mikrocontroller.net

Forum: Platinen KICAD


Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Arbeite normal mit Target, bin aber auf der Suche nach ner Alternative
(WIN32). Unter Linux würds zwar viel besser aussehen, aber egal.

Hab schon vor längeren KICAD
(http://www.lis.inpg.fr/realise_au_lis/kicad/) entdeckt, bin aber immer
am Übergang Schalung->Layout gescheitert (funktionierts hats zwar schon
teilweise, aber eben nur teilweise; in Target is ja das absolut kein
Problem, oder gibts da irgendeinen Trick?).

Die Demo-Platinen, die dabei sind sehen ja wirklich super aus und die
3D-Funktion ist ja auch sehr nett. Und das auch noch kostenlos. Leider
gibts kein ordentliches Manual.

Was habt Ihr so für Erfahrungen?

mfg Weinga-Unity
www.weinga-unity-uni.at.tt

Autor: Markus Cords (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Dirk Milewski (avr-nix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab schon vor längeren KICAD
Weiss du dann zufällig ob es möglich ist, die Schemen als png oder
irgendein Bild-Format zu exportieren ?

Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Was immer super funktioniert ist das Drucken über einen
PostScript-Drucker Treiber und anschließend mit GhostView in ein
beliebiges Format konvertieren.

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Verstehe. das ist also der einzige Weg.

Du hast gefragt:
>>Was habt Ihr so für Erfahrungen?
Ich bin zwar kein Profi-Elektroniker aber, meiner Erfahrung nach, ist
leider das einzige Programm mit dem man vernünftig unter Linux
Schaltpläne oder Platinenvorlagen erstellen kann - Eagle.
Alle anderen Programme die ich angetestet habe, haben immer
irgendwelche Unzulänglichkeiten.
KICAD sieht zwar vielversprechend aus, die Bedienung ist aber
gewönungsbedurftig.
Das einzige Vorteil was ich momentan in diesem Programm gegenüber Eagle
sehe ist, dass man es auch als "Vollversion" kostenlos bekommen kann.

Autor: Gast_50000001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo kicad freunde,
wie kann ich denn aus meinem schematic file, ein brd. file 
erstellen...welches für den platinenlayout zuständig ist??

danke schonmal

Autor: Weinga-Unity (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast_500...001,
Wenn du das .sch fertig hast, dann musst du zuerst mit CvPcb (ein 
relativ oranges Symbol in der oberen Toolleiste vom Schematic-Program) 
die Footprints den Bauteilen zuordnen.

Dann musst du eine Netzliste generieren lassen (einige Buttons weiter 
rechts in der selben Symbolleiste).

Nun kannst du das .brd aufmachen, das normal bei jedem Projekt 
automatisch vorhanden ist. Da gibt es wieder in der oberen Toolbar einen 
Button, wo "Netzliste lesen" steht. Damit werden nun alle Bauteile und 
die zugehörigen Verbindungen in das .brd geladen.

Dann musst du noch Bauteile plazieren und die Leitungen entsprechend 
verlegen.

mfg Weinga-Unity

Autor: Gast_50000001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cooool...

kann man das layout vom programm selber generieren lassen,(also wie es 
im endeffekt dann aussehn soll) ??

Autor: Dummschwätzer7093 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>cooool...

>kann man das layout vom programm selber generieren lassen,(also wie es
>im endeffekt dann aussehn soll) ??

Wenn Du an deinen Lötkolben einen USB-Stecker dranmachst, wird die 
Platine auch gleich automatisch gelötet. Bei Reflow-Technik machst Du 
den USB-Stecker entsprechend an deinen Brötchen-Toaster.

Oh man, die armen KiCAD-Entwickler, die werden solche unverständlichen 
Fragen  wohl des öfteren hören.

Autor: robse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus *.*

da ich im Moment an der Übersetzung des Tutorials von KiCad sitze 
(http://kicad.sourceforge.net/wiki/index.php/DE:Min...) 
wollte ich doch einmal fragen, ob das Programm in der eingedeutschten 
Fassung genutzt wird (ich selber nutze KiCad unter Ubuntu)... Ich würde 
gerne einige der Screenshoots überarbeiten und dort einbringen.

lg robse

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da ich im Moment an der Übersetzung des Tutorials von KiCad sitze

Französisch nach Englisch, oder nach Deutsch?

Letzteres macht meiner Meinung wenig Sinn, denn Elektronik betreiben 
ohne ein klein wenig Englisch (Lesen) zu können ist eigentlich kaum 
möglich. Und das Hauptproblem: Wer hält die mehrsprachigen Tutorials 
stets auf dem aktuellen Stand?

Na ja, trotzdem schön, dass Du was produktives für die Allgeneinheit 
machst.

(Ich nutze gEDA, irgendwann werde ich mir aber auch mal KiCAD ansehen.)

Autor: robse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan,

ich sitze an der Übersetzung von Englisch nach Deutsch. Du hast 
natürlich recht, das ohne Grundkentnisse von Englisch es ein wenig 
schwierig wird, Datenblätter etc. zu lesen. Da aber Ubuntu (Hardy) mit 
einer (teilweise) eingedeutschten Version daher kommt und zumindest 
jemand vor mir schon einmal angefangen hat das Tut auf Deutsch zu 
übersetzen, dachte ich mir das es vielleicht einigen Nutzern helfen kann 
oder bei einem Um-/Neueinstieg helfen könnte. Ich selbst hab bisher nur 
mit Eagle gearbeitet und die Usability ist ja durchaus ein wenig anders.

Wer das Tut auf dem laufenden hält?! Ich dachte das wäre bei der 
Begrifflichkeit "OpenSource" klar :) Die Nutzer, die halt Zeit und Muße 
haben bzw. solange es Nutzer gibt, die das Programm einsetzen wollen 
g.

Aber das geht ein wenig an meiner Fragestellung vorbei. Die lautet halt: 
eingedeutschte Screenshoots aus der dts. Fassung oder nicht g Oder 
noch anders gefragt: Gibt es ausser Ubuntu und deren Derivate noch 
weitere deutschprachige Distros (z.B. Suse, RH, Fedora, Mandrake, 
Gentoo), die ebenfalls die dts. Version im Repository haben?

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ robse: Ist eigentlich von der Distribution unabhängig,
da ich mir die fertig kompilierte Version direkt vom
Home hole und dann unter Kubuntu verwende. Die ist dann
auch die deutsche Version (hab ich grad nachgeschaut,
nie darauf geachtet).

Gruß,

Guido

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@robse

Toll, dass sich da mal jemand dransetzt - ich werd auch mal den einen 
oder anderen Abschnitt übersetzen :-)

Wichtig wären auch endlich mal vernünftige Bibliotheken, die direkt 
dabei sind. Das, was im Moment dabei ist, ist jedenfalls 
zusammengewürfelt und teilweise fehlerhaft.

Bei den anderen Bibliotheken ist ebenfalls alles durcheinander.

Vielleicht sollte ich mal ein deutsches Forum für KiCAD einrichten und 
eine Sammlung konsistenter Bibliotheken.

Ansonsten bin ich von KiCAD durchaus begeistert - ich erstelle sämtliche 
Projekte damit.

Chris

Autor: EDAconsult Udo Kuhn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit 25 Jahren arbeite ich mit so fast allem was der Markt anbietet. Von 
CALAY, MENTOR bis fast allen PC-Programmen z.B. Bartels, Eagle, Target, 
OrCad und so weiter.

Jedes Programm hat so seine besonderheiten (die Fehler mit 
eingeschlossen).

Schon beim ersten Projek kann ich ein rundum durchdachtes Programm 
entdecken dass auch die nötigen Freiheten läst Bauteile einzeln 
anzupassen.

http://home.arcor.de/EDAconsult/Page3/data/zip/jTA...

Docu dazu
http://home.arcor.de/EDAconsult/Page3/index.html?c~6.3

KiCAD und isolationsfräsen.
http://home.arcor.de/EDAconsult/Page3/index.html?c~1.1
EMC2AXIS
http://home.arcor.de/EDAconsult/Page3/index.html?c~1.6

Autor: PC-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Kicad gerade kennengelernt und fange an es zu mögen.

Mir stellen sich allerdings zwei Probleme, mit denen ich nicht 
weiterkomme:

1.
Wie schafft man es einen Schaltplan zu zeichnen, der über das recht enge
Zeichenblatt hinausgeht?

2.
Wie kann man den Übergang von der gezeichneten Schaltung bis zur 
Erzeugung der brd-Datei vereinfachen?

Vielleicht ist jemand in der Lage mir zu helfen??????


Vielen Dank

PC-Fan

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Version von Kicad benutzt Du?

zu 1.) In meiner Version vom 15.7.2008 kann ich in Page Settings die 
Blattgröße verstellen (zB von A4 auf A3) und schon hast Du mehr Platz 
für den Schaltplan.

zu 2.) Was ist daran kompliziert. In fast jedem Layoutprogramm mußt Du 
dem Symbol einen Footprint zuordnen. Eine Netzliste mußt Du auch in 
jedem Programm erstellen.

Ich habe vorher beruflich mit Protel, Orcad und vor einigen Jahren auch 
mit Pads PCB (DOS und Windows) gearbeitet und setze für private Projekte 
seit einiger Zeit nur noch Kicad unter Win und Kubuntu ein (für meinen 
Mac habe ich leider noch keine Version gefunden und kompiliert bekommen 
habe ich es nicht vernünftig) und bin damit sehr sehr zufrieden. Es 
kommt bald eine neue stabile version raus die einige Bugs behebt - war 
für mich bisher aber kein Problem.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mich hier mal einklinken. Ich finde es etwas mühsam die 
Netzliste jedes mal von Hand zu erstellen. Gibt es eine Möglichkeit, 
ähnlich wie bei Eagle, zumindest für bestimmte Bauteile die Netzliste 
vorher zu definieren so das die automatisch übernommen wird?

Autor: Fabian Beyer (nallo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gibt es. Dazu musst du ein .equ file erstellen und cvpcb 
konfigurieren, damit es dieses auch verwendet. Wenn du dann auf 
automatic association in cvpcb clickst werden die definierten 
associationen übernommen. (Allerdings für Werte, nicht Bauteile. Z.B. 
die Zeile '1K'    'SM1206' in einem equ file assoziert den Value 1K mit 
dem footprint SM1206)

Lies dir mal die Kapitel "selecting the equivalence files" und 
"equivalence files" in der Dokumentation von cvpcb durch. Wenn du KiCad 
unter Windows installiert hast findest du die in 
C:\Programme\KiCad\doc\help\en\cvpcb.pdf .
Sind nur ein paar Zeilen zu lesen, allerdings auf englisch.

Autor: Ephraim Hahn (ephi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Mac OS X:
Ich war auch gerade auf der suche, nach einer version, und bin auf die 
komilieranleitung undso gestoßen. Aber auch hierrauf:
http://brokentoaster.com/kicad/

Autor: gabor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zu 2.) Was ist daran kompliziert. In fast jedem Layoutprogramm mußt Du
> dem Symbol einen Footprint zuordnen. Eine Netzliste mußt Du auch in
> jedem Programm erstellen.

nein, in target drücke ich einfach f3 und komme direkt zum layout und 
wieder zurück. ich kann den autoplacer benutzen und den autorouter. die 
footprints sind bereits zugeordnet. eine netzliste ist etwas aus dem 
letzen jahrhundert. änderungen funktionieren in target völlig 
problemlos, vorwärts wie rückwärts. und alles ohne netzliste. schaltplan 
und platine sind sogar zusammen in einem file. versions-konflikt ade.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gabor schrieb:
>eine netzliste ist etwas aus dem letzen jahrhundert.

Nö, eher ein Indiz für ein professionell genutztes Programm. Es ist 
übrigens sinnvoll das Symbol nicht gleich mit dem Footprint zu 
verheiraten. Es gibt genügend Bauteile die in unterschiedlichen Gehäusen 
angeboten werden aber mit gleichen pinning. Da möchte ich keinen 
Wildwuchs in der Lib haben.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gabor schrieb:
> eine netzliste ist etwas aus dem letzen jahrhundert.

Dieser Thread ist übrigens auch beinahe aus dem letzten Jahrhundert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.