mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schon unglaublich womit manche Geld verdienen.


Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben in einem Prospekt einer Elektronikkette welche bei uns eingeworfen
wurde machte mich ein Gerät stutzig: Ein Antiallergiegerät für knapp
100Eur. Ok, Name gemerkt und mal im Netz die Herstellerseite gesucht
und gefunden:
http://www.medinose.tv/medinose_de/index.html
um mal nachzusehen wie dass denn funktionieren soll.
Wirken soll das Gerät indem das innere der Nase mit Licht mit einer
Wellenlänge von 660nm bestrahlt wird.

Also die verkaufen für knapp 100Euro ein Gerät bei dem man sich in
jedes Nasenloch eine hygienisch gekapselte rote LED steckt mit
Batteriehalter in einem nettem Gehäuse mit Ein und Ausschalter.
Die Bauteile bekäme ich für weit unter 10Eur bei Reichelt.
So eine Gewinnmarge möchte ich auch haben...

Außerdem bezweifele ich dass das Gerät eine Wirkung hat die über den
Placebo Effekt hinausgeht. Für den unwahrscheinlichen Fall dass das
Licht doch einen Effekt hat bestelle ich mir bei der nächsten
Bestellung bei Reichelt 100 rote LEDs mit passender Wellenlänge mit ;-)

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gabs ja auch mal diese "Ramsäuberer" in Form eines Holzkastens mit
einem Heizspiralenähnlichen Kupferdraht in der Mitte und einem
Netzstecker. Die sollten angeblich irgendwelche "negativen Wellen"
eliminieren...
Der Knüller : Der Stromanschluss ist im Inneren keinem
nachvollziehbaren (weil nicht existententen) Schaltkreis ausgesetzt,
geschweige denn verbunden mit dem ominösen Kupferdings in der Mitte.
(wird wahrscheinlich mit dieser seltsamen "Strahlung" versorgt)
Kostenpunkt : weit über 100 Euro bei entsprechendem Materialaufwand.

Die Dinger dienen wahrscheinlich nur einem Zweck : den Raum vor
Geldscheinen zu säubern ;-)
Aber typisch Placebo - es gibt doch einige Leute, die hartnäckig
behaupten, diese Holzkästen reinigen ihr Zuhause und sie nur noch mit
eingestecktem Gerät schlafen können ! Sachen gibts ...

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, wenigstens ist bei dieser Holzkiste der Energieverbrauch sehr
ökonomisch, wenn da nix verbunden ist.

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit es LEDs mit UV-Anteil gibt, kommen ständig irgendwelche
Hygiene-Artikel raus. Antiseptische Beleuchtung von Zahnbürsten z.B.
Alles Blödsinn.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch sehr an der Funktion dieser Geräte gezweifelt, bis ich letzte
Woche bei 'Galileo' (Pro7) einen Bericht drüber gesehen hab. Da haben
das zwei Probanden ausprobiert, die stark allergisch auf Gräserpollen
und Tierhaare reagiert haben, und beide konnten eine deutliche
Linderung der Beschwerden mit dem Gerät erzielen.

Angeblich soll das rote Licht zur Abschwellung der Schleimhäute führen
und die Beschwerden so zurüchfahren. Jedenfalls konnte sich ein
Facharzt im Interview auch nicht so richtig erklären, warum es
funktioniert, aber er musste eingestehen, dass es das offenbar tut.

Hat mich auch sehr verwundert ! Aber gut, zwei Fälle sind jetzt auch
noch kein ultimativer Beweis für die Wirksamkeit ...

Grüße, Mario

Autor: geloescht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors geloescht.

Autor: Torsten M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns den Leuten hilft, ist es doch ok.
Vor hundert Jahren hätten bestimmt auch alle den Kopf geschüttelt, wenn
sie gehört hätten, dass heute Menschen mit Strom oder sogar mit
Strahlertherapie geheilt werden.

Nur der Preis, der in keinem Zusammenhang mit den Kosten der
Herstellung
steht, ist kritikwürdig. Und einen Facharzt als inkompetent zu
bezeichnen find ich schon komisch, ich wette der hat mehr Ahnung von
der Materie als wir alle hier.

Grüße
Torsten

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, der Preis ist vielleicht schon etwas hoch gegriffen.
Wahrscheinlich ist das der Mysteriums-Faktor, der da den Preis nach
oben treibt, "neuartige Methode" und "sensationeller Erfolg" und so
- ich denke da an die vielen Anti-Kalk-Geräte, die man sich um die
Wasserrohre wickeln muss. Da gibt es Hersteller, die die Dinger für
tausende von Euronen versemmeln.

Früher gab's so ein Teil sogar mal beim großen C als Bausatz (für ich
glaub um die 30 Mark), im Prinzip ist das nur ein Rechteck-Generator,
den sich jeder Hobby-Elektroniker aus einem NE555 zusammenlöten kann.
Und soo viel mehr wird in den großen Brüdern auch ned drin sein, schätz
ich mal.

Grüße, Mario

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ueber Sinn und Unsinn dieses Geraetes moechte ich mich hier nicht
auslassen.
Aber die pauschale Aussage 100EUR sind doch etwas viel, weil es die
Bauteile ja bei Reichelt fuer 10EUR gibt, halte ich doch fuer sehr
uebertrieben.

Diese These wird immer wieder gerne aufgestellt:
Was kostest das Teil und was kosten die einezellnen Bauteile? Aha, viel
zu Teuer, die Firma macht nur Gewinn.
Was glaubst Ihr, kostet wohl die Herstellung von einem Liter Coca Cola?
 Es kommt nicht nur auf den Preis der einzelnen Bestandteile an!


Ohne lange nachzudenken, kann ich Dir sagen warum das Antiallergiegerät
so teuer sein "koennte":

- Ich stecke mir nicht gerne irgend einen Plastikstoepsel aus PVC oder
aehnliches (mit viel Weichmacher) in die Nase. Das loest bestimmt
Allergieen aus :-) Das bedeutet Forschungsaufwand.

- Das Gehaeuse sollte schon komplett Wasserdicht sein (Schnodder und
Reinigung). Das bedeutet mechanischer Aufwand.

- Das Gehaeuse sollte auch die notwendige Wellenlaenge durchlassen. Was
nutz mir ein lichtundurchlaessiges Gehaeuse? Das Bedeutet mechanischer
Aufwand.

- Du hast die Information, dass dieses Verfahren helfen soll, der
Hersteller hat bestimmt "etwas" forschen muessen. Auch in die andere
Richtung. Das bedeutet Forschungsaufwand.

- Es stellt sich noch die Frage, ob das Geraet irgendwie medizinisch
zugelassen werde muss? Das kostet Geld und Zeit und damit wieder Geld.

- Elektronik herstellen, Gehaeuse und alle mechanischen Komponenten
entwickeln, Produktion, Bedienungsanleitung erstellen, Verpackung
designen lassen, die Logistik aufbauen, das kostet alles einen Haufen
Geld.

- Grosshaendler und Einzelhaendler wolle wenn moeglich auch etwas Geld
an dem Geraet verdienen. Das bedeutet Preisaufschlaege.

- Ach ja, der Staat will es natuerlich auch noch wissen. Das Bedeutet
16EUR von 100EUR gehen an das Finanzamt.


Nichts fuer ungut, aber diese Stammtischaussagen, in jegliche Richtung,
kann ich leider so nicht stehen lassen.

Ich bin uebrigens nur ein kleiner Angestellter, kein Unternehmer.
MfG
Juergen

Autor: Rintintin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Worüber regt ihr euch auf ?


Das ist das gleiche wie die vielen Gesichts und Körpercremes ,die
Vitaminpillen und sonstiges Zeug was sich Weltweit etliche
Zig-Millionen Frauen auf den Körper schmieren bzw. Schlucken.

Ein Effekt kann meist nicht bewiesen werden oder ist nur Marginal
messbar.

Dennoch sind die Preise für die Schönheitsprodukte recht hoch
angesidelt.

Gekauft wird trotzdem.


Medinose (Lief vor Wochen nen Webespot im TV) ist da nix anderes.


Auch die KFZ Tuningindustrie liefert genug unsinniges Zeug für den
Flitzer und auch hier wird gekauft.



Man muß nur fest dran glauben ;)

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juergen
Mir ist völlig klar, dass viele Geräte weit über dem Materialpreis
verkauft werden. Aber speziell hier bin ich der Ansicht dass das
Verhältnis von Materialpreis zu dem Preis des fertigen Gerätes recht
extrem ist.
Als Gegenbeispiel nehme ich jetzt mal eine elektrische Zahnbürste, die
für 10Eur zu haben ist. Ich denke der Entwicklungsaufwand dürfte bei
beiden Geräten wohl ungefähr der selbe sein. Denn PVC möchte auch ich
nicht im Mund haben und das Zahnfleisch soll mir die Bürste auch nicht
zerstören.
Umgekehrt bekommen ich für den Preis des Anti-allergie Gerätes einen
DVD Player oder einen Sat-Reciver. Ich möchte stark bezweifeln dass es
mir möglich wäre diese selber zu bauen und erst recht nicht für einen
Bruchteil der Kosten des Fertiggerätes.

Des weiteren müsste auch ich als Privatperson Einzelteile bei einem
Händler kaufen, bei meinem "Materialpreis" verdienen also ebenso
Staat, Händler u.s.w. mit.

Autor: MartinK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In China würde so ein Gerät 1-2 Euro kosten.

Autor: Visitor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Malte,

unabhängig vom Sinn und Unsinn des Gerätes, schon mal etwas von Löhnen
gehört? Wenn Du in einer Autowerkstatt kleinere Reparaturen durchführen
lässt, wirst Du beim Blick auf die Rechnung leicht feststellen können,
daß der größte Posten in der Regel der Arbeitslohn ist.
Der Materialwert von Brötchen dürfte sich ebenfalls im einstelligen
Cent-Bereich bewegen. Der Verkaufspreis liegt um ein Vielfaches höher,
da Bäcker und Verkäufer auch bezahlt werden wollen.

Autor: Falk Willberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel einfacher: Das Gerät kostet soviel, wie Leute dafür auszugeben
bereit sind.
Das ist bei Coca-Cola nicht anders, bei "Bonaqua" besonders schön zu
sehen (Cola ohne alles = Leitungswasser).
Sehr teuer ist es, dafür zu sorgen, daß die Leute Geld für das
"Produkt" ausgeben.
Mit genügend Einsatz an Werbemitteln bekommt man sogar angeblich 10%
der Dieselfahrer dazu, 10¢ mehr pro Liter für garnix auszugeben.

Glaubt Ihr nicht? Stimmt aber:
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=700007&ressort=1

(Hätte vor 5 Jahren einer prophezeit, daß bei Dieselpreisen um 1,10
noch welche freiwillig 1,20 ausgeben, wäre er für bekloppt erklärt
worden)


Falk
Der auch schon Produkte bezahlt bekommen hat, deren Materialwert exakt
gleich Null ist.

Autor: Rintintin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk


Das mit den Additiven ist ja nicht neu.

Seit Ende der 60er werden Additive für Benzin (Später auch Diesel)
verkauft die angeblich mehr Leistung und/oder längere Laufzeut des
Motors verpsrechen.

Der Trick dabei ist das da nichts falsches versprochen wird.
Den einen oder anderen halben Prozentpunkt bringen die vieleicht schon
(Abhängig vom Zustand des KFZ.) aber in der Praxis kommt davon nix
spürbares an.

Das ist wie das übertakten eines PC's bei dem man einen 3 Ghz. Rechner
auf 3.05 Ghz hochtaktet.
Auf dem Desktop spürt man da nichts bis garnichts.

Gekauft wird dennoch.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
wie juergen ganz richtig geschildert hat, die produktion  marketing 
etc. macht am schluss den ladenpreis aus, die produktionskosten haben
recht wenig damit zu tun.
jeder markt reguliert sich durch angebot und nachfrage, wenn jemandem
es gelingt, ein (nutzloses oder nicht, egal) gerät für den preis x zu
plazieren und es wird gekauft ist seine vorgehensweise gerechtfertigt.
warum ernten die doofsten bauern die grössten kartoffeln? weil sich
niemals ihr handeln infragestellen, sie tun einfach, setzen 100% ihrer
kapazität in ihr handeln, ein agrarwissenschaftler verbraucht in
vergleichbarer situation 50% seiner resourcen damit, das für und wider
abzuwägen und zu analysieren, bleibt nicht mehr viel für die kartoffel
- ergo: kleinere kartoffeln. wer handelt mit mehr verstand, wer handelt
klüger?
grüssens, schönen sonntach noch, harry

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Infra-Rotlicht (Rotlichtlampe) kann durchaus bei
Nasenschleimhautschwellungen (Schnupfen) lindernd wirken. Die Wärme
trägt zu Heilungsprozessen bei. Ob das mit einfachen roten LEDs geht,
wage ich zu bezweifeln, es sei den man läßt sie schön warm werden

Autor: Freak5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juergen:
"- Ach ja, der Staat will es natuerlich auch noch wissen. Das
Bedeutet
16EUR von 100EUR gehen an das Finanzamt."

Die 16% sind bei den Reicheltbauteilen auch mit enthalten :-)

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

zum Thema Placebos :
Man hat festgestellt, dass Placebos, die zu billig abgegeben werden,
nicht oder weniger helfen. Das Problem dabei ist ungefähr mit dem
folgenden Satz zu umschreiben: "Was nix kost taugt nix !".

Ich finde es prinzipiell besser, wenn jemand mit einem Placebo eine
heilende oder helfende Wirkung verspürt. Ist doch schon besser, wenn
sich morgens zwei Leuchtdioden in die Nase stopft und dann den Tag
besser übersteht, als wenn er sich den Antihistamin-Hammer reinhaut,
oder was meint Ihr ?

SChade ist nur, dass manche Hersteller mit dem Leiden der Leute spielen
und damit Geschäfte machen wollen. Dieses Verhalten ist auf dem Markt
der freiverkäuflichen Mittel allzuoft anzutreffen. Wenn ein Arzt einem
Patienten eine Behandlung verordnet, die chemisch oder klassisch
betrachtet keine Wirkstoffe enthält und sie hilft trotzdem, dann ist
dem Arzt kein Gewinnmotiv zu unterstellen, sondern einfach Interesse an
der Gesundheit des Patienten. Der verantwortungsbewußte mit solchen
"alternativen" Behandlungsmethoden ist da sehr wichtig und den kann
man einfach nicht im Internet-/Versandhandel erwarten.

MfG, Daniel.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wundervolles Beispiel:

www.drrath.com

Autor: geloescht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors geloescht.

Autor: Wirus! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juergen & Freak5
"- Ach ja, der Staat will es natuerlich auch noch wissen. Das
Bedeutet
16EUR von 100EUR gehen an das Finanzamt."

Durch Widerholung wirds nicht richtiger. Da die Mehrwertsteuer
aufgeschlagen wird, zahlt man bei 100 Euronen brutto 13,79 Euro
Mehrwertsteuer (wer es nicht glaubt: 86,21 x 1,16 = 100 und ein bischen
Matsch)

@Daniel
"...als wenn er sich den Antihistamin-Hammer reinhaut, ..."

Mein Patenkind(5) hat im Gespräch der Großen das "Antihistamin"
aufgeschnappt und wollte wissen, was denn so ein "Anti-Mr.Bean" so
wäre .....

Gruß, der Wirus!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wirus,

dann wäre das Buch "Der weiße Neger Wabumba" (Verlag und Autor sind
mir entfallen) genau das richtige. Ich habe es zwar selbst noch nicht
gelesen, aber ein Bekannter hat es. Da geht es um lauter falsch
aufgeschnappte und sinnentstellte Begriffe und Liedtexte.
Es wurde auch mal bei SWR3 vorgestellt.

MfG, Daniel

P.S.: Übrigens der Titel ist auch so ein aufgeschnapptes Objekt "..der
weiße Nebel wunderbar." aus dem Lied "Der Mond ist aufgegangen".

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Weiße Neger Wumbaba".

Von Axel Hacke. Mit Illustrationen von Michael Sowa.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3888973678/3...

Sehr schön.

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man auf die Idee mit dem Gerät kommt, ist sicher auch lustig.

Hat wohl einer seine Freizeitbeschäftigung (LEDs in die Nase stopfen)
zum Beruf gemacht...

Mir ist das mit Placebos auch komplett egal, -solange die Kasse dafür
nicht zahlt. Wenn Leute halt so dumm sind und anscheinend genug Geld
haben, dann solln se das machen.
Naja, für manche Heuschnupfen und von anderem Geplagte (ich
glücklicherweise nich) ist sowas halt eine weitere Möglichkeit sich von
der Krankheit zu befreien.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol dave : Die Vorstellung ist schon genial : Hoffentlich steckt
der/diejenige nicht mal Stricknadeln in die Steckdose !

MfG, Daniel

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.bpes.de

löst auch viele Probleme, von denen man gar nicht ahnt, daß man sie
haben kann ...

Autor: OldBug (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BILDSCHIRMREINIGER

...
...
...

Gibts sowas auch für die Wohnung?
OMG... Lasst euch mal den Seitenquelltext anzeigen. Ich fall gleich vom
Stuhl!

Autor: Jan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand den Atomstromfilter?!?! Da gab's in irgendeinem Katalog
mal ernsthaft eine kleine Plastedose mit Schuko-Anschlüssen, die den
Atomstromanteil aus der Versorgung herausfiltern kann! Ich will jetz
nich lügen, aber ich glaube mich erinnern zu können, dass das Ding über
200 Euronen gekostet hat

:D

Autor: Stevko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, jau - aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Magazin das
aufgegriffen und für voll genommen hat, wo ich es dann gelesen habe.
Die Seite ist ja relativ klar als Scherz erkennbar :D

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es eigentlich mit den sündhaft teuren Lautsprecherleitungen
aus?
o.k. großer Querschnitt -> kleiner Widerstand -> wenig Verluste. Nur so
wird nicht argumentiert, sondern Klirrfaktor, Frequenzgang usw. Scheint
mir auch nicht besonders Seriös zu sein.

Gruss

Karl

Autor: Falk Willberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl wg. Lautsprecherkabeln:
Es geht u.a. darum, daß das Kupfer ja aus Kristallen besteht, an deren
Berührungsflächen Halbleitereffekte entstehen, die zu Verzerrungen
führen. (Ich hör' da nix.)

Mit welcher Legende man den Leuten für 30cm Tonabnehmerkabel 600DM
abnehmen konnte ist mir aber unklar. Ich erinnere mich nur, daß es aus
vier Metallen (Gold, Silber, Kupfer, ???) bestand.

Falk

P.S.: Habe mal in einem "High-End"-Laden in der Werkstatt gearbeitet.
Ja, ich war jung und brauchte das Geld ;-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Atomstromfilter
Auf der Seite steht das dieser Schwachsinn *nur noch sensationelle
949,- Euro* kostet.

Der Atomstromfilter übertrifft an Schwachsinnigkeit alles was ich  je
gesehen habe.
Vielleicht habe ich einfach wenig gesehen.

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut doch mal auf das Impessum der Seite des Atomstromfilter.
http://www.nucleostop.onlinehome.de/impressum.html
Das ist Satire

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, hab übersehen dass Jan B dies schon geschrieben hatte.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>*Das ist Satire*
Mist, ich wollte mir das Ding bestellen.

Aber im Ernst, ich könnte mir vorstellen dass jemand tatsächlich
versuchen würde so was zu verkaufen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Sinne will ich hier dazu aufrufen, dieses Forum
erdstrahlenfrei gemäß Hochbürder-Zertifikat zu machen. Ich fühle schon
die negativen Einflüsse.
Ach ja: http://www.beesign.at/erdstrahlen/

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Vorzeitige Ejakulation
Hmpf räusper.

>>
Wir haben uns größte Mühe gegeben, auf dieser Website
     *   die gesamte Menschheit vor Dummheit und Peinlichkeit zu
schützen.
    * keine Namen von real existierenden Personen zu nennen.
    * keine Firmen oder Organisationen, die mit Stromnetzen oder
Internet-Verbindungen zu tun haben, namentlich zu nennen oder indirekt
mit einem der hier dargestellten Umstände in Verbindung zu bringen.
    * Größtmögliches Vertrauen bei maximaler semantischer Divergenz zu
gewinnen.
    * die Lesbarkeit auch für sehschwache Personen zu gewährleisten.
    * ein möglichst skurilles Scenario frei zu entwerfen.
    * die graphische Gestaltung und den genannten Inhalt nur scheinbar
in Einklang zu bringen.




PUH! g

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find die Seiten gut gemacht und auch lustig :)

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rolf M.:
Danke. Das ist ja ... ziemlich schräg.

Hinzufügen wäre noch dies:

http://www.zynzek.de/Spannungsabfall/spannungsabfall.html

Autor: alta walta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.bpes.de/de/boxentransformer.html

1960,00 EUR für zwei Plastikplatten mit Abstandshalter (s. Foto) -
WoWoWOw...
Ô_Ô

Also was ich mir für ne geile HiFi Anlage kaufen könnte wenn ich 1960
Euro übrig hätte...
Und wenn man noch hinzurechnet, das diese ja natürlich nicht mit
Atomstrom laufen darf und die tollen Boxenkabel haben sollte...

ICHDREHGLEICHDURCH


Ich glaub ich geh da doch lieber zu
http://www.bang-olufsen.com/
um mir ne HiFi Anlage zusammenzustellen...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön ist auf der Seite auch der kostenlose Bildschirmreiniger. Man
schaue sich mal den Seitenquelltext an ;-)

Autor: Malte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ebay wurden auch mal WLAN Kabel angeboten...
Ansonsten war ich mal auf
http://www.kolonialwarenladen.de/
gestoßen, aber da wird hoffentlich jedem klar, dass der Shop irgendwie
nicht ernstgemeint ist.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lool...

"jetzt neu für Diabetiker: 1 Butterbrot mit Käse ohne Butter und
Käse"

... der war geil.

Autor: Falk Willberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur kurz weil das meinen Opfern (Widerstand ... DDS) nicht mehr nutzt:

Das was viele als Placebo-Effekt bezeichnen, bedeutet doch nur, daß die
Selbstheilungskräfte des Körpers so angeregt wurden, daß sie eine
Heilung bewirkten. (Bei Virusinfektionen kann sowieso keiner etwas
anders tun, wenn ich nicht irre)

Deswegen ist jede Heilung durch "Placebo-Effekt" eine absolut
positive Sache.

Falk
P.S.: Der "Atomstromfilter" kann allein deswegen nicht funktionieren,
weil SIE¹ den Atomstrom in sog. Umspannwerken untrennbar mit Windstrom
mischen ;-)

¹) Lieblingsfeind hier einsetzen

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:
Und das geschieht garantiert in B*e*e*e*d!

(gemeint ist eine angeblich an der A2 in einer etwas merkwürdig
Ost-Westfalen genannten Gegend gelegene Ortschaft)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erinnere mich da auch noch an eine Meldung in der c't vor ein paar
Jahren, wo über placebo-Cache berichtet wurde. Da wegen einer
abgebrannten Chip-Fabrik der Speicher kurzfristig sehr teuer wurde,
hatte man damals oft nur 128k 2nd-Level-Cache verbaut statt 256k, und
manche haben es wohl trotzdem als 256k verkauft und einfach zur Hälfte
leere IC-Gehäuse eingesetzt, damit's wie 256k aussieht.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>P.S.: Der "Atomstromfilter" kann allein deswegen nicht
funktionieren,weil SIE¹ den Atomstrom in sog. Umspannwerken untrennbar
mit Windstrom mischen ;-)

Doch kann man, weil der Atosmstrom eine Tachionen-Signatur hat.

Autor: Wa(h)lfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht übrigens auch mit Magnetzentrifugen (sind glaube ich sogar in
diesen Filtern verbaut).

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die nicht auch in den CD-Entmagnetisierern von Furukawa drin?

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage da immer: Die Dummen wollen bedient werden. Hatte auch schon
jede Menge Ideen wie man da mitverdienen könnte. Aber irgenwie habe ich
immer Skrupel.

Es gibt millionen Deutsche und für jeden Mist gibt es tausende die ihn
glaube.

Das mit dem Atomstrom kann man hier sogar schon sehen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das mit dem Atomstrom kann man hier sogar schon sehen.
Und wo ?

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubst du wirklich man kann den Elektronen ansehen wer an der
Generatorwelle gedreht hat???

Autor: Wa(h)lfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar,
jeder Generator hat Verschleiß, welcher irgendwo hinmuß.
Also wird er von den Elektronen mitgenommen und kann an beliebiger
Stelle hochselektiv auszentrifugiert werden.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Einhart:
"Zehn Deutsche sind dümmer als fünf Deutsche" (Heiner Müller)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar, habe ich doch geschrieben - Anhand von Tachionen-Signatur, man
braucht nur einen Trikoder und einen Polaron-Feld-Generator.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Einhart
Bitte liese den ganzen Thread.

Autor: Bürgermeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden heute Abend in unserer Gemeinderatssitzung folgendes einbringen:
Wegen des Hohen Spannungsabfalls auf der Zuleitung zu unserer Gemeinde
beantrage ich eine Erhöhung der Müllgebühren.
Mal schauen wie viele darauf hereinfallen.

Gruss

der Bürgermeister

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Tschuldigung, ich hatte befürchtet es hätte einer geglaubt.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei nano (Wissenschaftliche Sendung von 3sat) kam mal ein ganz
interessanter Bericht zu Biophotonen-Strahlung, siehe

www.nano.de
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nan...
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nan...

Ich behaupte nicht, daß das Gerät (perfekt) funktioniert, ich sage aber
auch nicht von vorne herein, daß das nur Humbug sein kann. Es ist keine
sehr wissenschaftliche Einstellung gleich zu sagen, alles sei Mist,
ohne  sich auch nur ein bisschen informiert zu haben. Oder?

Warum ist Einstein heute so populär? Weil er es gewagt hat, anders zu
denken.

Klar, gibt's wirklich viel Zeug, wo den Leuten nur das Geld aus den
Taschen gezogen wird. Aber ich finde es anmaßend und arrogant, Leute
für dumm zu halten, die zum Beispiel Kopfweh von Handystrahlung usw.
haben. Auch wenn ich keine habe. Es ist nur fair, die Sache wenigstens
zu untersuchen.

Sebastian

Autor: Ratber (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for x.jpg
    x.jpg
    19,5 KB, 325 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar gibts Biophotonen.
Die sind mittlerweile erwiesen.

Mit einer Biosolarzelle (übrigens aus abbaubaren Materialien)
eingefangen bekommt man absolut Umweltfreundlichen Strom.

Ich betreibe damit übrigens das Gerät im Anhang.

Guten Abend

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber: Beim Einsatz dieses Gerätes musst Du aber vorsichtig sein. Wenn
das mit zu hoher Drehzahl arbeitet, kann es sein, daß die schwereren
(dunkleren) Bildinhalte von der Fliehkraft nach außen gepresst werden,
was bewirkt, daß sie zeitlich verzögert wiedergegeben werden.

Und das muss man sich mal ausmalen:
Ein Film vom letzten CDU-Parteitag bestünde nach Behandlung mit dem
Gerät aus etwa einer Stunde Kameraschwenks durch die vollkommen leere
Westfalenhalle, bis dann eine Viertelstunde vor Schluss die ersten
Politiker auf der Bildfläche erscheinen ...

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ,das ist leider war.

Hatte letztens damit die einstündige Reportage "Neger bei Nacht"
zurückgespult und beim nächten Abspielen hatte ich nurnoch Eisbär im
Schneesturm.
Das dann fällige Umlabeln des Titels hat mich gute 8 Euro gekostet.

Ist eben noch nicht ausggereift das Gerät aber was tut man nicht alles
für den Weltfrieden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Onkel aus Bielefeld* (den hab' ich hier wohl schon mal erwähnt)
hat ein Gerät mit negativer Drehzahl entwickelt. Damit kann man den
Effekt umkehren.
Auf mein Beispiel angewandt sieht man danach nach wie vor
Kameraschwenks durch die vollkommen leere Westfalenhalle, nur kommen
kurz vor Schluss keine Politiker, sondern 'ne Horde Putzfrauen und
-Männer.

Inhaltlich ein großer Unterschied.



*) existiert an ungeraden Dienstagen, bei Vollmond und gelegentlich aus
Trotz. Irgendwo an der A2.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst einmal möchte ich mit der weitverbreiteten Meinung aufräumen
windkrafträder würden Energie erzeugen. *FALSCH!*
Die Windkrafträder werden eingesetzt um endlang von Urbanen Zentren
verbrauchte Luft möglichst schnell in weniger besiedelte Gebiete
abzuführen. Dies dient vor allem auch der Feinstaubreduktion.
Windkrafträder werden mit Atomstrom angetrieben.
[Schwarzer Humor]
Geplant ist auch der Einsatz von Windkraft als Waffe. Erste Versuche im
Golf von Mexiko hierzu zeigen ermutigende Ergebnisse.
[/Schwarzer Humor]

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neinnein, die Windräder sind dazu da, um mit viel Energieaufwand
unnötige Winde abzubremsen.
Was meinst Du wohl, warum es in Deutschland so wenig Tornados gibt?
Eben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.