mikrocontroller.net

Forum: Platinen schrittmotor Steuerung


Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
wie kann ich ein schrittmotor schritt für schritt über denn pc steuern.
wenn ihr was dazu wissen solltet schreibt es bitte (schaltplan,
software, treiber)
Danke schon mal im vorraus.

Autor: Michael A. (aim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Schrittmotor hast du denn? Gib etwas genauere Informationen,
dann kann dir sicher geholfen werden.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die genaue bezeichnung: NMB PM55l-048-HPA7
                            C2124-60011 TC3410E

der ist von einem HP Drucker

Autor: Maik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht kann man das gebrauchen oder das im anderen Beitrag

Autor: Maik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder das?

Autor: Michael A. (aim)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe jetzt mal alles mögliche zum Thema in ein PDF gepackt (Anhang).
Da findest du Beispielschaltungen, Beschreibungen, Das Datenblatt für
deinen Motor und vieles mehr.
Damit kannst du schon mal einiges machen.
Wenn es weiter Fragen geben sollte, dann kannst du ja wider fragen.

gruß
AiM

Autor: Michael A. (aim)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So und noch was.

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wirklich kann ich damit nicht anfangen, ich bin ja erst mal 17 jahre.
und soviel ahnung habe ich noch nicht. abeer ich danke dir trotzdem.

MfG
Maik

Autor: XxX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öhm hast du dir mal den zweiten Link durchgelesen ?
Da steht so ziemlich alles drin was man wissen muss.
Noch dazu sehr detailliert und mit guten Beispielen.
Eine bessere Anleitung wirst du kaum finden :-X

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich gerade was gefunden, ob das auch mit ein 3 1/2
diskettenlaufwerk geht. Ich brauche die steuerung dafür das ich den
Motor nach links und recht schritt für schritt über den pc drehen kann

http://www.darmon.de/hardware/webcam.html

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Maik

Vielleicht fängst du zuerst mal mit einem Schrittmotorkarten-Bausatz
an. Dann hast du schnell Erfolg. In einem zweiten Schritt kannst dir
dann immer noch eine eigene Karte basteln.

Einen Bausatz findest du z.B. dort:
http://members.aon.at/geburger/ProductDescription/de_CNC.htm
Hier findest du auch einige Hintergrundinfos, welche dir beim Eigenbau
dann weiterhelfen können.


Beste Grüsse
Michi

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War ein Deskjet, stimmts?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke michi für deine unterstützung, ich werde mir wohl so ein bausatz
holen, da habe ich weniger arbeit.




ja jens, das war mal einer


gruß maik

Autor: Michael Dinkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde entweder über den parallel Portdes Pc´s Takt und Richtung
ausgeben und dann über eine kleibe Leistungsendstufe z.B.von
www.motionstep.de den Motor antreiben.
Eine fertige PC-Steuerung bitet Lewetz.de an.
Viel Erfolg!

Autor: mojo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, bin soeben auf dieses Forum gestoßen und hätte noch ein
paar fragen zur steuerung des motors. speziell werde ich mich auf den
link von Michael Aigner beziehen, da die beschreibung schon recht
ausführlich ist.
NUn. Ein paar fragen erübrigens sich doch.
wie erfolgt die signalübergabe an den ic?
ich habe das nicht verstanden, wie der anschluss an den pc erfolgen
soll.
auszug aus dem assemblercode: "bport equ $01 ; Digitalport 1 - 8"
also ich verstehe ungefähr die meisten befehle von assembler, aber
sehe ich trotzdem nicht wie die steuerung funtioniert. :-( in welcher
zeile wird der strom auf einen pin gesetzt? oder ist es nicht so genau
mit assembler bestimmbar?

naja. wäre sehr dankbar, wenn es noch eine anschlussskize gibt zu dem
thema.

danke!! :-)

m

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allo Leute, bin soeben auf dieses Forum gestoßen und hätte noch ein
paar fragen zur steuerung des motorsmit dieser Bezeichnung:
Stepper typ 17PM-K301 T51V
NO:T3304-01
jetzt habe ich eine Drehtellet gefertigt worauf kleine teile aufgesetzt 
werden müssen und und dann wird auf die  teile kleber dosiert und dann 
Glasscheibe aufgesetzt und dann ausgehärtet durch eine lichtlampe
ich hoffe dass ich die Schritte gut beschrieben habe .
ich soll jetzt ein programm dazu schreiben .
die software ist AVR STUDIO 4.

Schrittmotorkarte ist schon fertig SMC800

nochmal kleine teile manuelle aufsetzen in das entschprechnedes loch auf 
den drehteller dann knopf drücken dann wird automatisch kelbed dosiert 
über sensor dann Glasscheibe manuelle aufsetzen und dann automatisch 
ausgehärtet
danke
ich brauche hilfe bitte wer kann mir helfen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.