mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Peaks ignorieren


Autor: rene engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forianer

Gibt es ein IC, bei dem das Einangssignal eine gewisse (einstellbare) 
Zeit anstehen muss, bevor der Ausgang auf 1 geht ? Sozusagen um Peaks zu 
ignorieren. Ich meine während meiner Ausbildung mal von soetwas gehört 
zu haben, kann mich aber leider in keinster Weise entsinnen was es 
gewesen sein könnte. Vielleicht kann mir ja wer von euch helfen.

Vielen Dank im Voraus und viel Spass weiterhin wünscht...

René

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

das ic heisst uController alles weitere ist soft & smart

ciao

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

also bitte. Ein µC für so was einfaches. Ein Schmitt-Trigger (z.B. 
74HC14) und ein RC-Glied am Eingang sollten es auch tun.

Matthias

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch wenn wir hier in einem Mikrocontroller-Forum sind - es muß doch 
nicht immer gleich ein MC sein.
Zur Frage: schau dir mal den 4047 an.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

aufmerksam lesen,was der engel rene geschrieben hat.

...ein ' peak ' soll ignoriert werden....ein andauerndes signal
dagegen akzeptiert werden.

ciao

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und? Was will dieses posting sagen?

Autor: rene engel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Worte

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und ?

wie soll der 4047 das machen?

wir sind hier nicht zufaellig im uC forum.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So z.B.

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rene
Wenn du zu deinem Bildchen noch das gewünschte Timing vermerkt hättest, 
könnte ja vielleicht jemand sinnvoll antworten. Im simpelsten Falle 
nennt sich sowas Tiefpass in der Analogtechnik und besteht im 
einfachsten Fall aus einem R/C-Glied. Das ganze lässt sich natürlich 
auch digital lösen. Es ist allerdings schon ein erheblicher Unterschied 
ob du Störimpule von 1 ns oder 10 ms unterdücken willst und in welchem 
Verhältnis diese zum Nutzsignal stehen.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ crazy h.

warum verzoegern?

kurzer impuls....nichts passiert

langer impuls....ausgang aendert sich

ciao

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun, so versteh ich das timing-Diagramm, das Eingangssignal muß eine 
bestimmte Zeit anstehen, bevor der Ausgang aktiv wird. Fällt das 
Eingangssignal wieder, verschwindet auch das Ausgangssignal. Ist also 
das Eingangssignal kürzer als tv, wird es ausgeblendet. Wenn man 
entscheiden will, ob ein Impuls lang oder kurz (alles relativ) muß man 
schon eine bestimmte Zeit warten.
Das müßtest du bei einer Softwarelösung übrigens auch tun (von look 
ahead habe ich zumindest in dem Zusammenhang noch nichts gehört :-)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schreit doch geradezu nach einem Schmitt-Trigger.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

warum schreit das?

falls der 'peak,spike,glitch' logisch 1 ist kommt doch der impuls 
durch!...was er nicht soll.

no schmitt

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem S.T. mit RC-Glied am Eingang kann sich der Kondensator bei 
einem kurzen Impuls nicht weit genug laden um den ST zu schalten, aber 
lange Impulse kommen durch. Was "lang" und was "kurz" ist, hängt von der 
Dimensionierung des RC-Glieds ab.

Autor: rene engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle

Danke für die vielen Antworten.

@Andreas: Du selbst hast mal gesagt, dass alle Atmels 
Schmitttriggerverhalten an Ihren I/O´s vorweisen. Bräuchte ich ja nur 
einen Tiefpass vorschrauben...oder ?

weitermachen.....René

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder...

....aehnlich wie bei tastaturabfrage mehrmals pruefen ob der impuls die 
gewuenschte dauer hat. alles andere ignorieren...

Autor: rene engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Edi

Ist leider nicht so einfach, weil der Impuls einen Interrupt auslöst. 
Dann kann man glaube ich nicht schauen wie lang der Impuls ist wenn man 
auf "rising Edge" triggert. So genau weiß ich das leider auch nicht.

Danke, René

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rene
Überprüfung der Länge geht ebenfalls. Du kannst ja das entsprechende 
Port Bit mittel IN PINx bzw. SBIS bzw. SBIC Befehlen erneut testen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.