximale Wert des Adresszähler der DDS bei den beiden DDS dazu addieren 
und bei 0 wieder entsprechend subtrahieren.

Habe ich das richtige Konzept im Kopf oder ist das reif für die 
Mülltonne?

Gruß Marco

Autor: Bernhard _. (Firma: dl1bg) (bernhard_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marco,

den Einsatz der beiden DDS hab ich nicht verstanden. Arbeitest du im 
Basisband (dann bräuchtest du keine DDS mehr, da NF) oder auf einer ZF 
oder hast du gar keine Mischer und modulierst direkt die 
DDS-Generatoren?

Vorweg schon mal zwei Infos:
- eine Simulation vereinfacht dir vieles, geht auch in einem 
Schaltungssimulationstool, ich verwende (Bernd W. sei dank) LTSpice.
- die Phasenlage bei stehendem Träger hart umzuschalten verbreitert das 
Spektrum und ist deshalb nicht zu empfehlen.

Ich mache BPSK31 folgendermaßen: ein AM-Tom ohne Träger wird erzeugt, in 
dem ich schlichtweg einen Sinus mit 31 Hz auf I und invertiert auf Q 
gebe. In jedem Nulldurchgang kann dann die Phasenlage geändert werden.
Keine Ahnung ob es noch besser geht, aber das Spektrum sieht gut aus und 
ich konnte QSOs führen.

Gruß
Bernhard

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ja im Nulldurchgang geht das bei einem Phasensprung von 180 Grad. Bei 
mehreren Phasen z.B. alle 90 Grad oder noch feiner muss die Amplitude im 
Übergang der Phase angepasst werden, sonst gibts Gartenzeune. Das geht 
schon deutlich in die QAM Modulation ein. Die Methode von Marco mit 
einem DDS Sinus und Cosinus zu erzeugen ist primär richtig. Dann muss 
für Sinus und für Cossinus ein Mischer (oder Multiplizierer) vorhanden 
sein. Die Daten bei 180 Grad Phasenlage müssen für Q und I invertiert 
sein und sollen mit einem Tiefpassfilter auf die Mischer gegeben werden. 
Somit ist das ein analoges Signal was keinen harten Phasenwechsel 
erzeugt. Nach den Mischern kann das Signal summiert werden. Fertig ist 
das Basisband.

PS. der AD9957 hat alles drin was man dafür braucht. Habe ich sogar für 
SSB Modulation (analog für Sprache) im Einsatz funktioniert absolut 
spitze.

Gruß Sascha

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Das liest sich doch schon mal super. Dann lag ich mit meinem Bild das 
ich im Kopf hatte schon mal nicht so falsch. Die information mit dem 
Phase ändern nur im Nulldurchgang hatte ich noch nicht.

Den Vorschlag mit welchem IC man es sehr einfach Lösen kann ist auch gut 
aber so ein SMD-IC kann ich mit meinem klassischen Lötausrüstung doch 
nicht verarbeiten und der Stromverbrauch schreckt mich auch etwas 
zurück, da er typisch 1,4W und maximal 1,8W Verlustleistung hat.

Gruß Marco

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marco,
ja das IC ist auch nicht ganz billig und braucht auch sehr viel Daten 
von einem DSP. Bei mir leuft das Teil mit 516MHz mit 512KHz IQ 
Samplerate und verbraucht nur 350mA. Ich habe zu anfangs auch geklaubt 
was im Datenblatt steht....

Frage auf welche Frequenz soll dein Signal ausgegeben werden?
Mit wieviel Leistung soll gesendet werden?
Dann kann ich dir eventuell einen Tip geben. Fang blos nicht mit den 
Analogschalter IC Lösungen an, da muss man dahinter einen großen 
Filteraufwand treiben.
Es gibt schon einige IQ-Modulatoren von diversen Herstellern.

Gruß Sascha

Autor: Colette Djomo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ,

Ich möchte QPSK erzeugen im frequenz  Bereich aber ich weiss nicht wie 
man umgeht. Ich arbeite mit 2 Multiplizierer AD835. Ich habe schon die 
Summe Signal erzeugen in Zeit Bereich aber weiss nicht im Frequenz 
Bereich bei digit. OZCill.

Autor: Markus W. (elektrowagi78) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die Frage nach 5 Jahren noch Sinn macht? Ich hätte lieber einen neuen 
thread erstellt. Wer weiß, ob die Personen hier noch mitlesen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.